▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.10.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Wertheim: Toyota Yaris kollidiert mit Oldtimer, drei Verletzte

Bei einer Kollision in Wertheim sind am Sonntagmittag drei Personen verletzt worden. Eine 61-Jährige war gegen 14.20 Uhr mit ihrem Pkw auf der Landesstraße unterwegs und wollte in Richtung Bestenheid abbiegen. Dabei übersah sie den Oldtimer eines 62-Jährigen, der von Wertheim in Richtung Eichel fuhr. Obwohl die Fahrerin des Toyota Yaris nach links zog und noch ausweichen wollte, stießen beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich der Straßen zusammen. Nach dem Aufprall kamen die Autos auf der Fahrbahn zum Stehen. Rettungswagen brachten alle drei Fahrzeuginsassen in ein Krankenhaus. Die 61-Jährige und der 69-jähriger Beifahrer des Oldtimers erlitten leichte Verletzungen und konnten das Krankenhaus noch am selben Tag verlassen. Der 62-jährige Oldtimer-Fahrer musste aufgrund von schweren Verletzungen im Krankenhaus bleiben.

Tauberbischofsheim: Von der Fahrbahn abgekommen, drei Verletzte

Aus bislang unbekannter Ursache ist Sonntagfrüh ein 18-Jähriger mit seinem Pkw in Tauberbischofsheim verunfallt. Gegen 5.20 Uhr fuhr der junge Mann mit zwei 19-jährigen Insassen auf der Autobahn 81 in Richtung Heilbronn. Nach der Raststätte „Ob der Tauber“ geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Peugeot prallte in die Böschung, überschlug sich und blieb auf der Fahrzeugseite liegen. Dabei entstand am Fahrzeug ein Totalschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Alle Fahrzeuginsassen zogen sich Verletzungen zu, wobei ein 19-jähriger Mitfahrer schwer verletzt wurde. Ein Notarzt behandelte den Mann und brachte ihn in ein Krankenhaus. Die beiden leicht Verletzten konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Bad Mergentheim: Silberfarbenes Verursacherfahrzeug gesucht

Nach einer Fahrerflucht in Bad Mergentheim sucht die Polizei das unbekannte silberfarbene Verursacherfahrzeug. Ein BMW 3er stand am Samstag im Zeitraum von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr rückwärts eingeparkt auf einem Hotelparkplatz an der Hauptstraße. Die Halterin des BMW musste an der vorderen rechten Stoßstange Beschädigungen feststellen. Damit die Frau nicht auf dem Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro sitzen bleibt, bittet das Polizeirevier Bad Mergentheim Zeugen, sich mit Hinweisen zu dem Vorfall oder zu dem unbekannten Verursacher unter der Telefonnummer 07931/5499-0 zu melden.

Wertheim: Plötzlich auf die Fahrbahn gesprungen

Völlig unvermittelt ist am Samstagabend ein Unbekannter auf die Fahrbahn der Bestenheider Landstraße in Wertheim gesprungen. Ein 16-Jähriger war im Zeitraum von 23.15 Uhr bis 23.40 Uhr mit seinem Kraftrad aus Richtung Bestenheid kommend unterwegs. Im Bereich der Spessartbrücke kam es dann zu der plötzlichen Gefahrensituation durch den Unbekannten. Der 16-Jährige konnte der Person nicht ausweichen und streifte diese mit dem rechten Rückspiegel. Glücklicherweise konnte der Jugendliche einen Sturz verhindern. Offenbar sprang der Unbekannte aber auch vor einen fahrenden Pkw. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen großen Mann, der ein graues Kapuzenshirt trug. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 09342/9189-0 an das Polizeirevier Wertheim.

Külsheim: 50.000 Euro Sachschaden nach Kellerbrand

Aufgrund eines Kellerbrands in einem Zweifamilienhaus in der Hans-Weisbach-Straße in Külsheim kam es am Samstagmittag zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Gegen 13.30 Uhr hatte ein Bewohner aus einem Kellerlichtschacht Rauch aufsteigen sehen. Er überprüfte den Keller, der bereits stark verraucht war, verließ mit seiner Familie das Haus und alarmierte den Notruf. Neben der Polizei waren die freiwilligen Feuerwehren Külsheim, Hundheim und Steinbach mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr brachte das Feuer im Keller schnell unter Kontrolle. Das Haus war jedoch vollständig verqualmt. Die Ursache des Brands ist bisher unklar. Der Schaden dürfte sich auf ca. 50.000 Euro belaufen. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Wertheim: 155.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Erheblicher Sachschaden ist in der Nacht auf Montag bei einem Lkw-Unfall in Wertheim entstanden. Kurz nach Mitternacht fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der Landstraße aus Richtung Wertheim kommend in Richtung Autobahnauffahrt. Kurz nach der Einfahrt zum Autohof erkannte er zu spät, dass ein vorausfahrender Lkw mit Anhänger seine Geschwindigkeit verringerte. Der Sattelzug prallte mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Anhänger. Dadurch schob sich der Anhänger nahezu vollständig in den Aufbau des LKW. Der 45-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Der 32-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 155.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme, Fahrzeugbergung und Räumungsarbeiten blieb die Landstraße im Zeitraum von 2.30 Uhr und 5 Uhr gesperrt.

Werbach: 14.000 Euro Sachschaden, drei Verletzte

Bei dem misslungenen Überholmanöver eines 50-jährigen Motorradfahrers sind drei Personen verletzt worden und es ist zu hohem Sachschaden gekommen. Trotz unklarer Verkehrslage überholte der Mann am Sonntagnachmittag von Niklashausen in Richtung Werbach mehrere Fahrzeuge. Dann kollidierte er mit einem nach links abbiegenden VW Passat. Der 48-Jährige am Steuer hatte zuvor den Blinker betätigt und damit sein Abbiegemanöver angekündigt. Der Biker schleuderte über das Auto und kam an der linken Straßenböschung zum Liegen. Das Motorrad landete total beschädigt im angrenzenden Acker. Auch an dem Pkw entstand ein Totalschaden. Ein Rettungswagen brachte den 50-jährigen schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden betrug circa 14.000 Euro.

Lauda-Königshofen: Heckscheibe mit Kopf durchschlagen

Aus Unachtsamkeit prallte ein Kind am Sonntagnachmittag mit seinem Fahrrad in der Rebgutstraße in Lauda-Königshofen gegen einen geparkten Pkw. Der 12-Jährige trug keinen Helm und durchschlug mit dem Kopf die Heckscheibe des Fahrzeugs. Ein Rettungswagen brachte den Jungen in ein Krankenhausen. Er war glücklicherweise nur leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016