▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.12.2018 mit einem …


Heilbronn (ots) – Mosbach: Erneuter Schlag gegen die Tuning-Szene

Auf der Streifenfahrt fiel der Mosbacher Polizei in der Odenwaldstraße in Mosbach ein stark umgebauter BMW auf. Das extrem tief liegende Fahrzeug mit Rundum-Spoilerlippensatz wies zudem grüne Scheinwerfer im Frontbereich auf. Bei der darauf folgenden Verkehrskontrolle händigte der 34-Jährige Fahrer sämtliche Papiere über verbaute Tuningelemente aus. Das eine Kombination mehrerer zulässiger Teile jedoch wiederum unzulässig sind, war ihm angeblich nicht bekannt. Auf Grund der zu geringen Bodenfreiheit konnte das Fahrzeug nicht mal mehr schadenlos über einen abgesenkten Bordstein fahren. Das Ergebnis: Die Betriebserlaubnis des BMW war erloschen.

Mosbach: Polizisten folgen Marihuana Geruch und finden Minderjährigen

Eine zivile Fahndungsstreife der Polizei Mosbach war am Mittwoch in der Innenstadt Mosbach unterwegs. Gegen 16.45 Uhr wurde in der Unterführung der S-Bahn Haltestelle Marihuana Geruch wahrgenommen. Die Polizisten folgtem dem Geruch und gelangten schließlich zu einem 15-Jährigen, der sich an der Haltestelle genüsslich die letzten Züge eines Joints gönnte. Bei dessen Durchsuchung wurde ein Zipperpäckchen mit Resten der Droge aufgefunden. Der Vater des Jungen wurde in Kenntnis gesetzt und durfte seinen Sohn auf dem Polizeirevier abholen.

Neckargerach/Binau: Lkw-Fahrer mit knapp 1,0 Promille unterwegs

Am Mittwochmorgen teilte eine aufmerksame Fahrerin mit, dass sie sich auf der Bundesstraße bei Zwingenberg befindet und vor ihr ein Lkw mit auffälliger Fahrweise fahre und auch schon mit einem Reifen auf die Gegenfahrbahn gekommen sei. Durch eine Streife des Polizeireviers Mosbach wurde der Lkw zwischen Binau und Mosbach ausfindig gemacht und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Das Ende vom Lied: Der 46-Jährige Fahrer hatte fast 1,0 Promille intus. Die Weiterfahrt wurde bis zur Erlangung der Nüchternheit untersagt. Zudem folgen eine Strafanzeige und ein Fahrverbot.

Hardheim: Fast 0,7 Promille – zu viel, um zu fahren

Nicht ganz genau mit der Alkoholgrenze beim Fahren nahm es ein 25-Jähriger Fahrzeuglenker. Trotz der beachtlichen Alkoholkonzentration von circa 0,7 Promille setzte er sich am Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, hinter das Steuer seines Mercedes. Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Miltenberger Straße in Hardheim wurde von den Beamten des Polizeireviers Buchen deutlich der Atemalkoholgeruch festgestellt. So konnte der junge Mann seine Fahrt selbstverständlich nicht fortsetzen. Zudem folgen eine Strafanzeige und ein Fahrverbot.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016