▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.02.2019 mit Berichten …


12.02.2019 – 13:42

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Zwei Autos beschädigt und geflüchtet

Obwohl bei einem Unfall in Heilbronn in der Nacht zum Montag großer Sachschaden entstand, fuhr der Verursacher weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine 69-Jährige parkte ihren Ford Ka am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, in der Gartenstraße, vor dem Gebäude Nummer 42 und wollte am Montagmorgen wegfahren. Als sie zu dem Wagen kam, hatte dieser jedoch Totalschaden. Ein Unbekannter war in der Nacht mit seinem Fahrzeug mit so großer Wucht gegen den PKW der Frau geprallt, dass dieser gegen einen davor geparkten Daimler geschoben wurde. Hinweise auf ein entsprechend beschädigtes Fahrzeug oder den Unfallverursacher selbst gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Bad Rappenau: Einbrecher im Wohnhaus

Die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Schmierwaldweg in Bad Rappenau-Grombach brachen Unbekannte am vergangenen Wochenende auf. Im Gebäude durchsuchten sie Schränke und Behältnisse. Ob etwas gestohlen wurde, ist unklar. Die Polizei hofft auf Zeugen, denen in der Zeit zwischen Samstagmittag und Montagnachmittag verdächtige Personen im Bereich Schmierwaldweg und Eichwaldweg aufgefallen sind. Hinweise gehen an den Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900. Schwaigern: Zwei Autofahrer verletzt

Zwei Autofahrer mussten am Dienstagmorgen nach einem Unfall bei Schwaigern vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 32-Jährige war von Niederhofen in Richtung Stetten unterwegs und wollte nach links in Richtung Gemmingen abbiegen. Dabei übersah sie offenbar den PKW eines entgegenkommenden 46-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenpralls der PKW erlitten beide Fahrer Verletzungen. Wie schwer diese sind, ist noch nicht bekannt. Den an den Autos entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 10.000 Euro. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit.

Neuenstadt-Cleversulzbach: Nach Unfall dunkelblauer Van gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall bei Cleversulzbach am Montagnachmittag einen dunkelblauen Van mit Beschädigungen an der linken Seite. Ein Unbekannter fuhr gegen 13.15 Uhr mit dem Wagen von Eberstadt in Richtung Cleversulzbach und geriet in einer Linkskurve auf die Gegenfahrspur. Dort streife der Wagen den Seat Ibiza einer entgegenkommenden 21-Jährigen. Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von über 3.000 Euro. Der Unfallverursacher gab Gas und flüchtete. Hinweise auf ihn oder seinen Van gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Weinsberg: Bei Unfall verletzt

Mit zum Glück nur leichten Verletzungen musste nach einem Unfall am Montag eine Autofahrerin zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. Eine 18-Jährige fuhr mit ihrem PKW auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Grantschen und der Landesstraße. An dieser angekommen bog sie nach links in Richtung Weinsberg ab und übersah hierbei offenbar den Peugeot einer 55-Jährigen, sodass es zu einem Zusammenstoß der beiden Autos kam. Letztere erlitt Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von fast 20.000 Euro. Die Straße zwischen Weinsberg und Eberstadt musste aufgrund des Unfalls voll gesperrt werden.

Ellhofen: Hühner gestohlen

Vier rote und vier schwarze Legehennen stahl ein Unbekannter am vergangenen Wochenende in Ellhofen. Das Federvieh wurde im Hühnerstall eines 78-Jährigen in der Abtsäckerstraße gehalten. Da der Stall jeden Abend gereinigt wird und am nächsten Morgen noch sauber war, nimmt die Polizei an, dass die Täter am frühen Abend am Tatort waren. Hinweise auf die Diebe gibt es keine, weshalb die Polizei Zeugen bittet, verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 07134 9920 dem Revier Weinsberg zu melden.

A 81/Neuenstadt: 100 Meter Schutzplanke beschädigt

Sachschaden in fünfstelliger Höhe richtete am Montagabend ein Sattelzugfahrer auf der A 81 an. Der 44-Jährige war mit seinem Gefährt zwischen der Anschlussstelle Neuenstadt und dem Tunnel Hölzern in Richtung Stuttgart unterwegs, als ihn vermutlich ein Sekundenschlaf überraschte. Der Sattelzug kam deshalb nach rechts von der Fahrbahn ab und drückte dort auf eine Länge von rund 100 Meter die Schutzplanke ein, teilweise auch um. Durch die umherfliegenden Teile wurden drei vorbeifahrende PKW beschädigt.

Heilbronn-Frankenbach: Ohne Führerschein, aber mit Drogen

Ein gutes Polizei-Näschen bewiesen zwei Beamte des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen am Montagvormittag. Sie fuhren einem 31-Jährigen nach, der mit seinem PKW in Frankenbach unterwegs war. Der Mann hielt auf einem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters an, stieg aus und rannte davon, als er sah, dass ihn die Polizisten kontrollieren wollten. Der Sportlichkeit eines Beamten konnte er allerdings nicht Paroli bieten. Dieser holte ihn recht schnell ein und legte ihm Handschließen an. Rasch wurde klar, warum der 31-Jährige flüchten wollte. Ein Urintest machte deutlich, dass er unter Rauschgifteinfluss stand. In seinem Auto fand ein hinzugezogener Rauschgiftsuchhund der Polizeihundestaffel noch eine kleine Menge Marihuana. Bei einer Abfrage im Polizeicomputer kam ein weiter Verstoß heraus: Dem jungen Mann wurde bereits im Jahr 2010 der Führerschein entzogen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016