▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2019 mit Berichten …


16.09.2019 – 13:42

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Einfach zugeschlagen

Einfach zugeschlagen hat ein Unbekannter am Abend des Freitags nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung in Heilbronn. Ein 28-Jähriger war kurz nach 23 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als er in der Badstraße, kurz vor der Böckinger Brücke, im Bereich des Zugangs zum Wertwiesenpark, beobachten konnte, wie ein Unbekannter eine Frau festhielt und beleidigte. Als er den Mann ansprach, versetzte ihm dieser unvermittelt einen so heftigen Schwinger gegen den Kopf, dass er umfiel und mit dem Kopf auf den Asphalt krachte. Dabei brachen ihm drei Schneidezähne ab, einer musste am Ende sogar entfernt werden. Der Täter entfernte sich in Richtung Wertwiesenpark. Die Frau blieb noch einige Minuten bei dem Verletzten und ging dann auch weg. Sie ist 18 bis 20 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß. Sie hat schwarze, schulterlange, offen getragene Haare und sprach Hochdeutsch. Der Täter ist im gleichen Alter, etwas größer und schlank. Er hat eine dunkelblonde, heruntergeschorene Kurzhaarfrisur und sprach hiesigen Dialekt. Die Frau und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt, Telefon 07131 6437600, zu melden.

Brackenheim: Zeuge stoppt Unfallflüchtigen

Alkohol war vermutlich die Ursache eines Unfalls in der Nacht zum Sonntag in Brackenheim. Ein 23-Jähriger befuhr kurz nach Mitternacht die Neipperger Straße in Richtung Ortsmitte, als sein Mercedes an einer abknickenden Vorfahrtsstraße nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Baum, mehrere Verkehrszeichen und zwei Laternenmasten beschädigte. Der Daimler blieb in einem Gartengrundstück stehen. Nach dem Unfall versuchte der Mann offensichtlich, mit seinem Auto weg zu fahren, was ihm aufgrund der Beschädigungen allerdings nicht gelang. Er stieg aus und ging einfach weg. Ein Zeuge verfolgte ihn und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille, weshalb der 23-Jährige zu einer Blutentnahme mitkommen musste. Seinen Führerschein behielt die Polizei. Den Schaden an seinem PKW schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro. Hinzu kommen die anderen Schäden, deren Höhe zunächst nicht klar war.

Leingarten: Drei Verletzte, zwei Totalschaden

Drei Verletzte und zwei Autos mit Totalschaden waren die Folgen eines Unfalls am späten Abend des Samstags bei Leingarten. Eine 68-Jährige fuhr mit ihrem Seat von Heilbronn-Frankenbach in Richtung B 293. Als sie nach rechts auf die Bundesstraße einbog, übersah sie offenbar den Renault eines von links heranfahrenden 72-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß erlitten beide Fahrer und die Beifahrerin im Renault leichte Verletzungen.

Neckarsulm: Einbrecher richten großen Sachschaden an

Mehr Sachschaden als Beute waren das Ergebnis eines Einbruchs in der Nacht zum Sonntag in Neckarsulm-Dahenfeld. Unbekannte versuchten zunächst die Haupteingangstür eines Busunternehmens aufzuwuchten. Dies misslang, weshalb sie auf der Gebäuderückseite ein Fenster gewaltsam öffneten. Im Gebäudeinneren brachen sie eine Durchgangstür auf und gelangten so in die Personalräume. Dort hebelten sie 30 abgeschlossene Fächer auf. Desweiteren wuchteten sie eine weitere Tür und mehrere Schränke im Büro auf. An einem Tresor scheiterten die Langfinger. In einer Geldkassette, die sie mitgehen ließen, befanden sich lediglich Personalunterlagen. Außerdem erbeuteten sie etwas Wechselgeld. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht zum Sonntag, in der Zeit zwischen 1 Uhr und 8.30 Uhr, sollten unter der Telefonnummer 07132 93710 dem Polizeirevier Neckarsulm mitgeteilt werden.

Neckarsulm: Frontalzusammenstoß

Zwei Autoinsassen erlitten bei einem Unfall am Samstagnachmittag zum Glück nur leichte Verletzungen. Ein ortsunkundiger 60-Jähriger befuhr eine Kreisstraße bei Neckarsulm und bog auf eine neben einem großen Automobilhersteller entlang führende andere Kreisstraße ein. Er dachte, dass dort zweispurig abgebogen werden kann, so dass sein Hyundai auf die Gegenfahrspur kam und dort frontal mit dem Mercedes einer 38-Jährigen zusammenstieß. Diese und die Beifahrerin im Hyundai erlitten leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens an den PKW schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro. Da Betriebsstoffe ausliefen musste eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen. Dazu wurde der Streckenbaschnitt für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Möckmühl: Beifahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst nach einem Unfall am Freitagabend bei Möckmühl einen Autoinsassen in eine Klinik bringen. Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Land Rover von Möckmühl in Richtung Reichertshausen. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet sein PKW zunächst auf eine Verkehrsinsel und landete 50 Meter weiter in einem Acker. Der Fahrer und ein weiterer Mitfahrer blieben unverletzt, der 19 Jahre alte Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Am Land Rover entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Ilsfeld: Unfallflüchtiger gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich am Samstagnachmittag in Ilsfeld ereignete. Ein 26-Jähriger stellte seinen Opel Astra gegen 13.30 Uhr in der Porschestraße vor dem Gebäude 2 ab. Als er um 15 Uhr zu dem Wagen zurückkam, hatte dieser Beschädigungen an der rechten Seite. Die Höhe des Sachschadens liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei über 2.000 Euro. Da der Unfallverursacher wegfuhr, ohne seine Personalien zu hinterlassen, werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Heilbronn: Zellen belegt

Stark belegt waren die Zellen des Polizeireviers am Wochenende. In der Nacht zum Samstag ging es um Mitternacht los, als ein 22-Jähriger in der Oberen Neckarstraße beim Mara-Haus Weinflaschen zerschlug und Passanten anpöbelte. Er musste sich von den alarmierten Polizeibeamten Handschließen anlegen lassen. Dann kam er in eine Zelle. Zwei Stunden später meldete eine Frau, dass ihr betrunkener Freund immer aggressiver werde. Auch der 56-Jährige landete in einer Zelle. 20 Minuten danach wurde ein Volltrunkener in der Sülmerstraße liegend gemeldet. Da sich der 32-Jährige gegenüber der Polizei sehr aggressiv verhielt, tauschte er die Fußgängerzone mit einer Matratze im Polizeirevier. Am Samstagnachmittag suchte sich ein 39-Jähriger die Hauswand des Gebäudes der Kriminalpolizei in der Bahnhofstraße aus um sich zu erleichtern. Danach schlug er kräftig gegen die Glasscheibe der Eingangstür, bis er eingelassen wurde und ein Bett erhielt. Bei ihm ergab ein Atemalkoholtest über drei Promille. Kurz vor 21 Uhr am Abend pöbelte ein 27-Jähriger am Marktplatz wiederholt Leute an und imitierte immer wieder mit den Armen ein Gewehr, mit dem er auf Menschen „schoss“. Für ihn war auch noch eine Zelle frei. Am Sonntag ging es schon um 10 Uhr am Bahnhof weiter, als ein 49-Jähriger Gäste eines Lokals belästigte. Da er trotz eines inzwischen ausgesprochenen Hausverbots wieder in die Gaststätte gehen wollte, hatte die Polizei keine andere Wahl, als ihn einzupacken und mitzunehmen. Am Nachmittag lag ein 75-Jähriger stockbetrunken an der S-Bahn-Haltestelle Trappensee. Er wurde mit zweieinhalb Promille in eine staatliche Unterkunft eingeliefert. Kurz darauf stellten die Beamten fest, dass der Senior aus einem Altenheim im Badischen abgängig und als vermisst gemeldet worden war. Ein 55-Jähriger dankte es dem Heilbronner Klinikpersonal wenig, dass er versorgt werden sollte, nachdem er am frühen Sonntagabend mit Sturzwunden eingeliefert wurde und versorgt werden sollte. Da er sich aggressiv verhielt und sich mit Schlägen gegen die Wand weitere Verletzungen zuzog, war der Tausch vom Krankenhaus auf´s Polizeirevier notwendig. Der Grund für sein Verhalten lag wohl im Alkoholkonsum. Er hatte ebenfalls dreieinhalb Promille intus.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016