▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.08.2019 mit Berichten …


19.08.2019 – 12:03

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Neuenstadt: Elfjähriger verstorben

Nach einem Unfall in Neuenstadt am Sonntagnachmittag ist ein Elfjähriger seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Der Junge schob in der Öhringer Straße sein Mountainbike über die Fahrbahn und wurde dabei von einem vorbeifahrenden Roller erfasst. Das Kind und der Rollerfahrer erlitten schwere Verletzungen. Der Elfjährige musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden, wo er in der Nacht verstarb. Der 40 Jahre alte Rollerfahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Von der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde bezüglich der vom Roller gefahrenen Geschwindigkeit ein Gutachten angeordnet.

A 6/Bad Rappenau: Zwei Autos, vier Verletzte

Vier Verletzte mussten nach einem Unfall auf der A 6 am frühen Samstagmorgen vom Rettungsdienst in Kliniken gebracht werden. Eine 20-Jährige befuhr mit ihrem Audi A4 auf der A 6 in Richtung Mannheim den mittleren von drei Fahrstreifen. Vermutlich aufgrund eines sogenannten Sekundenschlafs der Fahrerin geriet der PKW auf den rechten Fahrstreifen und stieß dort gegen den VW Touran eines 45-Jährigen. Der Audi wurde durch den Zusammenstoß auf eine im Mittelstreifen angebrachte Betonleitwand abgewiesen. Vier Insassen der Autos erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Obersulm: Rollerfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Rollerfahrer bei einem Unfall am Freitagabend in Obersulm. Der 37-Jährige befuhr mit seinem Kleinkraftrad die Eschenauer Straße, als das Fahrzeug aus nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam, eine Gartenmauer streifte und gegen einen Gartenzaun prallte. Der Rollerfahrer stürzte auf den Gehweg. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Drogeneinflauss stand, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Ittlingen: Schon zum vierten Mal

Schon zum vierten Mal schlug ein zunächst Unbekannter an einem Imbissstand in der Reihener Straße in Ittlingen zu. Am Abend des 6. Augusts alarmierten Passanten die Feuerwehr, dass es in einem neben dem Imbissstand stehenden Mülleimer brenne. Am Morgen des 9. Augusts bemerkte der Inhaber selbst ein Feuer in dem Mülleimer und vier Tage später wurde morgens entdeckt, dass es wieder gebrannt hatte, das Feuer allerdings von allein ausging. In der Nacht zum vergangenen Samstag schlugen erneut Flammen aus dem Mülleimer. Außerdem wurden einige Dinge am Kiosk beschädigt. Der dringende Tatverdacht richtet sich inzwischen gegen einen 61-Jährigen. Die Ermittlungen gegen den polizeibekannten Mann dauern an.

Heilbronn: Tatverdächtigen festgenommen

Nach einer sexuellen Belästigung konnte die Polizei am Sonntagabend einen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen 22 Uhr näherte sich der zunächst Unbekannte einer auf der Bank an der Stadtbahnhaltestelle Kaiserstraße sitzende, Hot Pants tragenden Frau und streichelte ihr den nackten Oberschenkel. Als sie den Griff abwehrte, kamen andere Frauen hinzu und halfen ihr. Der Mann flüchtete. Eine eingeleitete Sofortfahndung brachte keinen Erfolg. Zwei Stunden später meldeten sich Zeugen, weil sich der Mann wieder an der Haltstelle aufhielt. Der 24 Jahre alte Mann aus Guinea konnte daraufhin festgenommen werden.

Heilbronn-Sontheim: Schon wieder dreister Diebstahl

Schon wieder verschafften sich zwei Frauen unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer Seniorin und stahlen Schmuck. Die beiden Diebinnen gelangten am Freitagnachmittag in die Wohnräume einer 79-Jährigen in Heilbronn-Sontheim. Während die eine ihr Opfer ablenkte, durchsuchte die andere das Wohn- und das Schlafzimmer. Eine genaue Beschreibung war nicht möglich. Es sollen Ausländerinnen sein, mindestens eine hatte zur Tatzeit blonde Haare. Beide sollen nur etwa 1,60 Meter groß sein.

Obersulm: Einbrecher im Wohnhaus

Über ein aufgebrochenes Kellerfenster gelangten Unbekannte am vergangenen Wochenende in ein Wohnhaus in der Straße Hüttenäcker in Obersulm-Eichelberg. Im Inneren öffneten sie mit brachialer Gewalt einen Tresor und ließen das darin befindliche Bargeld mitgehen. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Eppingen: Nach Unfall Radfahrerin als Zeugin gesucht

Die Polizei sucht eine Radfahrerin, die am Sonntagabend in Eppingen von ihrem Rad springen musste, um nicht überfahren zu werden. Gegen 18.20 Uhr befuhr eine 61-Jährige mit ihrem Opel den Altstadtring in Richtung Talstraße. In Höhe des Karlsplatzes überholte sie den Mercedes eines 76-Jährigen. Eine entgegenkommende Radfahrerin sprang von ihrem Fahrrad ab und verhinderte so die Kollision mit dem Auto. Die 61-Jährige scherte danach so knapp vor dem Daimler ein, dass sich die Autos streiften. Anschließend gab die Frau Gas und flüchtete. Sie konnte kurz darauf ermittelt werden. Die Polizei bittet die Radfahrerin, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Revier in Eppingen zu melden.

Offenau: Auto überschlagen

Übermüdung war die vermutliche Ursache eines Unfalls am Sonntagvormittag auf der B 27. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem VW Passat von Offenau in Richtung Gundelsheim, als der Wagen am Ende einer langgezogenen Rechtskurve von der Straße abkam, sich überschlug und im Graben liegen blieb. Der Fahrer verletzte sich leicht, seine Beifahrerin blieb unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallverlauf beobachtet haben und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Revier in Neckarsulm zu melden.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Ohne seine Personalien zu hinterlassen flüchtete ein Unbekannter am vergangenen Freitag nach einem Unfall in Heilbronn. Der Flüchtige war mit seinem Fahrzeug in der Raffeltersteige unterwegs und blieb an einem in Höhe des Gebäudes 19 geparkten VW hängen. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von über 3.000 Euro. Eventuell war der Unbekannte mit einem weißen Sprinter oder einem ähnlichen Fahrzeug unterwegs. Hinweise auf ihn gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016