▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.01.2019 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Heilbronn-Frankenbach: Notausgang an Halle eingetreten

Ein Drahtglasfenster an einem Notausgang der Leintalsporthalle in der Würzburger Straße in Heilbronn-Frankenbach wurde zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 7 Uhr, vermutlich mit einem kräftigen Fußtritt eingetreten. Die Tat geschah von außen. Ein Einbruchsversuch kann ausgeschlossen werden, da ein Betreten der Halle durch die Drahtglasscheibe kaum möglich ist. Der Polizeiposten Neckargartach ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen werden unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen entgegengenommen.

Bad Rappenau: Frikadellen im Fett in Brand geraten

Zwei Frikadellen in einem Topf gerieten am Donnerstagmorgen in der Bad Rappenauer Taubenstraße in Brand. Eine Bewohnerin hatte den Herd eingeschaltet und ging zunächst aus der Küche. Nachdem der Brandmelder in der Küche Alarm gab, nahm sie den Topf vom Herd und warf ihn vom Balkon (Erdgeschoß) ins Freie. Sie selbst sprang ebenfalls auf die circa einen Meter tiefer liegende Rasenfläche und bat eine Nachbarin die Feuerwehr zu verständigen. Die Wehr aus Bad Rappenau rückte mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften an und konnte in der Küche den noch leicht brennenden PVC Boden und einen Stuhl löschen. Anschließend wurde die Wohnung noch belüftet. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Eppingen: Geschädigter nach Unfall gesucht

Ein Spiegelstreifer in der Bismarckstraße auf Höhe einer Apotheke in Eppingen, wurde der Polizei am Donnerstagmorgen gemeldet. Sowohl ein Zeuge als auch die Verursacherin meldeten den Unfall, der gegen 10.29 Uhr geschah. Nun fehlt jedoch der Besitzer des geschädigten Fahrzeugs. Es soll sich um einen silbernen VW handeln. Wer also am Donnerstag auf Höhe der Apotheke geparkt und nun einen beschädigten Außenspiegel hat, soll sich beim Polizeirevier in Eppingen, Telefon 07262/6095-0, melden.

Heilbronn: Unfallfahrer flüchten zu Fuß Vermutlich mit Gesichtsverletzungen sind unbekannte Insassen eines verunfallten VW-Passat Kombi am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr, von der Unfallstelle in der Heilbronner Südstraße geflüchtet. Der unbekannte Fahrer war zuvor in Richtung Wilhlmstraße und auf Höhe eines Autozentrums zunächst mit seinem Pkw gegen den Bordstein gefahren sein. In der Folge prallte der Wagen gegen eine Metallabsperrung und rammte einen Baum. Der Pkw schleuderte auf die Südstraße zurück und überschlug sich. Beide Insassen, männlich, circa 30 Jahre alt und dunkel gekleidet, mit Kapuzenpulli und Dreitagebart, konnten sich selbst aus dem auf dem Dach liegenden VW befreien. Sie flüchteten anschließend in unterschiedliche Richtungen. Beide Airbags des Fahrzeugs lösten aus weshalb von Gesichtsverletzungen bei den Männern ausgegangen werden kann. Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen oder den beiden Beteiligten werden unter der Telefonnummer 07131 104 2500 entgegengenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Heilbronn: Fahrzeug in der Austraße beschädigt

Die Polizei Heilbronn sucht nach einem hellblauen Fahrzeug. Am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, stellte der Fahrer eines Mazdas seinen Wagen in der Heilbronner Austraße, Höhe Gebäude 27, in Richtung Stadtmitte, am rechten Fahrbahnrand ab. Als der Mann am Mittwochmittag, gegen 13 Uhr wieder zu seinem Pkw kam, hatte dieser einen erheblichen Heckschaden. Die Stoßstange, das linke Rücklicht und der linke Heckflügel wurden stark demoliert. Auf 5.000 Euro wird der Schaden geschätzt. An der Anstoßstelle sind hellblaue Lackspuren erkennbar. Wer zur genannten Zeit in der Austraße einen Unfall beobachten konnte, wird darum gebeten, sich bei der Polizei in Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Heilbronn: Rabiate Ladendiebin

Eine Detektivin konnte am Donnerstagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft am Heilbronner Klosterhof eine Dame beobachten, die zwei Blusen entwendete. Nachdem die mutmaßliche Diebin außerhalb des Geschäfts auf dem Kiliansplatz durch nun zwei Detektivinnen angesprochen wurde, ergriff sie die Flucht. Sie konnte wenige Meter später eingeholt und zunächst festgehalten werden. Um sich aus dem Haltegriff einer Detektivin zu befreien, verdrehte die Frau dieser den Arm und verletzte sie hierbei leicht. Die herbei eilende Polizei konnte die rabiate vermeintliche Diebin anschließend in Empfang nehmen. Sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Neckarsulm: Brand in Erlebnisbad Aquatoll

Am frühen Freitagmorgen, gegen 3.30 Uhr, kam es im Erlebnisbad Aquatoll im Neckarsulmer Wilfenseeweg zunächst zu einem Schwelbrand im Bereich des Trafos der Hauptstromversorgung des Bades welcher sich im weiteren Verlauf zu einem Vollbrand entwickelte. Der aufsteigende Qualm stieg im Anschluss in über dem Trafo befindliche Büroräumlichkeiten auf, die hierdurch zunächst unbenutzbar wurden. Die Stromversorgung für das Bad fiel ebenfalls aus. Die Höhe des Sachschadens wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr aus Neckarsulm war mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen zur Bekämpfung des Brandes vor Ort. Eine Besatzung des Rettungsdienstes und drei Streifen des örtlichen Polizeireviers komplettierten das Einsatzgeschehen. Als Ursache wird ein technischer Defekt angenommen. Weitere Informationen zum Badebetrieb können der Website des Bades entnommen werden. Bad Friedrichshall / Neckarsulm: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt

Einen beschädigten Außenspiegel hinterließ ein Unbekannter am Donnerstag, in der Zeit von 17 und 19 Uhr, an einem in der Heilbronner Straße in Bad Friedrichshall abgestellten VW Golf. Ohne sich um den Schaden zu kümmern suchte der Verursacher das Weite. In der Neckarsulmer Kolpingstraße beschädigte ein Unbekannter zwischen 16.40 und 16.50 Uhr einen bei einer Bank geparkten Skoda. Das Verursacherfahrzeug in diesem Fall dürfte rot sein. Zeugen, die Hinweise zu den beiden Unfällen geben können, werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Neckarsulm, Telefon 07132/9371-0, in Verbindung zu setzen. Bereits am Mittwoch, zwischen 7.30 Uhr und 18.30 Uhr, wurde im Neckarsulmer Schellingweg ein Audi A4 erheblich beschädigt. Der Wagen war vor Gebäude Nummer 6 geparkt und hatte frische Unfallspuren im Bereich der vorderen rechten Fahrzeugseite. Auch in diesem Fall sucht das Neckarsulmer Revier Zeugen.

Weinsberg: Umhängetasche abhandengekommen

Eine 81-jährige vermisst seit Donnerstagnachmittag ihre beige Umhängetasche. Innerhalb eines Einkaufsmarkts in der Heilbronner Straße in Weinsberg hatte die Dame ihre Tasche für die Dauer des Einkaufes im Kassenbereich abgestellt. Sie wollte die Tasche nach Einkauf wieder an sich nehmen. Beim Verlassen des Ladens stellte sie fest, dass die Tasche verschwunden war. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Angaben zum Verbleib der Tasche machen können, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134/992 – 0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016