▷ MDR Presseeinladung zur Voraufführung der Dokumentation „Point Alpha – Der heißeste …


22.08.2019 – 14:34

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig (ots)

Der Film „Point Alpha – Der heißeste Punkt des Kalten Krieges“ aus
der MDR-Reihe „Der Osten – Entdecke wo Du lebst“ erinnert an einen
wichtigen Schauplatz des Kalten Krieges und fragt: Welche Geschichte
verbirgt sich hinter Point Alpha? Was erzählt dieser Ort vor allem
jungen Menschen in Ost und West heute? Hätte es einen Dritten
Weltkrieg gegeben, wäre dieser kleine Beobachtungspunkt der US-Armee
an der hochaufgerüsteten innerdeutschen Grenze zum Austragungsort der
ersten vernichtenden Schlacht zwischen NATO und Warschauer Pakt
geworden.

Der Thüringer Berthold Dücker flüchtete als 16-Jähriger 1964 hier gen
Westen. Dort wurde er Journalist und recherchierte über den
US-Stützpunkt Point Alpha. Als ihn nach dem Mauerfall Anfang der 90er
die Anfrage erreichte, Chefredakteur einer der neuen Zeitungen in
Südthüringen zu werden, sagt er sofort begeistert zu. In dieser Zeit
erlebte er, wie Point Alpha von der hessischen Landesregierung
abgerissen und das Gelände renaturiert werden sollte. Dücker
protestierte und wurde zum Begründer der Aufklärungs-,
Dokumentations- und Erinnerungsstätte Point Alpha. Unterstützung
bekam er damals vom noch jungen Freistaat Thüringen.

Noch vor der Erstausstrahlung im MDR-Fernsehen – am 10. September, 21
Uhr – laden der MDR und die Point-Alpha-Stiftung berichterstattende
Medienvertreter zur Voraufführung der Dokumentation ein:

"Point Alpha - Der heißeste Punkt des Kalten Krieges" 
am Dienstag, 3. September 2019, im Haus auf der Grenze 
(Gedenkstätte Point Alpha, Platz der Deutschen Einheit 1, 36419 
Geisa) 
Beginn 18.00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr 

Im Anschluss an die Dokumentation möchten die Verantwortlichen im
Rahmen eines Podiumsgesprächs über Demokratievermittlung, den Wert
von Freiheit, Toleranz und Krisenprävention mit dem Publikum ins
Gespräch kommen.

Es ist dem MDR eine besondere Freude, dafür den Ministerpräsidenten
Thüringens, Bodo Ramelow, den Beauftragten der Bundesregierung für
die neuen Bundesländer, Christian Hirte, den Bundesbeauftragten für
die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR,
Roland Jahn, die stellvertretende Schulleiterin Beate Dittmar sowie
Berthold Dücker und die Filmemacher als Gesprächsgäste auf dem Podium
begrüßen zu dürfen.

Bitte informieren Sie uns durch eine kurze Rückantwort an
presse@mdr.de, ob Sie (ggf. mit Fotograf oder Kamerateam) teilnehmen
möchten.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Sebastian Henne,
Tel.: (0341) 3 00 63 76, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011