▷ phoenix persönlich: Helmut Markwort zu Gast bei Alfred Schier – Freitag, 16. …

clareich / Pixabay


Bonn (ots) – „Ich bin idealistisch und hoffe, was bewegen zu können“, so Helmut Markwort über seine Motive, mit 81 Jahren für die FDP in den Bayerischen Landtag zu ziehen. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer habe ihm gesagt, ihr Journalisten meckert und nörgelt immer herum, ihr habt noch kein Problem gelöst. „Jetzt löse ich mal Probleme, jetzt versuche ich es mal“, so Markwort bei phoenix persönlich. Markwort bezeichnet sich als einen „Rechtsliberalen“ und meint damit, „dass die FDP auch die bürgerliche Rechte anspricht.“ Die Antifa-Leute und die Linken hätten es geschafft, das Wort „rechts“ zu verteufeln, sagt Markwort. „Dabei sind links und rechts die Flügel der Demokratie. Das ist also ein Kampagnenerfolg, den ich nicht akzeptiere.“

Jahrzehntelang hat Markwort als Journalist die politischen Ereignisse und Entwicklungen beobachtet und kommentiert, nun hat der einstige „Focus“-Gründer die Seiten gewechselt.

In der Sendung „phoenix persönlich“ spricht Alfred Schier mit dem populären Journalisten und neuen Alterspräsidenten des Bayerischen Landtags Helmut Markwort über seinen Wechsel in die Politik, über die politische Entwicklung in Deutschland und über sein Faible, die Schauspielerei.

Markwort, der ab 8. Januar 2019 in „Johannes Gutenberg – Das Musical“ im Mainzer „Unterhaus“ zu sehen sein wird, blickt augenzwinkernd auf den guten Kartenvorverkauf: „Der Kartenverkauf geht so toll, vielleicht wollen die Leute auch sehen, wie ich abstürze und mich blamiere.“

http://ots.de/cT0NUN

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011