▷ POL-E: Mülheim an der Ruhr: Streit an der Zentralhaltestelle eskaliert – Polizei …

Polizei im Einsatz

14.06.2021 – 15:37

Polizei Essen

Essen (ots)

45468 MH-Altstadt I:

Ein Streit eskalierte in der Nacht von Freitag auf Samstag (12. Juni) an der Mülheimer Zentralhaltestelle. Die Polizei nahm einen Verdächtigen vorläufig fest.
Gegen 4:30 Uhr gerieten mehrere alkoholisierte Männer auf der Friedrich-Ebert-Straße aneinander. Ein Eritreer schlug einem 47-jährigen Landsmann vor den Kopf, so dass dieser ungebremst auf den Boden fiel und sein Bewusstsein verlor. Glücklicherweise war eine Mülheimer Streife in unmittelbarer Nähe, da die Umgebung für die Polizei sowieso im Blickpunkt steht. Eine Polizistin leistete Erste Hilfe und legte den schwerverletzten Mann in die Seitenlage. Der Rettungsdienst übernahm die weitere Behandlung und brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär blieb. Der 34 Jahre alte Schläger rannte davon. Ein Polizist eilte ihm hinterher. Auf der Straße „Löhberg“ holte der Beamte den Geflüchteten ein und nahm ihn vorläufig fest. Der Festgenommene hatte mehrere Gramm einer bräunlichen Substanz dabei. Vermutlich handelt es sich hierbei um Heroin. Für ihn ging es in das Polizeigewahrsam. Der Schwerverletzte befindet sich nach wie vor im Krankenhaus. Das Polizeipräsidium richtete eine Mordkommission ein. / MUe.

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016