▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.12.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Renitenter Patient in der Notaufnahme

Am Mittwochabend kurz nach Mitternacht wurden zwei Polizeistreifen in die Notaufnahme eines Krankenhauses in Bad Mergentheim gerufen. Dort randalierte ein 39-jähriger Patient und ließ sich nicht beruhigen. Der Mann war zuvor durch seine Lebensgefährtin eingeliefert worden, da er über Schmerzen klagte. Nachdem ihm in der Notaufnahme geholfen werden sollte, wurde der Mann zunächst zunehmend aggressiver, schlug wild um sich und schrie lautstark herum. Grund seines Zustands dürfte die starke Alkoholisierung gewesen sein. Letztlich konnte der Patient jedoch beruhigt werden und nach Abschluss der medizinischen Versorgung gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin das Krankenhaus wieder verlassen. Ein Einschreiten der Polizei war nicht mehr notwendig.

Bad Mergentheim: Hoher Sachschaden-Verursacher auf der Flucht

Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro dürfte bei einem Unfall am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, in Bad Mergentheim entstanden sein. Der 44-jährige Geschädigte hatte seinen Audi A6 vor seinem Wohnhaus in der Dr.-Schier-Straße abgestellt. Durch einen lauten Knall wurde er schließlich aufmerksam und ging auf seinen Balkon, von welchem er Sicht auf seinen Pkw hatte. Er konnte nur noch beobachten, wie ein silberner Geländewagen beschleunigt davon fuhr. Hinweise zu dem verursachenden Fahrzeug werden an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931-54990 erbeten.

Bad Mergentheim: Pkw zerkratzt

Weniger erfreut war wohl die Besitzerin eines roten VW Golf, als sie am späten Dienstagnachmittag nach der Arbeit zu ihrem geparkten Pkw in der Igersheimer Straße in Bad Mergentheim zurückkam. Ein bislang Unbekannter zerkratzte die rechte Fahrzeugseite des VW Golf, so dass ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro entstand. Der Vorfall ereignete sich zwischen 6.30 Uhr und 16.00 Uhr. Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter 07931-54990 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: LKW verursacht Straßenschäden und begeht Unfallflucht

Auf der Kreisstraße zwischen Schwabhausen und Stuppach kam es zwischen Montagabend und Dienstagmorgen zu einer größeren Sachbeschädigung. Auf einer Länge von circa 100 Metern wurde das Bankett aufgewühlt, ein Leitpfosten umgefahren und die Fahrbahn erheblich verschmutzt. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen LKW gehandelt haben, welcher scheinbar nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931-54990 an das Polizeirevier Bad Mergentheim, zu wenden.

Bad Mergentheim: Randalierende Jugendliche lösen Polizeieinsatz aus

Mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren haben am Montagabend gegen 18.30 Uhr nach Angaben einer Anruferin im Bahnhofsgebäude in Bad Mergentheim randaliert, geraucht und lautstark herumgeschrien, sodass sich bereits wartende Fahrgäste beschwert hätten. Fünf von ihnen konnten durch eine hinzugerufene Polizeistreife im Ausgangsbereich zu den Gleisen angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei wurde weiterhin lautstark geschrien und sich herumgeschubst. Einem durch die Beamten erteilten Platzverweis kamen die Jugendlichen unter Protest jedoch nach und verließen das Bahnhofsgebäude.

Lauda-Königshofen: Starke Rauchentwicklung löst Alarm aus

Ein besorgter Zeitungszusteller meldete am Dienstagmorgen eine Rauchentwicklung im Bereich der Gewerbestraße in Lauda-Königshofen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass der Rauch aus einem Kamin eines nahegelegenen Firmengebäudes drang. Der Rauch zog aufgrund der Windrichtung über andere Gebäude hinweg. Ein Eingreifen der Feuerwehr war daher nicht notwendig. 15 Feuerwehrangehörige und vier Löschfahrzeuge der Feuerwehren Lauda und Königshofen waren kurzzeitig vor Ort.

Tauberbischofsheim: Feuerwehr und Rettungsdienst retten Rentner

Durch das Öffnen eines gekippten Fensters musste sich die Feuerwehr Tauberbischofsheim am Montagabend gegen 19 Uhr Zugang zu einem 90-jährigen Senior verschaffen. Wie sich herausstellte, war der allein lebende Mann in seinem Haus in Tauberbischofsheim gestürzt und hatte sich hierbei eine Verletzung zugezogen, weshalb es ihm nicht mehr gelang aus eigener Kraft aufzustehen. Glücklicherweise konnte er seine Tochter telefonisch verständigen, sodass diese Polizei und Rettungskräfte alarmierte. Nach Öffnung des Hauses kümmerten sich die eingesetzten Rettungskräfte um den 90-Jährigen und fuhren ihn zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Tauberbischofsheim.

Külsheim: Gerade nochmal gut gegangen-80-Jähriger kommt von der Fahrbahn ab

Zu einem gravierenden Unfall kam es am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr auf der Landstraße zwischen Külsheim und Bronnbach. Ein 80-Jähriger kam mit seinem Toyota RAV4 an der Einmündung am Zigeunerstock aufgrund einer unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, geriet in einen Graben, woraufhin sich der Pkw überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Ersthelfer unterstützen den Senior dabei, sich selbst aus dem verunfallten Auto zu befreien. Nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte wurde er im Anschluss in eine Klinik in Wertheim eingeliefert. An dem stark deformierten Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 17.000 Euro.

Wertheim: Lkw-Fahrer beschädigt einen anderen Lkw und flüchtet

Ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern, hat sich ein unbekannter Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz des Autohofs im Blättleinsäcker in Wertheim von der Unfallstelle entfernt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, vermutlich beim Rangieren oder Ausparken. Die Sattelzugmaschine des Geschädigten wurde durch den Zusammenstoß an der linken Front in Form von Kratzspuren beschädigt. Ferner war der linke Scheinwerfer zersplittert. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342-91890 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016