▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.07.2019 mit Berichten …


08.07.2019 – 14:33

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Buchen: Radfahrer und Autofahrerin müssen Blutprobe abgeben

Zu einem angeblich bewusstlosen Radfahrer wurden Beamte des Polizeireviers Buchen am Sonntagmorgen, gegen 2 Uhr, an das Hainstadter Sportgelände gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Radfahrer nicht bewusstlos war, sondern vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung umgekippt ist. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille. Deutlich zu viel für eine Fahrt mit dem Fahrrad. Dem Mann, welcher aufgrund möglicher Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden war, wurde eine Blutprobe entnommen. Er musste seinen Führerschein abgeben und sieht nun einer Strafanzeige entgegen. Während sich Ersthelfer um den Radfahrer kümmerten, bemerkten die Beamten, dass auf dem Parkplatz des Sportgeländes ein unbeleuchtetes Auto umherfuhr. Noch bevor der Opel angehalten werden konnte, fuhr die Fahrerin in den Straßengraben. Nachdem ein Polizeibeamter und eine Polizeibeamtin der Corsa-Fahrerin zur Hilfe geeilt waren, stellten sie einen möglichen Grund für das missglückte Fahrmanöver schnell fest. Aus dem Fahrzeuginnern roch es nach Alkohol. Ein Alkoholtest bei der jungen Frau zeigte zwei Promille an. Deshalb musste auch sie mit ins Krankenhaus fahren und dort eine Blutprobe abgeben. Auf die Frau warten nun ein Fahrverbot, der Entzug des Führerscheins und eine Anzeige.

Buchen: Mit 1,6 Promille am Steuer

Zu tief ins Glas geschaut hat ein 29-jähriger VW-Fahrer vor einer Autofahrt am Samstagmorgen, gegen 6 Uhr, durch Buchen. Der Mann war mit seinem Golf in der Straße „Am hohen Markstein“ unterwegs und wurde auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters angehalten. Da die Beamten Alkohol in der Atemluft des Mannes rochen, wurde ein Vortest durchgeführt. Das Testgerät zeigte einen Wert von 1,68 Promille an. Aus diesem Grund musste der Mann umsteigen und mit den Beamten zur Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus fahren. Seinen Führerschein musste der 29-Jährige gleich abgeben. Ihn erwarten ein Fahrverbot und ein Anzeige.

Buchen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Auf rund 1.000 Euro Sachschaden bleibt eine Opel-Fahrerin sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer am Freitag, zwischen 16 Uhr und 18 Uhr, gegen den Wagen gefahren ist. Die Frau hatte den Opel Mokka X zwischen dem Haupteingang und dem Waldgebiet in Richtung Unterneudorf an der Dr.-Konrad-Adenauer-Straße geparkt. Zwischenzeitlich muss jemanden gegen die Fahrertür gefahren sein. Der Schadensverursacher hatte weder auf die Geschädigte gewartet noch die Polizei verständigt, weshalb nun Zeugen des Unfalls gesucht werden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Walldürn: Golf-Fahrerin gefährdet – Zeugen gesucht

In gefährlicher Art und Weise überholte der Fahrer eines weißen Audis am Freitagmorgen, kurz vor 11 Uhr, auf der B 27 zwischen Höpfingen und Walldürn eine Fahrzeugkolonne, obwohl dort in dieser Fahrtrichtung ein Überholverbot besteht. Die Fahrerin eines Volkswagens war zeitgleich in Richtung Höpfingen unterwegs und überholte im dreispurigen Bereich einen Lastwagen. Einen Zusammenstoß mit dem Audi mit TBB-Kennzeichen, konnte sie nur durch ein starkes Bremsmanöver verhindern. Der Audi scherte in eine Lücke der Kolonne ein und setzte seine Fahrt fort. Wer Hinweise zu dem Audi geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden.

Mosbach: Zusammenstoß von Motorrad und Auto verläuft glimpflich

Vermutlich zu weit in der Fahrbahnmitte war ein 18-Jähriger Autofahrer mit seinem Audi am Samstagnachmittag auf dem Hardhofweg zwischen dem Hardhof und der Landstraße nach Sulzbach unterwegs. Auf einem geraden Streckenabschnitt streifte der Autofahrer einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Der Aufprall war zu schwach, dass der 65-Jährige stürzte, aber so stark, dass er sich leichte Verletzungen an der Hand zuzog. An dem Auto und der Moto-Guzzi entstand Sachschaden in Höhe von jeweils rund 1.000 Euro.

Aglasterhausen: Einbrecher verursachen hohen Schaden

Mehr als zehntausend Euro Schaden richteten Unbekannte beim Einbruch in eine Imbissgaststätte im Oberen Tal in Aglasterhausen an. Die Personen hebelten zwischen Freitagabend und Samstagmorgen die Eingangstür auf und machten sich im Innern an Geldspielautomaten zu schaffen. Entwendet wurden mehrere tausend Euro Bargeld. Noch höher ist der Schaden am Gebäude und den Automaten. Dieser wird auf 7.500 Euro geschätzt. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich unter der Telefonnummer 06262 9177080 beim Polizeiposten Aglasterhausen melden.

Aglasterhausen: Reifenteile beschädigen entgegenkommenden Lkw

Während der Fahrt auf der Bundesstraße 292 zwischen der Abfahrt Breitenbronn und Aglasterhausen löste sich am Freitagmittag, gegen 12 Uhr, die Lauffläche eines Lkw-Reifens vom Rad eines in Richtung Aglasterhausen fahrenden Sattelaufliegers. Die so genannte Karkasse rollte quer über die Fahrbahn und beschädigte dort eine entgegenkommende Sattelzugmaschine. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den verursachenden Sattelzug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06262/9177080 beim Polizeiposten Aglasterhausen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016