▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.09.2019 mit einem …


18.09.2019 – 12:48

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Walldürn: 3,5 Promille am frühen Morgen

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagmorgen, gegen 9.30 Uhr, zwischen Altheim und Gerichtstetten, verriet auffallend starker Alkoholgeruch aus dem Inneren eines Pkw dessen Fahrer. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest kamen 3,5 Promille heraus. Eine Blutprobe wird nun den genauen Wert ermitteln. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten.

Seckach: Schulwegüberwachung lässt Polizeibeamte ins Grübeln kommen

Erwachsene sind grundsätzlich für ihr Tun selbst verantwortlich. Legen sie entgegen der Vorschriften ihren Sicherheitsgurt beim Fahren eines Pkws nicht an, tragen sie die Konsequenzen. Im günstigsten Fall ist dies ein Verwarnungsgeld. Im Schadensfall oftmals schwere Verletzungen oder gar Schlimmeres. Kinder als Mitfahrer können die schwerwiegenden Folgen eines möglichen Verkehrsunfalls nicht abschätzen. Hier sind die Fahrzeugführer in der Verantwortung. Daher ist die Überwachung von Schulwegen, insbesondere zu Schulbeginn, eine wichtige Aufgabe der Polizei. Anzumerken ist hierbei, dass der überwiegende Teil der Verkehrsteilnehmer sich hierbei richtig verhält und die Kinder ordnungsgemäß gesichert sind. Nicht so bei einer Kontrolle in Seckach am Dienstagmorgen. Ohne Gurt und mit dem Schulranzen auf dem Rücken saß ein Mädchen auf dem Rücksitz eines Pkws bei einer Kontrolle in der Nähe der Seckachtalschule. Die Auskunft des Fahrers gegenüber der Polizei war, dass es den Beamten doch egal sein kann wie er sein Kind transportiert. Es wäre seiner Aussage nach wichtiger sich um andere Gefahrenstellen zu kümmern. Ebendies ist nicht der Fall. Nehmen Sie sich die Zeit ihr Kind, auch gegen dessen Willen, vor der Fahrt ordnungsgemäß zu sichern. Die Folgen eines Unfalls sind nicht abschätzbar.

Aglasterhausen: Roller entwendet

Ein am Bahnhof in der Schützenstraße in Aglasterhausen abgestellter Roller der Marke Kymco Vitality, silber- graumetallic, wurde am Samstag, zwischen 11.30 und 22.30 Uhr entwendet. Der Roller trägt das Versicherungskennzeichen BKH 863. In der Sitzbank befanden sich zudem eine grüne Trainingsjacke, ein paar Handschuhe und ein schwarzer Levior Helm. Wer Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Rollers geben kann, wird darum gebeten, sich beim Polizeiposten in Aglasterhausen, Telefon 06262-917708-0, zu melden.

Obrigheim: Zeugen nach Unfall gesucht

Kratzer und blauer Fremdlack musste der Besitzer eines Audis am Montagmittag, gegen 13 Uhr, an der Stoßstange seines Fahrzeugs feststellen. Der Wagen war von 8.30 Uhr bis 13 Uhr in der Hauptstraße auf dem Alfred-Delp-Platz in Obrigheim geparkt. Es wird vermutet, dass der oder die Fahrer/in von einem bislang unbekannten Pkw beim Ein- oder Ausparken den Audi touchierte und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Zeugen die den Unfall beobachten konnten werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Aglasterhausen: Mehrere Vorfälle bei der Kerwe beschäftigen die Polizei

Während der „Kerwe“ in Aglasterhausen kam es von Samstag, 7. September auf Sonntag, 8. September zu mehreren Polizeieinsätzen. Es wurden Schlägereien gemeldet, Polizisten wurden beleidigt und es sollen auch Waffen im Spiel gewesen sein. Der Polizeiposten in Aglasterhausen versucht zwischenzeitlich die Vorfälle aufzuarbeiten und sucht Zeugen, die in der Nacht auf „Kerwe-Sonntag“ diese Vorfälle beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 06262 9177080 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016