▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.12.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Wertheim-Urphar: Reifen zerstochen

Recht wütend scheint ein Unbekannter am Samstagabend in Urphar gewesen zu sein, denn er stach mehrmals mit einem Messer in einen Reifen eines Autos. Der weiße Skoda Fabia wurde von der Besitzerin um 19 Uhr in der Maintalstraße bei den dort stehenden Schrottcontainern geparkt. Als sie eine halbe Stunde später zurückkam, war der rechte Vorderreifen platt. Hinweise auf den Täter gehen an das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890.

Tauberbischofsheim: Wildsaualarm

Vermutlich auf der Flucht vor Jägern, die eine Drückjagd veranstalteten, flüchteten sich mehrere Wildschweine am Samstagmittag in das Stadtgebiet von Tauberbischofsheim. Mindestens vier Tiere wurden im Bereich der Mergentheimer Straße und der Pestalozziallee gemeldet. Ein Jäger konnte ein Wildschwein erlegen. Laut dem Polizeibericht „suchten drei weitere ihr Heil in der Flucht durch die Tauber und entkamen unerkannt“. Ob die Tiere etwas beschädigten bei ihrem Stadtausflug ist bislang nicht bekannt.

Ahorn: Kleinbus mit Frankfurter Kennzeichen gesucht

Nach einem Unfall bei Ahorn am Sonntagmorgen sucht die Polizei einen weißen oder silbernen Kleinbus mit Frankfurter Kennzeichen. Der Unbekannte war gegen 8 Uhr von Buch in Richtung Eubigheim unterwegs. Nach einer Kuppe kam sein Wagen zu weit nach links und streifte den VW Golf eines entgegenkommenden 61-Jährigen. Danach gab der Unbekannte Gas und flüchtete. Hinweise auf den Transporter gehen an die Polizei in Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Lauda: Einbruch in Firmengebäude

Ungebetenen Besuch erhielt das Büro einer Firma in der Bahnhofstraße in Lauda-Königshofen in der vergangenen Woche. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude und wuchteten im Büro Schubladen und Schränke auf. Sie erbeuteten etwas Bargeld. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Zeit zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Freitagmorgen im Bereich der Bahnhofstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 09343 62130 beim örtlichen Polizeiposten zu melden.

Bad Mergentheim: Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am vergangenen Freitag, gegen 17 Uhr, in Bad Mergentheim ereignete. Auf der Kreuzung Stuppacher Straße und der B 290 kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW. Der Unfallhergang wird von den Beteiligten unterschiedlich dargestellt, so dass die Polizei Zeugen sucht. Insbesondere ein Unbekannter, der zum Zeitpunkt des Unfalls Abbieger von der Stuppacher Straße auf die B 290 einfahren ließ, möchte sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim melden.

Bad Mergentheim: Dreiste Unfallflucht

Nach einer dreisten Unfallflucht am vergangenen Freitag in Bad Mergentheim ermittelt die Polizei. Nachdem es gegen 18.40 Uhr beim Hans-Heinrich-Ehrler-Platz zu einem Unfall gekommen war, stiegen ein 41-jähriger Peugeot-Fahrer sowie der Lenker eines Audi A4 und dessen Beifahrer aus. Der Audi-Fahrer wollte den anderen Unfallbeteiligten überreden, nicht die Polizei anzurufen. Als dieser das doch tat, setzten sich die beiden Unbekannten wieder in ihren PKW und fuhren einfach weg. Am Peugeot entstand ein Schaden in Höhe von fast 3.000 Euro. Zeugen konnten das Kennzeichen des Audis ablesen. Die Polizei sucht dennoch weitere Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Revier in Bad Mergentheim melden möchten.

Bad Mergentheim: Fußgänger angefahren

Mit schweren Verletzungen wurde ein Fußgänger nach einem Unfall am Freitagabend in Bad Mergentheim ins Krankenhaus gebracht. Ein 14-Jähriger überquerte die Herrenwiesenstraße an einer Fußgängerfurt und wurde dabei offenbar von einem heranfahrenden 19-Jährigen übersehen. Dessen Fiat Panda erfasste den Fußgänger an den Beinen, der dadurch zu Boden geworfen wurde.

Bad Mergentheim: Schutzpoller umgefahren und geflüchtet

Über 2.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter am Freitagmorgen auf dem Bad Mergentheimer Hans-Heinrich-Ehrler-Platz an und flüchtete anschließend. Der Geflüchtete fuhr dort gegen 9.30 Uhr wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken gegen den Schutz-Poller einer E-Auto-Ladestation und beschädigte dessen Fundament. Hinweise auf den Unfallverursacher werden erbeten an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Weikersheim: Autofahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Autofahrer bei einem Unfall am Freitagabend bei Weikersheim. Der 31-Jährige fuhr mit seinem PKW von Honsbronn in Richtung Weikersheim, als ausgangs einer Rechtskurve ein Reh über die Straße rannte. Beim Versuch des Fahrers auszuweichen, kam sein Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen zwei einbetonierte Verkehrszeichenhalterungen und blieb dann an einem Baum stehen. Er musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. Im Einsatz war außer dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Weikersheim.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016