▷ Nach dem Brückenunglück in Genua: Wie sicher sind die Brücken in Rheinland-Pfalz? / …

tvjoern / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Die Bilder vom Brückeneinsturz in Genua, sie machen auch hierzulande viele Menschen betroffen. Wie kann so etwas passieren? Hat niemand den desolaten Zustand der Brücke bemerkt? Auch in Rheinland-Pfalz gibt es viele sanierungsbedürftige Brücken. Der Landesrechnungshof hatte hier schon häufiger einen Investitionsstau beklagt. Und die …

Mainz (ots) – Die Bilder vom Brückeneinsturz in Genua, sie machen auch hierzulande viele Menschen betroffen. Wie kann so etwas passieren? Hat niemand den desolaten Zustand der Brücke bemerkt? Auch in Rheinland-Pfalz gibt es viele sanierungsbedürftige Brücken. Der Landesrechnungshof hatte hier schon häufiger einen Investitionsstau beklagt. Und die sanierungsbedürftigen Hochbrücken in Ludwigshafen und Mainz, die mittelfristig sogar abgerissen werden sollen, sind längst für viele Autofahrer nicht gerade vertrauenswürdig. Sie sind für Lastwagen gesperrt, Schlagloch reiht sich an Schlagloch und Straßenschilder sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen weisen auf den baufälligen Zustand hin. Experten kritisieren vor allem den Zustand kommunaler Brücken und Hochstraßen im Land. „Zur Sache“-Reporter Michael Eiden hat recherchiert.

Moderation: Britta Krane

Weitere Themen der Sendung: 
- Zunehmender Verkehrslärm: Braucht es schärfere Gesetze? 
- Bahnlärm im Mittelrheintal: Betroffene hoffen auf Alternativtrasse 
- Fluglärm in Mainz und Rheinhessen: Was sind die Kompromisse noch 
wert? 
- "Zur Sache-PIN": Gibt es zu viel Lärm? 
- Germersheimer Landrat schlägt Alarm: Könnte sich Kandel 
wiederholen? 
- Autokratisches Verhalten? Bürgermeister von Windhagen und seine 
Familie in der Kritik 

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“

Das SWR-Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.

Informationen auf www.zur-sache-rp.de

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressefotos auf www.ARD-foto.de

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755,
sibylle.schreckenberger@swr.de.

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011