▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.09.2018 mit einem …


Heilbronn (ots) – 40 Jahre im Polizeidienst

Mehrere Beamte von Polizeidienststellen im Hohenlohekreis erhielten vom Heilbronner Polizeipräsidenten Hans Becker Urkunden für 40 Jahre geleisteten Dienst bei der Polizei. Jochen Jäger begann nach seiner Ausbildung in Göppingen im Streifendienst des Polizeireviers Winnenden und wechselte im Jahr 1987 zum Revier in Öhringen. Dort blieb er im Streifendienst bis ins Jahr 1988, dann wurde er zum Polizeirevier Künzelsau versetzt. Derzeit ermittelt der Polizeihauptmeister auf dem Polizeiposten in Niedernhall. Er ist außerdem Schießtrainer und Gruppenführer in der Alarmhundertschaft. Polizeihauptmeister Klaus Kammerer wurde nach seiner Ausbildungszeit als Einsatzbeamter bei der Bereitschaftspolizei eingesetzt. 1983 wechselte er nach Künzelsau und war dort im Streifendienst bis ins Jahr 2016. Seitdem versieht er seinen Dienst als Sachbearbeiter auf dem Posten in Niedernhall. Lange Zeit war er auch Mitglied der Polizeimotorradstaffel der Landespolizeidirektion Stuttgart. Jürgen Schierle begann seine Laufbahn beim Technischen Zug der Autobahnpolizei Stuttgart und wechselte 1994 zum Polizeirevier Öhringen. Schon ein Jahr später kam er zum Streifendienst des Reviers Künzelsau. 1999 wurde er Ermittler beim Bezirksdienst des Reviers. Heute ist der Polizeihauptmeister Spezialist bei der Bearbeitung der Jugendkriminalität. Polizeihauptmeister Günter Patzelt sammelte nach der Ausbildung seine ersten Erfahrungen beim Streifendienst des Polizeireviers Öhringen und wechselte 2012 zum dortigen Bezirksdienst, wo er bis heute als Ermittler tätig ist. Fritz Weber begann ebenfalls beim Streifendienst des Polizeireviers Öhringen. Der heutige Polizeihauptkommissar wechselte im Jahr 1993 zum Bezirksdienst des Reviers, wo er heute noch als Ermittler tätig ist. Er ist Ausländersachbearbeiter und Multiplikator für Ausländerrecht. Er wirkt im Rahmen der kommunalen Kriminalprävention beim Arbeitskreis Asyl mit. Polizeipräsident Hans Becker machte deutlich, dass die Schutz- und Kriminalpolizeibeamten rund um die Uhr, das heißt Tag und Nacht sowie an Wochenenden und Feiertagen erreichbar sein müssen und die geehrten Beamten durch ihren Beruf ständig gefordert wurden. 40 Jahre Polizeidienst seien nur bei voller Hingabe möglich. Er sei persönlich zur Übergabe der Urkunden gekommen, um die dafür verdiente Anerkennung und Wertschätzung zu überbringen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016