▷ Motschmann: Deutschlands Beitrag beim Eurovision Song Contest sollte in deutscher …


Berlin (ots) – Unsere schöne Sprache in die Welt tragen

Am morgigen Samstag findet der Tag der deutschen Sprache statt. Dazu erklärt die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann:

„Die CDU/CSU-Fraktion setzt sich mit Nachdruck für den Erhalt der deutschen Sprache ein. Unsere Sprache ist wesentliches Element einer gewachsenen deutschen Kultur. Alle gesellschaftlichen Akteure sind gefordert, eine übermäßige Verwendung von Anglizismen zu vermeiden und ein gutes, verständliches Deutsch zu gebrauchen.

Sprache und Identität sind untrennbar miteinander verbunden. Rund 130 Millionen Menschen sprechen Deutsch als Mutter- oder Zweitsprache. Deutsch ist die meist gesprochene Muttersprache in der Europäischen Union. In Deutsch wurden Werke der Weltliteratur verfasst, die gleichzeitig europäisches Kulturgut sind.

Wir sollten unsere schöne Sprache selbstbewusster gebrauchen und ihre Bedeutung als Schlüssel für ein gutes Gemeinschaftsleben in unserer Gesellschaft hervorheben. Viele Musikinterpreten in unserem Land singen erfolgreich deutsch und sind damit wichtige Sprachbotschafter. Bei internationalen Wettbewerben, wie zum Beispiel dem Eurovision Song Contest, sollte in Zukunft der deutsche Beitrag wieder in deutscher Sprache gesungen werden. Wir tragen damit die deutsche Sprache als Teil unserer Kultur ins Ausland und werben vor einem Millionenpublikum dafür, sie zu lernen.“

Hintergrund:

Der vom Verein für deutsche Sprache im Jahr 2001 ins Leben gerufene Tag der deutschen Sprache ruft dazu auf, für den Gebrauch der deutschen Sprache zu werben und unsere eigene Sprache stärker zu schätzen.

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011