▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.11.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Schöntal: PKW übersehen

14.000 Euro Sachschaden und fünf Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag bei Schöntal. Eine 52-Jährige war gegen 14.45 Uhr mit ihrem BMW auf der K2320 von Sindeldorf kommend in Richtung L1046 unterwegs, welche sie geradeaus in Richtung Schleierhof überqueren wollte. Zunächst hielt die Frau an der Einmündung zur L1046 an. Offensichtlich übersah sie dann einen von Westernhausen kommenden Skoda und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Vier Insassen im Skoda sowie die Fahrerin des BMW wurden bei dem Aufprall leicht verletzt.

Ingelfingen: PKW beschädigt

Rund 1.000 Euro Sachschaden richtete ein unbekannter Autofahrer am Mittwoch in Ingelfingen an und machte sich danach aus dem Staub. Der Besitzer eines VW Touareg stellte diesen gegen 10 Uhr auf einem Gaststättenparkplatz in der Jahnstraße ab. Als er um 14 Uhr wieder an sein Auto zurückkam, entdeckte er einen frischen Schaden am hinteren rechten Fahrzeugheck. Ein Unbekannter muss beim Rangieren auf dem Parkplatz gegen den VW gefahren sein und somit die Beschädigungen verursacht haben. Anstatt jedoch den Schaden zu melden, flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Schaufensterscheibe eingeworfen

Erheblichen Sachschaden richtete eine unbekannte Person zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 12 Uhr, in Öhringen an. Der Täter warf das doppelt verglaste Schaufenster eines Friseursalons in der Marktstraße ein. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf zirka 5.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: 18.000 Euro Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden, kam es am Mittwochmorgen bei Öhringen. Gegen 5.40 Uhr war ein 28-Jähriger mit seinem VW auf der L1050 von Friedrichsruhe in Fahrtrichtung Öhringen unterwegs. Auf Höhe des Platzhofes wollte er nach links auf den dortigen Gemeindeverbindungsweg in Richtung Weinsbach abbiegen. Dabei übersah er den in diesem Moment entgegenkommenden Mercedes eines 35-Jährigen, sodass die beiden Fahrzeuge miteinander kollidierten. Beide PKW-Lenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Autos wird auf insgesamt zirka 18.000 Euro geschätzt.

Hohenlohekreis: Falsche Polizisten konnten nicht landen

Immer wieder versuchen Betrüger, sich das Vertrauen, teilweise hochbetagter Mitbürgerinnen und Mitbürger im Hohenlohekreis zu erschleichen. In einem aktuellen Fall in Öhringen gaben die Täter jedoch ihr Vorhaben auf. Eine leicht sächsisch sprechende Person rief bei einer Seniorin am Mittwoch an. Der Anrufer gab sich als Polizist vom Polizeirevier Karlsvorstadt aus und informierte die Frau über angebliche Einbruchsvorhaben von Dieben. Er fragte weiterhin, ob die Dame größere Geldbeträge oder Goldschmuck zuhause hätte. Als die Seniorin dies verneinte und nach der Telefonnummer des vermeintlichen Polizisten fragte, legte dieser auf.

Die Polizei warnt alle Bürgerinnen und Bürger und weist erneut daraufhin, dass hinter solchen Anrufen nicht die Polizei steckt. Aus diesem Grund gibt das Polizeipräsidium Heilbronn nochmals folgende Sicherheitshinweise: – Beachten Sie, dass die Polizei nie unter der Polizeinotrufnummer 110 anruft. – Lassen Sie sich weder am Telefon noch an der Haustür von Unbekannten unter Druck setzen. – Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach schnellen Entscheidungen oder Kontaktaufnahme mit Fremden. – Geben Sie gegenüber Unbekannten keine persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen heraus. – Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. – Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen. – Legen Sie den Hörer auf. Schließen Sie die Haustür! So werden Sie Betrüger los. – Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie niemals die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016