▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.03.2019 mit Berichten …


13.03.2019 – 15:18

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Hardheim: Ford überschlug sich

Neben der Fahrbahn endete die Autofahrt einer 19-Jährigen am frühen Mittwochmorgen, gegen 3.30 Uhr, zwischen Hardheim und Riedern. Die junge Frau war aus unbekannter Ursache mit ihrem Fiesta in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen. Im Grünstreifen überschlug sich das Fahrzeug. Die Fahrerin sowie ihre ein Jahr jüngere Beifahrerin wurden verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei dem Unfall entstand an dem Kleinwagen Totalschaden in Höhe von 4.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Buchen/Mudau: Verkehrskontrollen zeigen Wirkung

Drei Fahrzeugführer mussten nach Verkehrskontrollen im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Buchen am Dienstag ihres Autos stehen lassen. Bereits am Nachmittag war gegen 15.15 Uhr im Buchener Schafstallweg ein 34-Jähriger mit seinem Mazda unterwegs. Da ein Vortest Anhaltspunkte auf möglichen Drogenkonsum ergab, musste der Mann den Wagen abstellen und mit zur Entnahme einer Blutprobe kommen. Auf den Mann kommen nun ein Fahrverbot und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu. Zudem muss er sich wegen einer bereits Mitte letzten Jahres abgelaufenen Hauptuntersuchung seines Mazdas verantworten. Gleich zwei alkoholisierte Autofahrer ertappte eine Polizeistreife gegen 21.40 Uhr in der Schloßauer Straße in Mudau. Ein 23-jähriger VW-Fahrer wurde dort von der Polizei kontrolliert. Da das Ergebnis eines Alkoholvortests über dem zulässigen Wert lag, musste der junge Mann seinen Transporter stehen lassen und die Beamten für eine Atemalkoholmessung aufs Polizeirevier begleiten. Fast zeitgleich fuhr eine 45-Jährige VW-Lenkerin an die Kontrollstelle heran. Da auch bei ihr Alkoholgeruch festzustellen war, und ein Vortest fast 0,8 Promille ergab, musste auch sie die Beamten begleiten. Der Frau musste in einer Klinik eine Blutprobe entnommen werden. Den 23-Jährige und die 45-Jährige erwarten nun ein Fahrverbot und eine Anzeige.

Buchen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Ein folgenreicher Unfall ereignete sich am späten Dienstagabend in Hettingen. Eine 20-Jährige fuhr mit ihrem Daihatsu Kleinwagen auf der Römerkastellstraße in Richtung Ortsmitte. Möglicherweise war sie dabei zu schnell unterwegs, denn unmittelbar nach Ortsbeginn kam sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Bordstein. Dort endete die Fahrt aber nicht, denn nachdem der Wagen teilweise eine Baugrube durchquert hatte prallte er gegen eine Gartenmauer. Von dort wurde der Daihatsu nach oben gegen eine Straßenlaterne geschleudert und nach rechts abgewiesen. Im Anschluss überschlug sich der Kleinwagen mehrfach bevor er auf der Fahrerseite liegen blieb. Die Fahrerin sowie eine 19-jährige Beifahrerin zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und mussten mit Rettungsfahrzeugen in Krankenhäuser gebracht werden. Zur Rettung, Bergung und Unfallaufnahme waren über 60 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, verschiedener freiwilliger Feuerwehren, der Polizei und eines Abschleppdienstes vor Ort. Der Daihatsu wurde total zerstört. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.

Mosbach: Einbruch in Wohnung

Vermutlich über einen drei Meter hohen Balkon stieg eine unbekannte Person am Dienstag in eine Wohnung im Spechtweg in Mosbach ein. Der Wohnungsinhaber hatte das Haus kurz vor 5 Uhr in der Früh verlassen und stellte bei seiner Rückkehr fest, dass ein Einbrecher im Haus war. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Elztal: Volkswagen zerkratzt – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro entstand an einem Passat, der am Montag, zwischen 12 Uhr und 13 Uhr, auf dem Hofgut Rineck bei Muckental abgestellt war. Eine unbekannte Person hatte den Volkswagen auf der Motorhaube und an der linken Fahrzeugseite zerkratzt. Zeugen des Vorfalls sollen sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016