▷ phoenix plus: Bundeswehr am Limit? – Freitag, 6. September 2019, 10.30 Uhr

tvjoern / Pixabay


04.09.2019 – 14:20

PHOENIX

Bonn (ots)

Schlechte Ausrüstung, Hubschrauber, die nicht fliegen dürfen, der Umgang mit Rechtsextremen in der Truppe: Wenn die Bundeswehr Schlagzeilen macht, sind diese oft negativ. Was es heißt, Soldat zu sein, wofür die bundesdeutsche Parlamentsarmee da ist und wie sie funktioniert ist seit dem Ende der Wehrpflicht im Jahr 2011 im Alltag nicht mehr ganz so präsent.

Die phoenix-Reporterinnen Eva Wormit und Sarah Schmidt beschäftigen sich mit dem Zustand der Truppe. Wie es um die Bundeswehr und ihre Ausrüstung steht, das schildern der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Hans-Peter Bartels und André Wüstner, Vorsitzender des Deutschen Bundeswehrverbandes, aus ihrer jeweiligen Perspektive. Wie wirbt die Bundeswehr neue Rekruten an und wie läuft deren Ausbildung ab? Gibt es genug Soldaten? Antworten auf diese Fragen gibt der für Personal zuständige Oberstleutnant Thomas Scheibe vom Presse- und Informationszentrums „Personal“ der Bundeswehr. Wie man einen Panzer digitalisiert und die Truppe und ihre Organisationsstrukturen im Zeitalter der Digitalisierung fit für die Zukunft macht, erklärt Kapitän Sven Janssen vom Zentrum Cyber-Operationen der Bundeswehr. Außerdem geht es um ethische Fragen. Wie geht die Weltgemeinschaft mit autonomen Waffensystemen um? Und wie verändert sich der Beruf des Soldaten?

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011