▷ phoenix persönlich: Manfred Weber zu Gast bei Michael Krons – Samstag, 19. Oktober …

clareich / Pixabay


18.10.2019 – 12:39

PHOENIX

Bonn (ots)

„Früher war die EU weit weg von den Menschen. Das war allein ferne Außenpolitik“, sagt Europapolitiker Manfred Weber. Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament glaubt, dass es auch darum wichtig ist, den Kontakt zur Heimat nicht zu verlieren. Deshalb ist er jedes Wochenende in Niederbayern. „Verankerung muss eines der Grundprinzipien von Europa sein – dieses nah sein an den Menschen“, sagt Weber. „Wir haben mit der EU nicht nur Frieden geschaffen, sondern auch eine gemeinsame Vorstellung davon, wie eine Gesellschaft funktioniert.“ Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, soziale Marktwirtschaft – den „European Way of Life“ nennt Weber das. Wer gegen die gemeinsamen Prinzipien verstoße, müsse sanktioniert werden.

In „phoenix persönlich“ spricht Michael Krons mit Manfred Weber über dessen gescheiterte Kandidatur zum EU-Kommissionspräsidenten, darüber, wieso er ideologisch begründeten Protest für ein Recht der Jugend hält und warum Entscheidungen in der EU manchmal quälend lange dauern.

Weber, selbst in einer Grenzregion aufgewachsen, findet, dass die Europäische Union angesichts von Problemen wie der Migrationsfrage, dem Konflikt mit der Türkei und dem Brexit stärker werden müsse, handlungsfähiger: „Wir müssen liefern!“

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011