▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.09.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Dreiste Unfallflucht I

Recht dreist verhielt sich am Dienstagmorgen der mutmaßliche Verursacher eines Unfalls auf der Neckartalstraße bei Heilbronn-Böckingen. Eine 54-Jährige fuhr mit ihrem Seat auf einem dreispurigen Teil der Neckartalstraße auf dem mittleren Fahrstreifen. Rechts neben ihr fuhr der zunächst Unbekannte mit seinem VW Polo. Als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, streifte der Polo den Seat auf der Beifahrerseite. Der Fahrer wollte wahrscheinlich den Fahrstreifen wechseln und übersah den Seat. Nach dem Unfall gab er Gas und flüchtete in Richtung Sontheim. Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro. Da die 54-Jährige das Kennzeichen vom Polo ablesen konnte, laufen nun Ermittlungen gegen den 42 Jahre alten Fahrzeughalter.

Bad Friedrichshall-Duttenberg: Dreiste Unfallflucht II

Über 3.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Bad Friedrichshall an und flüchtete anschließend. Eine 42-Jährige fuhr mit ihrem Honda gegen 13.30 Uhr durch die Torstraße im Stadtteil Duttenberg. Auf Höhe der Einmündung der Entengasse kam ihr in einer Kurve ein Unbekannter mit seinem BMW auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Nachdem sich die Fahrzeuge gestreift hatten gab der BMW-Fahrer Gas und flüchtete in Richtung Obergriesheim. Die Polizei sucht nun einen silbernen BMW mit Beschädigungen an der Fahrerseite. Außerdem werden Zeugen, insbesondere ein Frau, die hinter der Geschädigten fuhr, gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Eppingen: Sonnenschirm in Flammen

Ein brennender Sonnenschirm in der Eppinger Bahnhofstraße wurde am späten Dienstagabend gemeldet. Der Schirm stand im Außenbereich eines Cafés und war zusammengeklappt. Die angerückte Freiwillige Feuerwehr Eppingen konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. Die Polizei schließt eine absichtliche Sachbeschädigung durch Brandlegung nicht aus und sucht Zeugen. Hinweise oder verdächtige Beobachtungen in der Zeit zwischen 23.15 Uhr und 23.45 Uhr möchten unter der Telefonnummer 07262 60950 dem Polizeirevier Eppingen gemeldet werden.

Eppingen-Richen: Knapp an der Katastrophe vorbei

Beinahe zu einer Katastrophe kam es am frühen Dienstagmorgen in Eppingen-Richen. Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse missachtete ein Unbekannter um 4.45 Uhr das rote Signallicht am Bahnübergang in der Ittlinger Straße und fuhr über die Schienen. Gleichzeitig senkten sich allerdings bereits die Schranken und schlugen dem Fahrzeug auf das Dach. Als dann schon ein Zug angefahren kam, schaffte der Fahrer es gerade noch, den Wagen nach vorne zu fahren. Trotzdem stieß der Zug noch leicht gegen das Heck des Fahrzeugs. Der Unbekannte gab Gas und verschwand. Wie später festgestellt werden konnte, wurde die Schrankenanlage beschädigt. Die Schadenshöhe ist bislang unklar. Anhand der zurückgebliebenen Rücklichtteile des Verursacherfahrzeugs und aufgrund Zeugenaussagen konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Wagen um einen Mercedes Vaneo oder ein ähnliches Modell handeln könnte. Zeugen, die Hinweise auf ein solches Fahrzeug mit Beschädigungen an einem Rücklicht und wahrscheinlich am Dach geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 bei Polizeirevier Eppingen zu melden.

Heilbronn: Einfach Mal eine Scheibe einschlagen

Mit einem Gegenstand schlug ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in der Heilbronner Olgastraße die Heckscheibe eines VW ein, wurde der Polizei um 2 Uhr gemeldet. Der Wagen war vor dem Gebäude Nummer 19 geparkt. Eine Polizeistreife fand im Rahmen der eingeleiteten Fahndung in der Nähe einen weiteren PKW, an dem ein Spiegel abgetreten wurde. Hinweise auf den Täter gibt es keine. Verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitgeteilt werden.

Neckarsulm-Obereisesheim: Was Diebe alles brauchen können

Es ist unglaublich, was Diebe aller brauchen können. In der Nacht zum vergangenen Dienstag brachen Unbekannte auf einer Baustelle an der Einmündung der Brückenstraße in die Neckartalstraße bei Obereisesheim einen verschlossenen Anhänger auf und stahlen aus diesem einen Baggermeißel, einen Baggerhammer und einen Rüttler. Aufgrund des Gewichts der Gegenstände geht die Polizei nicht von einem Einzeltäter aus. Zum Abtransport war sicherlich mindestens ein Transporter oder ein entsprechender Anhänger notwendig. Der Wert der Gegenstände liegt bei 7.000 Euro. Zeugen, denen in der Zeit zwischen Montag, 17 Uhr, und dem Dienstagmorgen Personen oder ein Fahrzeug an der Baustelle aufgefallen sind, möchten dies unter der Telefonnummer 07132 93710 dem Polizeirevier Neckarsulm melden.

Obersulm: Brand im Mülleimer

Einen piepsenden Brandmelder und Rauchgeruch aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Obersulm wurde am Dienstagabend gemeldet. Die Obersulmer Feuerwehr fand in der Küche der Wohnung in einem Gebäude in der Straße Bei der Lohmühle einen Mülleimer unter der Spüle, aus dem dicker Rauch quoll. Über eine Drehleiter wurde der Eimer aus der Dachwohnung ins Freie gebracht. Anschließend wurde das Gebäude gelüftet. Warum der Schwelbrand in dem Mülleimer ausbrach, ist unklar.

Ilsfeld: Alles richtig gemacht

Keinen Glauben schenkte ein 68-Jähriger in Ilsfeld einem Anrufer, der ihm am Montagnachmittag weismachen wollte, dass er Schulden aus einem Gewinnspiel habe. Der nur gebrochen Deutsch sprechende Betrüger wollte, dass sein Opfer 1.250 Euro bei einer Bank einzahlen solle, ansonsten werde ein Gerichtsverfahren gegen ihn eingeleitet. Der Angerufene meinte, sein Gegenüber solle ihm das schriftlich zusenden, dann informierte er die Polizei.

Heilbronn: Drogen im Straßenverkehr

Da Drogen im Straßenverkehr immer häufiger auftreten, macht die Polizei sporadisch immer wieder entsprechende Kontrollen. Bei einer dieser Kontrollen am Dienstag im Bereich der Neckartalstraße bei Heilbronn gingen den Beamten des Böckinger Polizeireviers fünf Autofahrer ins Netz, die offensichtlich unter Drogeneinfluss standen und zu einer Blutentnahme mitgehen mussten. Sie müssen außerdem mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016