▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.10.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Eberstadt: Verkehrskontrollen am Waldfriedhof

Zahlreiche Fahrzeuge waren am vergangenen Freitag auf der Kreisstraße zwischen Eberstadt und Cleversulzbach mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Die Verkehrspolizei hatte mit personeller Unterstützung des Polizeireviers Weinsberg die Geschwindigkeit von 648 Fahrzeugen gemessen. In Höhe des Parkplatzes des dortigen Waldfriedhofs wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit aufgrund drohender Fahrbahnverschmutzung durch ausfahrende Autos, wegen der scharfen Kurven und des Gefälles der Straße in Richtung Eberstadt auf 30 km/h festgelegt. 174 der gemessenen Fahrzeuge waren zu schnell. 15 davon waren Motorräder. 73 Fahrzeuge überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 km/h, was Punkte und zum Teil auch Fahrverbote bedeuten. Der Schnellste hatte 87 km/h auf dem Tacho.

Eppingen: Roller unbefugt „ausgeliehen“

Einen Roller nahm ein Unbekannter am Sonntagnachmittag in Eppingen unbefugt in Gebrauch. Das Fahrzeug stand auf dem Bahnhofsparkplatz und wurde am Abend an einem Feldweg neben der Elsenz beschädigt gefunden. Da die Polizei keine Hinweise auf den Täter hat, möchten sich Zeugen, denen die Fahrt des Unbekannten aufgefallen ist oder die einen Unfall beobachtet haben, unter der Telefonnummer 97262 60950 beim Revier in Eppingen melden.

Eppingen: Unfallverursacher geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am Sonntagmittag in Eppingen. Eine 20-Jährige parkte ihren Mercedes um 12 Uhr in der Hilsbacher Straße. Als sie eineinhalb Stunden später zurückkam, war der Wagen auf der kompletten Fahrerseite beschädigt. Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf mindestens 2.500 Euro. Gesucht wird ein PKW, der seitlich Streifspuren haben müsste. Da am Mercedes rote Lackantragungen gefunden wurden, geht die Polizei davon aus, dass das Verursacherfahrzeug rot lackiert ist. Hinweise werden erbeten an das Revier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Brackenheim: Zwei Autos beschädigt

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken fuhr am Samstag, in der Zeit zwischen 3 und 17 Uhr, ein Unbekannter in Brackenheim gegen zwei geparkte PKW. Die Fahrzeuge standen in der Wolfsaugenstraße vor dem Gebäude Nummer 5. An beiden entstand Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Der Verursacher flüchtete ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Lauffen: Versuchter Einbruch

Ein Blumentopf verhinderte am Sonntag wahrscheinlich einen Wohnungseinbruch in Lauffen. Unbekannte schlugen in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 20.30 Uhr an einem Haus in der Mörikestraße das Wohnzimmerfenster ein. Dabei fiel von der Fensterbank ein Blumentopf herab und zerbrach. Vermutlich deshalb flüchteten die Einbrecher, ohne ins Gebäude gelangt zu sein.

Nordheim: Vier Verletzte bei Unfall

Vier Verletzte musste der Rettungsdienst am Sonntagnachmittag nach einem Unfall bei Nordheim zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus fahren. Eine 43-Jährige fuhr mit ihrem Kia zwischen Nordheim und Leingarten, in Höhe des dortigen Aussiedlerhofs, vermutlich aufgrund Unachtsamkeit mit ihrem Auto gegen das Heck eines verkehrsbedingt anhaltenden Jeeps. Die Fahrer und Beifahrer in beiden PKW erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden an den Autos wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Bad Friedrichshall: Einbrecher in Bäckerei

Über ein Lager, dessen Tür aufgebrochen wurde, gelangten Unbekannte in der Nacht zum Montag in die Räume einer Bäckerei in der Bad Friedrichshaller Otto-Hahn-Straße. In den Geschäftsräumen fanden die Einbrecher etwas Bargeld, das sie mitgehen ließen. Zeugen, die in der Tatnacht im Kochendorfer Gewerbegebiet rund um die Otto-Hahn-Straße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Weißer Kastenwagen gesucht

Auf einem Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro bleibt ein Autofahrer sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls in Heilbronn nicht ermittelt werden kann. Der Unbekannte fuhr am Montagmorgen, gegen 6.30 Uhr, in der Besigheimer Straße vom Fahrbahnrand an. Dabei öffnete sich die Hecktüre seines Wagens und ein schwarzer Baustaubsauger fiel aus heraus. Ein heranfahrender 39-Jähriger konnte nicht mehr anhalten oder ausweichen und fuhr mit seinem Jaguar gegen das Gerät. Von dem Fahrzeug, aus dem der Staubsauger herausfiel, ist lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen Kastenwagen in der Größe eines Sprinters mit einer Hecktür handelte. Der Kleintransporter soll keine seitlichen Fenster und auch keine Beschriftung haben. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Fahrer, der eventuell im Bereich der Unfallstelle wohnt, das Malheur gar nicht bemerkt hat. Er oder Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Kleingartach: Mutmaßlicher Dieb ermittelt

Der Diebstahl eines Modellsegelfliegers aus dem Vereinsheim des Modellflugvereins Brackenheim, das auf der Gemarkung Kleingartach liegt, scheint geklärt. Die Eppinger Polizei fand den Flieger bei einem polizeibekannten Mann im Laufe anderer Ermittlungen. Er hatte das Gerät bereits mit einer anderen Beklebung versehen, was ihm aber nicht half. Inzwischen steht er im Verdacht, weitere Einbrüche begangen zu haben. Dringend verdächtig ist er, in ein Tennisheim eingebrochen sowie einen Anhänger gestohlen zu haben. Auch mit mehreren anderen Diebstählen wird der 56-Jährige in Zusammenhang gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

A 6/Bretzfeld: Grauer Golf nach Verkehrsgefährdung gesucht

Unmöglich benahm sich ein Unbekannter am Donnerstag, 4. Oktober, am Steuer seines PKW. Ein 52-Jähriger war gegen 7.30 Uhr mit seinem VW Sharan auf der A 6 auf dem linken von drei Fahrstreifen in Richtung Heilbronn unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Bretzfeld fuhr der Unbekannte mit seinem grauen Golf sehr nah auf und betätigte die Lichthupe. Aufgrund der Verkehrsverhältnisse war ein Wechsel auf die mittlere Fahrspur allerdings nicht möglich. Als sich die Autobahn von drei auf zwei Fahrstreifen verengte, versuchte der Unbekannte, den Sharan links auf der Sperrfläche zu überholen, was allerdings aus Platzgründen misslang. Daraufhin gab der Fahrer Gas, wechselte nach rechts auf den Standstreifen und überholte auf diesem mehrere LKW. Das Kennzeichen des grauen VW Golf 7 wurde abgelesen, vermutlich hat sich aber ein Ablesefehler eingeschlichen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Weinsberg, Telefon 07134 5130, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016