▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.11.2019 mit Berichten …

Polizei im Einsatz


12.11.2019 – 09:33

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Künzelsau: Aufmerksame Zeugen

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt. Dank aufmerksamer Zeugen, konnte der mutmaßliche Verursacher eines Unfalls in den Wertwiesen in Künzelsau ermittelt werden. Der 18-Jährige stieß beim rückwärts Ausparken am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, mit seinem Daimler gegen einen ordnungsgemäß auf dem dortigen Parkplatz abgestellten Audi A5. Am Audi entstand circa 5.000 Euro Schaden. Ohne sich darum zu kümmern verließ der 18-jährige die Unfallstelle. Sein Mercedes trug hierbei selbst einen Schaden von 1.000 Euro davon. Zeugen meldeten den Unfall der Polizei. Nun muss der junge Mann mit einer Anzeige und möglicherweise mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Sindringen: Hoher Schaden nach Brand einer Forstmaschine

Bei der Aufarbeitung eines Holzeinschlags im Bereich der Landesstraße 1045 bei Sindringen, geriet am Montagnachmittag ein Kettenbagger in Brand. Nachdem Rauchschwaden am Motor im Bereich der Abgasanlage zu sehen waren versuchte der Maschinenführer zunächst selbst sich dort entzündetes Laub zu entfernen. Einen Brandausbruch konnte der Mann jedoch nicht verhindern. Die Feuerwehren Öhringen und Forchtenberg, waren mit neun Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt. Künzelsau: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Am Montag haben Unbekannte versucht, telefonisch das Vertrauen älterer Menschen aus Künzelsau zu gewinnen und durch Vortragen einer Lügengeschichte zur Herausgabe persönlicher Daten und Informationen über die finanziellen Verhältnisse zu bewegen. Hinter den Anrufen steckt nicht die Polizei und vermutlich handelte es sich dabei um die Vorbereitungshandlungen für Straftaten. Aus diesem Grund gibt das Polizeipräsidium Heilbronn nochmals folgende Sicherheitshinweise:

   -	Die Polizei ruft nie unter der Polizeinotrufnummer 110 an. -	
Sprechen sie mit Unbekannten nie über ihre persönlichen und 
finanziellen Verhältnisse. -	Lassen sie sich am Telefon nicht unter 
Druck setzen. -	Verständigen Sie, wenn sie sich unsicher sind oder 
bei verdächtigen Anrufen die Polizei. Diese ist unter der Nummer 110 
rund um die Uhr für sie erreichbar. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016