▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.09.2019 mit Berichten …


06.09.2019 – 09:55

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Lkw-Fahrer mit 1,6 Promille aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Verkehrskontrolle am frühen Freitagmorgen, gegen 3.15 Uhr, wurde zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Autobahnanschlussstelle Heilbronn ein Lkw kontrolliert. Der Fahrer des Lasters saß mit 1,6 Promille am Steuer. Die Folgen waren eine Blutprobe und der Verlust des Führerscheins für den 61-jährigen Fahrer.

Kirchardt: Unfall mit Wohnanhänger endet glimpflich

Warum der Fahrer eines Pkws auf der A6, Fahrtrichtung Mannheim, auf Höhe Kirchardt, am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr auf das Heck eines vor ihm fahrenden Wohnanhängers fuhr ist unklar. Durch den Aufprall wurde der Wohnwagen von seinem Zugfahrzeug abgerissen und schleuderte vom mittleren auf den linken Fahrstreifen. Der Wohnwagen schlitterte entlang der Mittelleitplanke bis er schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kam. Der Wagen des mutmaßlichen Unfallverursachers wurde ebenfalls auf den linken Fahrstreifen abgewiesen und kam hinter dem Wohnwagen zum Stehen. Glücklicherweise verletzte sich bei dem Unfall niemand. Der Gesamtschaden wird auf 24.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Wer hat den Unfall gesehen?

Unbekannt ist der Hergang eines Unfalls der sich am Donnerstag, zwischen 10 und 19 Uhr, auf dem Parkplatz „Telefunkenpark“ an der Heilbronner Theresienstraße ereignet hat. Ein dort Anfangs der Mittelparkplätze linksseitig abgestellter Opel Corsa wies erhebliche Beschädigungen im Frontbereich auf. Wer den Unfall gesehen hat, der möge sich beim Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131 2500, melden.

Mundelsheim A81: Stundenlange Sperrung nach Verkehrsunfall

Am frühen Freitagmorgen, gegen 5.45 Uhr, ereignete sich auf der A81, zwischen der Autobahnanschlussstelle Mundelsheim und dem Rasthof Wunnenstein Ost ein Verkehrsunfall bei dem insgesamt sechs Fahrzeuge beteiligt waren. Ersten Ermittlungen zur Folge kam es zunächst zwischen dem linken und mittleren Fahrstreifen zu einem Verkehrsunfall. Hier wird angenommen, dass ein Fehler beim Fahrstreifenwechsel zum Unfall führte. Beteiligt waren ein Opel Corsa und ein Fiat Kleinwagen. Zwischenzeitlich hatten Ersthelfer ihre Fahrzeuge auf dem Standstreifen abgestellt. Aus Richtung Ludwigsburg näherte sich der Fahrer eines Peugeot Coupés der mit seinem Wagen ungebremst in die zwei Fahrzeuge der Ersthelfer schleuderte. Hierbei handelte es sich um einen Audi und einen BMW. Der Fahrer eines Renaults konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr mit seinem Wagen über ein herumliegendes Trümmerteil. Vier Personen wurden leicht, eine Person schwerer verletzt. Der Gesamtsachschaden dürfte nach vorsichtigen Schätzungen zwischen 35.000 und 50.000 Euro liegen. Kurz nach 9 Uhr konnte die A81 wieder freigegeben werden. Da sich in einem Fahrzeug ein Hund befand wurde dieser in die Obhut der Tierrettung Unterland gegeben. Zwischenzeitlich konnte das Tier Angehörigen übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016