▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.12.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Weikersheim: Auto in Flammen

Ein brennendes Auto auf dem Parkplatz „Heiliges Wöhr“ in Weikersheim wurde in der Nacht zum Samstag, um 1.40 Uhr, gemeldet. Als die Freiwillige Feuerwehr Weikersheim eintraf, stand der Wagen lichterloh in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer zwar löschen, der PKW brannte aber vollständig aus. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei kann Brandstiftung nicht ausschließen und bittet deshalb Zeugen, die im Bereich des Brandortes in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Weikersheim: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls in Weikersheim in der Nacht zum Freitag. Ein 35-Jähriger stellte seinen Skoda Octavia am vergangenen Donnerstag um 18 Uhr in der Königsbergstraße, vor dem Gebäude 5, ab. Als er am Freitagmorgen wieder zu dem Wagen kam, war dieser am Heck beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 1.000 Euro. Der Verursacher ist geflüchtet. Hinweise auf ihn oder sein Fahrzeug gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Lauda-Königshofen: Brand auf Bauschuttplatz

Zu einem Brand auf einem Bauschuttplatz bei Lauda-Königshofen wurde die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag, gegen 1 Uhr, gerufen. Es stellte sich heraus, dass dort abgelagerte Strohreste in Flammen standen. Das Löschen war für die Einsatzkräfte aus Lauda und Heckfeld kein Problem. Die Brandursache ist unklar, Sachschaden entstand keiner.

Lauda-Königshofen: Einbrecher unterwegs

Mindestens acht Gartenhäuschen brachen Unbekannte in der vergangenen Woche in einer Schrebergartenanlage im Gewann Ochsenwiese bei Gerlachsheim auf. Aus einer Hütte ließen sie eine neuwertige Gartenfräse mitgehen. Was in den anderen gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Polizei sucht nun Zeugen, denen in der Zeit zwischen Mittwochmorgen und Samstagvormittag im Bereich der Schrebergärten verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise gehen an den Polizeiposten Lauda-Königshofen, Telefon 0934362130.

Lauda-Königshofen: Hühner gerissen

Fünf tote Hühner fand ein 56-Jähriger am vergangenen Samstag in seiner Gartenanlage in Lauda-Königshofen. Zwei von ihnen war der Kopf abgebissen worden. Drei weitere Tiere fehlten. Aufgrund der Art der Wunden geht die Polizei davon aus, dass die Hühner von einem Tier, wahrscheinlich einem Fuchs, getötet wurden.

Lauda-Königshofen: Passanten verhindern Schlimmeres

Um Schlimmeres zu verhindern hielten Passanten am frühen Samstagmorgen in Lauda-Königshofen einen Autofahrer fest, bis die alarmierte Polizei eintraf. Der 20-Jährige war mit seinem PKW in der Oberlaudaer Straße unterwegs, als der Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine Mauer prallte. Obwohl der rechte Vorderreifen des Autos danach platt war, fuhr der junge Mann weiter. Der VW Polo driftete auf die linke Straßenseite und stieß dort gegen den Bordstein, wodurch der linke Vorderreifen von der Felge absprang. Trotzdem fuhr der 20-Jährige weiter. Als er dann doch noch anhielt, griffen Passanten, die alles beobachtet hatten, zu und hielten ihn fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Außerdem stellte die Polizei fest, dass er Cannabis konsumiert hatte. Er musste zu einer Blutentnahme mitkommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Wertheim: Autos beschädigt

Zwei Autos wurden am Wochenende in Wertheim beschädigt. Im Ortsteil Sonderriet zerkratzte ein Unbekannter am Samstag, in der Zeit zwischen 18 und 22 Uhr, einen in der Wildbachstraße geparkten 5er BMW. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 1.500 Euro. In der Nacht zum Samstag trat ein Unbekannter den Fahreraußenspiegel eines in der Sonnenbergstraße in Kembach abgestellten Opels ab. An einem weiteren Auto war der Außenspiegel nach vorne geklappt, beschädigt wurde allerdings nichts. In beiden Fällen bittet die Polizei um Hinweise. Zeugen möchten sich beim Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, melden

Tauberbischofsheim: Einbrecher aktiv – ein Täter ertappt

Drei Wohnhäuser in Tauberbbischofsheim erhielten am Samstag ungebetenen Besuch. Im Lessingweg kletterten Unbekannte in der Zeit zwischen 14 und 19 Uhr mithilfe einer Mülltonne auf den Balkon eines Wohnhauses und brachen dann ein Fenster auf. Im Inneren des Gebäudes fanden sie einen Tresor, den sie in den Garten transportierten und dort gewaltsam öffneten. Was sie stahlen, muss noch erhoben werden. Um 18.20 Uhr kehrte ein 32-Jähriger in seine Wohnung in der Schillerstraße heim. Als er die Räume betrat, hörte er Geräusche. Den Einbrecher sah er nicht mehr, denn der flüchtete durch das zuvor aufgebrochene Schlafzimmerfenster. Gleich darauf startete in der Eichendorffstraße ein Motor und ein weißer Transporter in der Art eines Sprinters fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Albert-Schweitzer-Straße davon. Entwenden konnten die Täter nichts. In der Straße Am Brenner brachen die Langfinger am Samstagnachmittag oder am Abend die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchwühlten in den Räumen Schränke und Kommoden. Die Beute bestand aus verschiedenen Schmuckstücken. Hinweise in allen drei Fällen, insbesondere auf den weißen Transporter, gehen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016