▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.10.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Kirchardt: Drei Verletzte und 10.000 Euro Sachschaden nach einem Unfall

Am Montagabend kam es auf der B39, auf Höhe Kirchardt zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein Mann fuhr mit seinem Pkw auf der B39 in Fahrtrichtung Kirchhardt. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr er auf den vor ihm verkehrsbedingt bremsenden BMW auf. Durch den massiven Aufprall wurde der BMW auf den vorausfahrenden Pkw geschoben. Der Unfallverursacher sowie die Fahrerin und Beifahrer des BMW kamen aufgrund ihrer Verletzungen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Bad Rappenau: Randalierer in Paketshop

Am Montag, um circa 14.30 Uhr, kam es im Buchäckerring in Bad Rappenau zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mitarbeiter eines Paketshops und einem Kunden. Ein 21-jähriger Mann wollte in dem Laden ein Paket abholen. Jedoch musste er circa eine Stunde lang warten bis er an die Reihe kam. Damit der Mitarbeiter dem 21-Jährigen das Paket aushändigen konnte, musste er ihn zunächst nach einem Ausweis fragen. Da dem jungen Mann das vermutlich alles zu lange dauerte verweigerte er die Herausgabe seines Ausweises. Stattdessen griff er nach dem Paket und riss es dem Mitarbeiter aus den Händen. Der Mitarbeiter verletzte sich durch diesen Vorfall leicht. Beim Eintreffen der Polizei zeigte der 21-Jährige dann doch noch seinen Ausweis. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Heilbronn: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Montag, um circa 18 Uhr, in der Stuttgarter Straße in Heilbronn auf einem Parkplatz eines Supermarktes einen Fahrer eines Mercedes beobachten, wie dieser rückwärts aus seiner Parklücke fuhr und hierbei auf den hinter ihm stehenden Citroen auffuhr. Während dem Ausparken konnte der Zeuge eine Bierflasche in der Hand des Fahrers erkennen. Eine Polizeistreife vor Ort nahm in seiner Atemluft Alkohol wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa 0,6 Promille. Aus diesem Grund musste er die Beamten in ein Krankenhaus zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Er kann nun mit einer Anzeige rechnen.

Heilbronn: Wer vermisst seinen Baustaubsauger – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen die am Montag, um circa 6.35 Uhr, in der Besigheimer Straße in Heilbronn, einen weißen Kastenwagen beobachten konnten, wie dieser beim Anfahren vom Fahrbahnrand aufgrund seiner offen stehenden Hecktüre einen Baustaubsauger verlor. Das Gerät fiel auf die Straße und blockierte die Durchfahrt. Ein nachfolgender Pkw bemerkte den Sauger zu spät und fuhr frontal dagegen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Gesucht wird ein weißer Kastenwagen ohne Fenster. Bei dem Baustaubsauger handelt es sich um ein Gerät von der Firma Würth. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07131 1042500 vom Polizeirevier Heilbronn entgegen genommen.

Nordheim: Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Dienstag, gegen 00.25 Uhr, kontrollierte eine Streife des Polizeirevier Lauffen in der Brackenheimer Straße in Nordheim den 25-jährigen Fahrer eines VWs. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente einer akuten Beeinflussung von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf THC. Der 25-Jährige musste die Beamten daraufhin zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Mit einer Anzeige muss er nun rechnen.

Oedheim: Glimmende Heuballen

Ein Zeuge verständigte am Dienstag, gegen 3 Uhr, die Rettungskräfte, nachdem er in Oedheim auf dem Kocher-Jagst-Radweg in der Nähe des Segelflugplatzes mehrere glimmende Heuballen feststellte. Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften aus. Vor Ort konnten sie insgesamt acht bis zehn glimmende Altstrohballen löschen. Die Brandursache konnte bislang nicht ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07132 93710 an das Polizeirevier Neckarsulm zu wenden.

Sinsheim: Fahrzeugbrand, zwei Hunde tödlich verletzt

Zu einem Fahrzeugbrand kam es am Montag, gegen 16.30 Uhr auf der A6, Höhe der Ausfahrt Sinsheim/Steinsfurt. Ein Kleintransporter geriet aus bislang unerklärlichen Gründen in Vollbrand. Dem Fahrer gelang es noch das Fahrzeug auf den Seitenstreifen der Ausfahrt Sinsheim-Steinsfurt zu lenken und sich selbst zu retten. Leider schaffte er es nicht seine zwei im Fahrzeug befindlichen Hunde rechtzeitig raus zu holen. Die Tiere verbrannten zusammen mit dem Transporter. Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften aus, um den Brand abzusichern und zu löschen. Während der Löscharbeiten war die Ausfahrt kurzzeitig gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet. Der ausgebrannte Transporter musste mittels eines Kranes geborgen werden. Um 18.30 Uhr wurde die Ausfahrt von den Einsatzkräften wieder für den Verkehr freigegeben. An dem Transporter entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Kirchardt: Unter Alkoholeinfluss auf der Autobahn unterwegs

Ein 30-jähriger Fahrer eines Sattelzuges befuhr am Montag, um 9.42 Uhr die BAB 6 von Nürnberg kommend in Fahrtrichtung Mannheim. Durch Polizeibeamte des Polizeirevier Sinsheim wurde der Fahrer auf dem Parkplatz Bauernwald-Nord einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 30-Jährigen fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa 1,2 Promille. Der Mann musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Mit einer Anzeige muss er nun rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016