▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.05.2019 mit Berichten …


08.05.2019 – 13:26

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Böckingen: Autoaufbrecher unterwegs

In vier Autos drang ein Unbekannter in den vergangenen Tagen in Heilbronn-Böckingen ein. In der Nacht zum Dienstag durchwühlte der Täter je einen geparkten PKW in der Großgartacher Straße, in der Platanenstraße und im Erlenweg. Aus einem VW Golf wurde eine EC-Karte entwendet, aus einem Toyota fünf Euro Münzgeld. In einem Ford Fiesta fand der Aufbrecher nichts Stehlenswertes. Bereits eine Nacht zuvor brach ein Unbekannter in der Viehweide einen Jeep auf und stahl eine Sonnenbrille und einen Lottoschein. Der Jeep war im Bereich einer Überwachungskamera einer Gaststätte geparkt, so dass die Polizei eine genaue Beschreibung des Mannes hat. Er ist 18 bis 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er hat schwarze Haare und trug eine blaue Jeansjacke. Bekleidet war er mit einem schwarzen Shirt und einer blauen Jeansjacke. Er führte einen schwarzen Rucksack mit der Aufschrift NIKE bei sich. Hinweise auf den Unbekannten gehen an den Polizeiposten Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 31388.

Heilbronn: Bei Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Dienstagmorgen nach einem Unfall in Heilbronn ein Autofahrer vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei befuhr der 31-Jährige mit seinem Opel Corsa die Albertistraße in Richtung Karl-Wüst-Straße, als sein Wagen aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur geriet. Dort prallte der PKW frontal gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Der Opel wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes zehn Meter zurückgeschleudert. Der Fahrer war nicht angegurtet. Der Sattelzuglenker blieb unverletzt. Die Albertistraße musste zur Bergung und Reinigung zeitweise voll gesperrt werden.

Heilbronn: Suchaktion nach Kind

Eine große Suchaktion nach einem Kind wurde am frühen Dienstagabend in Heilbronn eingeleitet. Ein Jogger fand im Bereich des Gaffenbergs in einer Grünfläche ein herrenloses neuwertiges Kinderlaufrad mit einem Mädchenschutzhelm am Lenker. Er alarmierte die Polizei, die natürlich nicht ausschließen konnte, dass dem Kind etwas passiert sein könnte. Deshalb wurde eine Suchaktion eingeleitet, in die neben der Polizei auch die Rettungshundestaffel Unterland und die Heilbronner Feuerwehr eingebunden wurden. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Da die Suche erfolglos blieb und es derzeit keine entsprechenden Vermisstenfälle im Raum Heilbronn gibt, wurde die Suche um 21.30 Uhr abgebrochen.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Verletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls in Heilbronn in der Nacht zum Mittwoch. Ein 19-Jähriger befuhr kurz nach Mitternacht mit seinem Skoda die Neckarsulmer Straße und missachtete an der Kreuzung mit der Karl-Wüst-Straße offenbar das Rotlicht der dortigen Ampel. So kam es zum Zusammenstoß seines Wagens mit dem VW Polo einer 26-Jährigen. Der Beifahrer im Skoda und die Polo-Lenkerin erlitten dabei leichte Verletzungen. Da ein Atemalkoholtest bei dem jungen Mann positiv verlief musste er zu einer Blutentnahme mitkommen.

Heilbronn: Frau verletzt

Zur ambulanten Behandlung musste eine Autofahrerin am Dienstagmorgen nach einem Unfall in Heilbronn gefahren werden. Die 22-Jährige befuhr vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit die Lessingstraße als ihr Opel auf die Gegenfahrspur kam und dort gegen den aus der Nordstraße einbiegenden Mercedes eines 20-Jährigen prallte. Die Verletzte war nicht angegurtet und trug daher typische Verletzungen davon. Den an den Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 15.000 Euro.

Heilbronn: Noch einmal gut gegangen

Ein Unfall in Heilbronn am Dienstagmorgen mit einem Roller ging noch einmal glimpflich aus. Eine 41-Jährige befuhr mit ihrem Toyota die Happenbacher Straße und hielt dabei offenbar nicht die rechte Fahrbahnseite ein, so dass ein entgegenkommender 24-Jähriger seinen Roller stark abbremsen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Trotz der Bremsung stürzte der Mopedfahrer auf die Motorhaube des PKW, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog.

Abstatt: Mercedes gestohlen

Schon wieder wurde ein mit dem Keyless-System ausgestatteter PKW gestohlen. Der Wagen war in Abstatt, in der Straße Im Überrück geparkt und wurde in der Nacht zum Mittwoch gestohlen. Bei dem Auto handelt es sich um einen schwarzen Mercedes der E-Klasse mit einem Zeitwert von rund 40.000 Euro. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Heilbronn: Erschreckende Ergebnisse bei Testkäufen

Erschreckende Ergebnisse erbrachten Testkäufe am Dienstag im Land- und Stadtkreis Heilbronn. Aufgrund der zu erwartenden Schulabschlussfeiern sowie der Sommerzeit und den damit zu erwartenden oft ausschweifenden Alkoholgelagen suchten Polizeibeamte zusammen mit insgesamt acht minderjährigen Auszubildenden der Stadt Heilbronn und des Landratsamtes insgesamt 48 Pbjekte auf, um Tabakwaren und alkoholische Getränke zu kaufen. Betroffen waren Lebensmitteldiscounter, Kioske, Getränkehandel, Tankstellen und Tabakstores. In deutlich über 50 Prozent der Einkäufe kam es zu Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz. 21 mal wurden hochprozentige alkoholische Getränke an die Jugendlichen verkauft, in sechs Fällen kam es zum Verkauf von Tabakwaren. Nur in wenigen dieser Fälle wurden die Ausweise der Käuerinnen und Käufer eingesehen und wenn sie eingesehen wurden, dann wurde trotzdem verkauft. Da nach den Testkäufen mit allen betroffenen Kassierinnen und Kassiern sowie Verantwortlichen gesprochen wurde, konnte festgestellt werden, dass auch die meisten Marktleiter solche Testkäufe befürworten. Als die betroffenden Kassierer und Kassiererinnen, die alles richtig gemacht hatten, von den Polizeibeamten in Zivil gelobt wurden, gab es von Kunden, die an den Kassen warteten, Beifallsbekundungen von „Toll“ bis „Super“. Der Leiter des Hauses des Jugendrechts in Heilbronn, Dieter Ackermann, legt sich fest: „Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz wie der Verkauf von Hochprozentigem und von Tabakwaren an Minderjährige sind keine Kavaliersdelikte. Die Gesundheit unserer Jugend muss uns wichtig sein.“ Den Kontrolleuren ist bewusst, dass mit dieser Vorgehensweise nicht völlig verhindert werden kann, dass Jugendliche an Alkohol oder Tabak kommen. Dieter Ackermann und die anderen Verantwortlichen hoffen jedoch, das durch solche Aktionen die jungen Menschen und auch die Erwachsenen sensibilisiert werden und das Problem Alkohol weniger in den Hintergrund gerückt wird. Aufgrund der Ergebnisse dieser Kontrollen werden sicher weitere Testkäufe durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016