▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.11.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Frontalzusammenstoß

Zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws kam es am Donnerstag, um circa 15.20 Uhr, in der Hahnenäckerstraße in Heilbronn. Eine 81-jährige Fahrerin eines VW Golfs kam aus bislang unerklärlichen Gründen von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Dabei stieß ihr Pkw mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden VW Tiguan frontal zusammen. Die 81-Jährige sowie die 32-jährige Fahrerin des Tiguans und ihr zwei jähriges Kind verletzten sich durch den Unfall leicht. Ein Rettungsdienst musste jedoch nicht verständigt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Heilbronn-Neckargartach: Diebe werden immer dreister

Eine 84-jährige Frau wurde am Donnerstag, um circa 13.30 Uhr, Opfer eines Diebstahls. Zwei unbekannte Täter klingelten bei der Frau an der Haustüre und gaben sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmen aus. Nachdem die 84-Jährige die Unbekannten nicht ins Haus lassen wollte, drückten sich die Täter an ihr vorbei und äußerten, dass sie nur kurz etwas überprüfen müssten. Während einer der Männer am Telefonanschluss im Wohnzimmer etwas nachschaute ging der andere Mann ins Schlafzimmer und entwendete dort Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Kurz darauf verließen die Täter das Haus und flüchteten in unbekannte Richtung. Um circa 14.15 Uhr klingelte bei einer Nachbarin der 84-Jährigen ebenfalls eine männliche Person und gab sich auch als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmen aus. Zufällig hatte die Dame gerade einen echten Mitarbeiter des Unternehmens am Telefon, was der Mann mitbekam und daraufhin flüchtete. Die Frau konnte den Mann wie folgt beschreiben: circa 186 Zentimeter groß, dunkle Haare, trug eine Strickweste und eine Jeans, roch stark nach Nikotin. Aus polizeilicher Sicht muss es sich mindestens um zwei Täter gehandelt haben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 07131 204060 an das Polizeirevier Böckingen erbeten.

Heilbronn: Fahrradfahrer verletzt

Am Donnerstagmorgen kam es in dem Kreuzungsbereich Sontheimer Straße / Liebigstraße in Heilbronn zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzen Person. Der 65-jährige Fahrer eines Toyotas befuhr die Sontheimer Straße in Richtung Kreuzungsbereich. Dort wollte der 65-Jährige geradeaus auf der Liebigstraße weiterfahren. Hierbei übersah er den auf dem Fahrradweg mit seinem Fahrrad die Straße überquerenden 18-Jährigen. Es kam zur Kollision, sodass sich der Radfahrer leichte Verletzungen zu zog. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Weinsberg: Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro verursachte ein Unbekannter mit seinem Pkw in dem Zeitraum von Mittwoch, 15 Uhr, bis Donnerstag, 9.30 Uhr, in der Benzstraße in Weinsberg. Ein am Straßenrand geparkter Toyota Rav4 wurde auf der Beifahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich danach ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07134 9920 an das Polizeirevier Weinsberg zu wenden.

Heilbronn-Böckingen: Pkw zerkratzt

Unbekannte zerkratzten am Dienstag zwischen, 11 Uhr und 16.30 Uhr, in der Klingenberger Straße in Heilbronn-Böckingen einen geparkten Nissan. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von knapp 2.000 Euro. Zeugen die Hinweise geben können werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07131 204060 an das Polizeirevier Böckingen zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
E-Mail: Sinah.Moll@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016