▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.11.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Heilbronn-Kirchhausen: Smart-Benutzer flüchtet

Offenbar ist der Fahrer eins Smarts zwischen Samstag, 16.30 Uhr, und Sonntag, 10.30 Uhr, in der Annalindenstraße in Heilbronn-Kirchhausen gegen einen geparkten Dodge gefahren und anschließend geflüchtet. Anhand einer Reifenspur konnte die weitere Fahrt des Smarts nach dem Unfall verfolgt werden. Der Smart selbst wurde stark beschädigt am Ortsende von Kirchhausen im Bereich einer Kleingartenanlage aufgefunden. Der Gesamtsachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131/204060, zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Heilbronn: 91-jährige Frau bestohlen, Zeugen gesucht

Eine weiße Tasche samt Geldbeutel, den eine 91-Jährige beim Einkaufen in ihren Einkaufswagen gelegt hatte, wurde am Samstag in Heilbronn gestohlen. Die Dame befand sich, von 9 Uhr bis 10.30 Uhr, in einem Supermarkt in der Titotstraße. Das Fehlen der Tasche bemerkte sie erst an der Kasse. Zeugen die zur besagten Zeit ebenfalls im Supermarkt waren, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Nordheim: Weinberghütte aufgebrochen, Zeugen gesucht

Ein Unbekannter nutzte offenbar eine Weinberghütte im Gewann Sporn in Nordheim als Übernachtungsmöglichkeit. Zu diesem Ergebnis kamen Beamte des Polizeireviers Lauffen bei der Aufnahme des Vorfalls vor Ort. Zwischen Samstag, 20. Oktober, und Samstag, 3. November, wurde an der Hütte das Glas eines Fensters eingeschlagen und anschließend das Fenster entriegelt. Im Inneren der Hütte bereitete sich der oder die Unbekannte mit Sitzkissen ein Nachtlager. Entwendet wurde nichts. Da an der Hütte ein Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro entstand, werden Zeugen gesucht, die im Bereich des Gewannes verdächtige Personen, möglicherweise mit einem Fahrrad, beobachten konnten. Diese werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Lauffen, Telefon 07133/209-0, zu melden.

Zaberfeld/Leonbronn: Zahlreiche Pkw geöffnet, Diebesbeute gering

Bislang 19 Geschädigte im Raum Zaberfeld und Leonbronn zählt die Polizei, nachdem ein oder mehrere Unbekannte in der Nacht zum Samstag durch die Ortschaften zogen und nicht abgeschlossene Pkws und auch offene Garagen durchsuchten. Bislang ist nur der Diebstahl eines geringen Bargeldbetrags zu verzeichnen. Weitere Geschädigte und Zeugen, die in der Nacht zum Samstag in Zaberfeld und Leobronn verdächtige Personen sahen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Lauffen, Telefon 07133/209-0, zu melden.

Bad Friedrichshall: Spektakuläre Rutschpartie auf der Leitplanke

Rund 50 Meter schlitterte ein Seat am Sonntagnachmittag, gegen 15.35 Uhr, über die Leitplanke entlang der Bundesstraße 27 auf Höhe der Abfahrt Bad Friedrichshall Süd. Zuvor befuhr die 56-jährige Fahrerin die Bundesstraße in Richtung Neckarsulm und geriet auf Höhe der genannten Abfahrt aus bislang unbekannten Gründen über eine Sperr- und eine Grünfläche. Dort prallte der Wagen zunächst gegen ein Verkehrsschild und wurde auf die Leitplanke gehoben. Die unfreiwillige Rutschpartie endete dann unsanft an dem Masten eines großen Hinweisschilds wodurch der Pkw sich überschlug. Die Fahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr Bad Friedrichshall war mit 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße voll gesperrt werden.

Heilbronn: Polnischer Lkw gesucht

Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro entstand an einem Audi A5 bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 6 am Sonntagabend. Die Fahrerin des Audis befand sich gegen 20.30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen kurz vor der Autobahnausfahrt Heilbronn/Neckarsulm in Fahrtrichtung Mannheim. Auf dem mittleren Fahrstreifen befand sich ein Lkw mit polnischer Zulassung, dessen Auflieger teilweise auf die rechte Fahrbahn kam. Die Fahrerin musste demnach nach rechts ausweichen um eine Kollision zu vermeiden und streifte hierbei eine Betontrennwand. Der Fahrer des Lkw setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion in Weinsberg unter der Telefonnummer 07134/513-0 zu melden.

Untergruppenbach: Mehrere Verletzte nach Unfall auf der Autobahn

Hoher Sachschaden und mehrere verletzte Personen sind die Folge eines Auffahrunfalls am Sonntagabend bei Untergruppenbach. Vermutlich infolge nicht angepasster, zu hoher und den Verkehrsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit prallte der Fahrer eines Audis am Stauende zwischen Ellhofen und Untergruppenbach zunächst gegen einen Daimler-Benz, dieser wiederum auf einen Peugeot und dieser auf einen Ford Focus. Die drei Insassen des Fords, der Fahrer des Daimlers und der Verursacher selbst wurden hierbei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 17.000 Euro geschätzt.

Offenau: Gesundheitliche Probleme führen zu Verkehrsunfall

Gesundheitliche Probleme werden derzeit als Unfallursache eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der B27 bei Offenau angenommen. Der 76-jährige Fahrer eines VW Busses befuhr die Bundesstraße gegen 7.40 Uhr in Fahrtrichtung Offenau und kam auf Höhe des Dienstgebäudes der Polizeihundeführerstaffel nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf durchbrach das Fahrzeug einen Zaun und überschlug sich. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden wird auf 12.500 Euro geschätzt. Auf der Bundesstraße kam es infolge der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016