▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.07.2019 mit Berichten …


08.07.2019 – 13:42

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Löwenstein: Motorradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagnachmittag ein Kradfahrer nach einem Unfall bei Löwenstein ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem Audi die Straße von Altenhau kommend und bog nach links in Richtung Hirrweiler ein. Dabei übersah sie offenbar einen 63-Jährigen, der auf seinem Motorrad an die Einmündung heranfuhr. Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge wurde der Motorradfahrer schwer verletzt.

Weinsberg: Nach Hochzeitskorso auf der Autobahn Zeugen gesucht

20 Fahrzeuge, die teilweise mit türkischen Fahnen bestückt waren und zwischen den Anschlussstellen Ellhofen und Untergruppenbach den Verkehr auf der A 81 in Richtung Stuttgart erheblich abbremsten, wurden der Polizei am Samstagnachmittag gemeldet. Mehrfach beschleunigten einzelne Fahrzeuge aus dem Korso heraus, um dann wieder zu bremsen und wieder Teil der Kolonne zu werden. Immer wieder sollen andere Fahrzeuge zum Ausweichen und Abbremsen gezwungen worden sein. Der Korso verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Ilsfeld. Dort konnten die Fahrzeuge von mehreren Streifen der Polizei angehalten werden. Bei den anschließenden Kontrollen wurden zwei Fahrzeuge von Korso-Teilnehmern aufgrund technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen. Gegen die beiden Fahrer werden entsprechende Anzeigen gefertigt. Um Maßnahmen wegen den Verkehrsverstößen während der Korsodauer auf der Autobahn und an der Abfahrt ergreifen zu können, sucht die Polizei Zeugen und Geschädigte, die sich unter der Telefonnummer 07134 5130 bei der Verkehrspolizei in Weinsberg melden möchten.

Heilbronn: Kradfahrer gestürzt

Schwere Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer am Abend des vergangenen Freitags bei einem Sturz in Heilbronn zu. Zu diesem Sturz kam es, als eine 49-Jährige mit ihrem Mercedes auf der Mannheimer Straße den Fahrstreifen wechselte und dabei offenbar das Motorrad übersehen hatte. Der 18-jährige Motorradfahrer bremste seine KTM voll ab und stürzte dabei. Berührt hatten sich die Fahrzeuge nicht.

Bad Friedrichshall: Motorradfahrer übersehen

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem PKW kam es am Freitagmittag bei Bad Friedrichshall. Ein 33-Jähriger befuhr mit seinem Opel Zafira die Kreisstraße von Kochendorf in Richtung B 27 und bog auf diese in Richtung Mosbach ein. Dabei übersah er offensichtlich den auf seiner Suzuki heranfahrenden Motorradlenker. Beim Zusammenstoß wurde dieser schwer verletzt.

Leingarten-Schluchtern: Tatverdächtiger ermittelt

Nach einem Vorfall am Sonntag, 30. Juni in Schluchtern konnte die Polizei inzwischen einen Tatverdächtigen ermitteln, sucht aber noch Zeugen. In der Nacht zu diesem Sonntag ging ein 55-Jähriger gegen 1.45 Uhr in der Brunnengasse in Richtung Badener Straße. Plötzlich sei ein Unbekannter auf ihn losgegangen. Der Angegriffene stürzte und zog sich eine Verletzung am Kopf zu. Anschließend ging der Täter zusammen mit einer blonden Begleiterin weiter. Zwei Zeugen folgten dem Mann. Als einer von diesen den zu diesem Zeitpunkt noch Unbekannten ansprach, drehte der sich um und schlug dem 25-Jährigen heftig gegen den Kopf. Danach ging er weiter. Bei dem inzwischen ermittelten Tatverdächtigen handelt es sich um einen 25-Jährigen aus dem Landkreis Heilbronn. Zeugen, die einen der Vorfälle beobachteten möchten sich unter der Telefonnummer 07138 810630 beim Polizeiposten Leintal melden.

Heilbronn: Wer macht denn sowas?

Mehrere Wurststücke, die mit Nadel versehen waren, fand eine Anwohnerin am Samstag und Sonntag auf einer Grünfläche in der Güglinger Straße in Heilbronn-Böckingen. Die Hündin der Frau hatte eines der Wurststücke bereits aufgenommen gehabt, sie konnte es dem Tier aber noch rechtzeitig wieder wegnehmen. Verletzungen erlitt der vier Monate alte Hund nicht. Wer diese fragwürdigen Gegenstände in der Grünfläche abgelegt hat, ist unklar. Gefährdet wurden nicht nur dort vorbeikommende Hunde sondern auch Kinder, die laut Anwohnern dort öfter spielen. Die Fläche liegt beim Gebäude Güglinger Straße 4. Hinweise auf den Täter gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Gemmingen: Zwei Polizeibeamte verletzt

Zu einer vermutlich vergifteten Person beim Gemminger Schleifweghof wurden der Rettungsdienst und die Polizei am Sonntagabend gerufen. Wie sich herausstellte konnte sich der 40-Jährige kaum noch auf den Beinen halten, weil er offensichtlich unter starkem Drogeneinfluss stand. Da er die Polizisten und auch die Rettungskräfte bedrohte sowie die Gefahr bestand, dass er trotz seines Zustandes auf die Fahrbahn der nahen Straße gelangen könnte, wurde er in Gewahrsam genommen. Dafür hatte der Mann überhaupt kein Verständnis. Er wehrte sich nicht nur gegen die Mitnahme, sondern trat sogar nach den Beamten, wobei zwei leichte Verletzungen erlitten. Das alles nutzte ihm nichts, er musste in eine Zelle, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm.

Wüstenrot: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls in Wüstenrot am vergangenen Freitag. Eine 27-Jährige parkte in der Zeit zwischen 17 und 18.15 Uhr ihren schwarzen VW Bora auf dem Schotterparkplatz des Wüstenroter Sportplatzes. In dieser Zeit blieb ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an dem PKW hängen und flüchtete anschließend, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 2.000 Euro. Hinweise gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Heilbronn: Autos besprüht

Mindestens sieben geparkte PKW besprühte ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag in Heilbronn. Die Fahrzeuge standen in der Kleiststraße und wurden mit lila und grüner Farbe beschädigt. Wie hoch der dadurch entstandene Sachschaden ist, konnte noch nicht geschätzt werden. Die Polizei hofft auf Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Mann niedergeschlagen

Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls in Heilbronn, bei dem ein Mann bewusstlos geschlagen wurde. Eine Personengruppe, bestehend aus deutschen und italienischen Staatsangehörigen, wurde am Sonntagmorgen, gegen 5.30 Uhr, im Gebäude des Hauptbahnhofs von einem Unbekannten offenbar grundlos angepöbelt und übel beleidigt. Plötzlich schlug er einem 19-Jährigen so stark gegen den Kopf, dass dieser kurzzeitig bewusstlos wurde und vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden musste. Der Täter flüchtete in Richtung Innenstadt. Eine Sofortfahndung der Polizei mit mehreren Streifen brachte keinen Erfolg. Da der Schläger auch rassistische Äußerungen von sich gab, ermittelt inzwischen der Staatsschutz der Heilbronner Kriminalpolizei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu melden.

Neckarsulm-Amorbach: Hecken in Flammen

Eine brennende Hecke in der Amorbacher Isarstraße wurde am Samstagabend gemeldet. Helfer konnten schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle halten. Trotzdem wurden außer der in Flammen stehenden Hecke auch ein Gartenhaus und eine weitere Hecke sowie ein Kirschbaum in Mitleidenschaft gezogen. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist unklar.

Neuenstadt: Motorradfahrer schwer verletzt

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen stürzte am Freitagabend ein Motorradfahrer ohne Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers derart, dass er mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden musste. Der 19-Jährige war mit seiner Honda von Kreßbach kommend in Richtung Stein unterwegs, als sein Motorrad aus bislang ungeklärtem Grund nach rechts von der Straße abkam.

Heilbronn-Neckargartach: Gartenhütte in Flammen

Auf 25.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden an einer abgebrannten Gartenhütte bei Heilbronn-Neckargartach. Das kleine Gebäude stand auf einem Grundstück im Bereich der Wimpfener Straße. Nachdem der Brand am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr gemeldet wurde, rückten Feuerwehr und Polizei an. Die Hütte wurde komplett zerstört. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Heilbronn: Aus dem Fahrzeug gezogen

Aus seinem Fahrzeug mussten Polizeibeamte am frühen Sonntagmorgen einen 70-Jährigen ziehen, da er sich weigerte, auszusteigen. Der Polizeikontrolle war eine Verfolgungsfahrt vorausgegangen. Verkehrsteilnehmer hatten kurz vor 4.30 Uhr gemeldet, dass auf der Neckartalstraße ein Audi in Schlangenlinien unterwegs sei. Als eine Polizeistreife gleich danach den Fahrer mittels Sondersignalen und Leuchtschrift zum Anhalten aufforderte, fuhr der jedoch weiter. Als er auf die Neckargartacher Brücke abbog, konnte sein Wagen von zwei Streifenwagen eingekeilt werden. Er wurde aufgefordert, auszusteigen, doch er legte einen Gang ein und wollte wegfahren. Daraufhin wurde er von den Beamten aus dem Auto gezogen. Er musste eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016