▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.09.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Unterland: Enkeltrickbetrügerin ermittelt

Eine 25-Jährige ist dringend tatverdächtig, am 23. August eine 81-Jährige um 37.000 Euro betrogen zu haben. Die in einer Gemeinde im Landkreis Heilbronn wohnhafte Seniorin erhielt damals einen Anruf von einer angeblichen Bekannten, diese sitze gerade bei einem Notar und brauche dringend Geld. Die hilfsbereite 81-Jährige wollte deshalb zu ihrer Bank in Heilbronn und bekam dafür von der damals noch Unbekannten sogar ein Taxi zur Verfügung gestellt. So konnte die Seniorin nach Heilbronn fahren, um die Summe abzuheben. Wieder zuhause angekommen, wurde das Geld von einer Frau, die von der Geschädigten gut beschrieben werden konnte, abgeholt. Anschließend verschwand die Abholerin mit einer schwarzen Limousine. Als die 81-Jährige am vergangenen Montag ihre Bekannte fragte, wann sie denn ihr Geld zurückbekäme, wurde klar, dass diese nichts erhalten hat und ein raffinierter Betrug vorlag. Daraufhin erstattete die Betrogene Anzeige. Aufgrund der Beschreibung und intensiver Ermittlungen geriet eine 25-Jährige in den Fokus der Kripo Heilbronn. Festnehmen konnten die Ermittler die Polin allerdings nicht. Diese wurde bereits wegen ähnlicher Taten in einem anderen Bundesland festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die junge Frau ist einschlägig vorbestraft.

Heilbronn-Böckingen: Alkohol macht leicht?

Über den Lenker seines Fahrrades flog am Mittwochabend ein 34-Jähriger in Heilbronn-Böckingen. Der Mann war mit seinem Rad auf der Grünewaldstraße unterwegs. An der Kreuzung mit der Heidelberger Straße missachtete er laut Zeugen eine auf Rot geschaltete Ampel, so dass es beinahe zu einem Zusammenstoß mit einem heranfahrenden PKW kam. Der Autofahrer und der Radfahrer leiteten beide eine Vollbremsung ein. So konnte zwar ein Zusammenstoß verhindert werden, der Radler stieg allerdings nach vorne über den Lenker ab. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Die hinzugezogene Polizei bemerkte rasch die mutmaßlich wahre Unfallursache. Ein Atemalkoholtest bestätigte die ersten Vermutungen. Der Mann hatte zweieinhalb Promille intus. Er musste zu einer Blutentnahme mitkommen.

Heilbronn: Autofahrerin verletzt

Eine Autofahrerin musste der Rettungsdienst nach einem Unfall am Dienstagabend in Heilbronn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus fahren. Die 54-Jährige fuhr mit ihrem Renault Twingo auf der Wannenäckerstraße im Gewerbegebiet Böllinger Höfe, als unmittelbar vor ihr ein 30-Jähriger mit seinem VW Bora wendete und den heranfahrenden Twingo offenbar übersah. Deshalb kam es zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der Bora-Lenker blieb unverletzt.

Heilbronn-Böckingen: Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstagnachmittag, gegen 14 Uhr, auf der Neckargartacher Straße in Heilbronn-Böckingen ereignete. Zur Unfallzeit hielt an der Haltestelle Landwehrstraße ein Linienbus, um Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen. Hinter dem Bus warteten bereits mehrere Fahrzeuge. Ein 27-Jähriger überholte mit seinem Mercedes die kleine Fahrzeugschlange. Zur gleichen Zeit scherte eine 60-Jährige, die zunächst direkt hinter dem Bus wartete, mit ihrem Seat nach links aus, so dass die beiden Autos zusammenstießen. Verletzt wurde niemand. Den entstandenen Sachschaden an den PKW schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro. Da die beiden Beteiligten den genauen Ablauf des Unfalls unterschiedlich darstellen, sucht die Polizei Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Revier Böckingen melden möchten.

Heilbronn-Biberach: Viano weg

Einen grauen Mercedes Viano stahlen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Heilbronn-Biberach. Der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen HN F 7022 war in der Ina-Seidel-Straße, Ecke Weißbaumstraße, geparkt. Der Zeitwert des Fahrzeugs liegt bei 20.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Zeit zwischen Dienstag, 22 Uhr und Mittwoch, 9 Uhr, in der Ina-Seidel-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib des grauen Viano geben können, sich unter der Telefonnummer 07131 28330 beim Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach zu melden.

Eppingen-Richen: Flächenbrand

Ein Flächenbrand wurde am Mittwochnachmittag bei Richen gemeldet. Die angerückten Feuerwehren aus Eppingen und Richen löschten den Brand, von dem ein Streifen in einer Länge von zwei Meter Breite und 40 Meter Länge neben einem Feldweg betroffen war. Ein Ausbreiten der Flammen konnte verhindert werden. Die Brandursache ist unbekannt.

Eppingen: Sachbeschädigungen am Waldkindergarten

Nach sinnlosen Zerstörungen am Waldkindergarten Sonnentau am Parkplatz des Eppinger Kraichgaustadions sucht die Polizei Zeugen, die in den vergangenen neun Wochen in diesem Bereich verdächtige Personen beobachtet haben. Die Unbekannten haben in der Zeit zwischen dem 1. Juli und vergangenem Mittwoch auf einem Holzbasteltisch ein Feuer angezündet, wodurch dieser stark beschädigt wurde. In der Hütte wurden ein Spiegel und eine Kindertoilette beschädigt. Auch ein Schaukasten war das Ziel der Zerstörer. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: Motorradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde ein Motorradfahrer nach einem Unfall am Mittwochabend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Der 35-Jährige fuhr mit seiner Honda auf der Weinsberger Straße, als unmittelbar vor ihr eine 44-Jährige mit ihrem PKW nach links abbog und dabei das Krad offenbar übersah. So kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, durch den der Motorradfahrer stürzte und sich Verletzungen zuzog.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Verletzte waren die Folge eines Unfalls am Mittwochabend in Heilbronn. Ein 19-Jähriger befuhr die B 27 im Stadtgebiet und bemerkte offenbar zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt bremsten. Er fuhr mit seinem Seat gegen das Heck des Toyotas eines 41-Jährigen. Beide Fahrer erlitten dabei leichte Verletzungen.

Heilbronn: Beide hatten Grün

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls am Mittwoch in Heilbronn, bei dem zwei Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Gegen 17.30 Uhr stießen der Audi einer 20-Jährigen und der Suzuki einer 27 Jahre alten Frau auf der Kreuzung Karl-Wüst-Straße/Salzstraße zusammen. Die Fahrerin des Audis und ihre 22 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Den entstandenen Sachschaden an den Autos schätzt die Polizei auf knapp 15.000 Euro. Da beide Fahrerinnen angaben, ihre Ampel sei auf Grün geschaltet gewesen, sucht die Polizei Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier Heilbronn melden möchten.

Heilbronn: Unfallverursacher geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am Mittwochvormittag. Eine 25-Jährige parkte ihren silbernen Ford Focus um 11.15 Uhr auf einem Parkplatz in der Roßkampfstraße, unmittelbar vor dem Haupteingang eines Hotels. Als sie eine dreiviertel Stunde später zurückkam, war der Wagen auf der Fahrerseite beschädigt. Vom Verursacherfahrzeug fand die Polizei graue Antragungen an den Beschädigungen des Fords. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Beute: Ein Kunststoffeimer

Einen Kunststoffeimer mit ein wenig Bargeld darin erbeutete ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in Heilbronn. Der Dieb schlug ein Loch in die große Schaufensterscheibe eines Feinkostgeschäfts, griff durch die Öffnung hinein und konnte den Eimer herausziehen. Offenbar hatte er von außen erkannt, dass in dem Eimer Münzgeld liegt. Verdächtige Beobachtungen im Bereich des Wollhauses, in Höhe und auf der Straßenseite der Ausfahrt des Wollhaus-Parkhauses, möchten dem Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 gemeldet werden.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Sachschaden in Höhe von deutlich über 1.000 Euro verursachte ein Unbekannter bei einem Unfall am Dienstag in Heilbronn. Eine 46-Jährige parkte ihren Fiat in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr im Parkhaus der Stadtgalerie in der Ebene O. Als sie wieder zu ihrem Wagen zurückkam, sah sie die Beschädigungen an der Fahrerseite. Der Unfallverursacher fuhr offensichtlich mit seinem PKW beim Ein- oder Ausparken gegen den Fiat und flüchtete anschließend. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Jagsthausen: Radfahrer verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Jagsthausen. Der 81-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad auf der Hauptstraße in Richtung Olnhausen, als vor ihm ein 57-Jähriger mit seinem LKW von der Sindringer Straße auf die Hauptstraße einbog und den Radfahrer dabei offenbar übersah. Das Rad prallte gegen das Führerhaus des LKW, der 81-Jährige stürzte.

Ilsfeld: Gartenhaus in Flammen

Ein Holzunterstand in der Ilsfelder Kleingartenanlage Abendfrieden bei der Fleiner Straße brannte am Mittwochabend komplett ab. Die alarmierte örtliche Feuerwehr konnte das Abbrennen des Unterstandes trotz des raschen Eintreffens nicht mehr verhindern. Die Brandursache ist unklar. Hinweise auf eine Brandstiftung hat die Polizei derzeit keine.

Beilstein: Apfelbäume angekokelt

Zu einem Brand auf einem Gartengrundstück bei Beilstein wurden die Feuerwehr und die Polizei am Mittwochnachmittag gerufen. Durch die Flammen wurden mehrere Apfelbäume beschädigt. die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers auf den nahe gelegenen Wald verhindern. Da die Brandursache unklar ist, sucht die Polizei Zeugen. Insbesondere die Insassen eines schwarzen PKW, der gegen 14.10 Uhr von Etzlenswenden in Richtung Unterheinriet fuhr und dabei an dem Grundstück vorbeikam, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550, in Verbindung zu setzen.

Gemmingen: Drei Verletzte bei Unfall

Zwei schwer und eine leicht Verletzte musste der Rettungsdienst am frühen Donnerstagmorgen nach einem Unfall bei Gemmingen versorgen und ins Krankenhaus bringen. Gegen 5.40 Uhr fuhr eine 51-Jährige mit ihrem PKW auf der B 293 von Heilbronn in Richtung Eppingen. In der Höhe von Gemmingen bog eine 63-Jährige mit ihrem Seat Ibiza auf die Bundesstraße ein und übersah dabei offenbar den anderen Wagen. Mit großer Wucht stießen die Autos zusammen, der PKW der 51-Jährigen blieb erst 70 Meter nach der Kollisionsstelle stehen. Ihre Beifahrerin und die Fahrerin des Seats erlitten schwere, sie selbst leichte Verletzungen. Die B 293 musste während der Bergung der Verletzten sowie der Fahrzeuge und wegen der notwendigen Reinigung der Fahrbahn bis nach 9 Uhr gesperrt werden.

A 81/Möckmühl: Lastwagen umgekippt – Fahrer lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein LKW-Fahrer bei einem Unfall am Donnerstag auf der A 81. Der 54-Jährige war gegen 12 Uhr mit seinem LKW zwischen der Anschlussstelle Möckmühl und der Rastanlage Jagsttal in Richtung Würzburg unterwegs. Kurz nach der Auffahrt Möckmühl übersah er offensichtlich den Vorwarner einer Tagesbaustelle. Um einen Aufprall zu verhindern lenkte er rechts an dem Vorwarner vorbei. Der Laster kam in den Grünstreifen, schleuderte nach links quer über beide Fahrstreifen, prallte gegen die Mittelleitplanken und fiel auf die Seite. Der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst reanimiert werden, bevor er ins Krankenhaus gefahren wurde. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro. Die Bergung des LKW war langwierig, weil dieser Gerüstteile und Gipsermaterial geladen hatte, was umgeladen werden musste. Zum Aufrichten des Trucks musste ein Kran an die Unfallstelle beordert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016