▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.10.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Mitarbeiterin von einem Kunden sexuell belästigt

Ein Unbekannter hat am Mittwochmittag eine Mitarbeiterin eines Geschäfts in Bad Mergentheim sexuell belästigt. Gegen 12.15 Uhr hatte der Mann die Räumlichkeiten des Ladens betreten und sich über die angebotenen Produkte informiert. Dann ließ er einen Artikel von der Mitarbeiterin reservieren und verwickelte die Frau währenddessen in ein Gespräch. Da er nicht genug Geld dabei hatte, verließ der Mann später das Geschäft, um zur Bank zu gehen. Kurze Zeit später kam der Unbekannte zurück. Er überhäufte die Mitarbeiterin mit überheblichen Komplimenten, die zum Teil mit sexuellen Anspielungen verknüpft waren, und bat darum, sich das reservierte Produkt nochmal ansehen zu können. Stattdessen fasste der Unbekannte dann die Verkäuferin am Unterarm, zog sie zu sich heran und wollte sie in ihr Gesicht küssen. Die Frau konnte sich losreißen und forderte den Mann auf, sie in Ruhe zu lassen. Daraufhin verließ der Mann das Geschäft. Später kam er noch zwei weitere Male zurück. Da sich später jedoch weitere Personen im Laden aufhielten, flüchtete er sofort wieder. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen circa 35 bis 40 Jahre alten Mann, der circa 170 Zentimeter groß ist. Er hat blaue Augen, war schlank, hatte eine sportliche Figur und helle kurzrasierte Haare und ein gepflegtes Äußeres. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war er mit einer blauen Stoffhose, einem grauen T-Shirt und einer grauen Jacke bekleidet. Er trug einen großen türkisfarbenen Rucksack. Zeugen, die den Unbekannten im Zeitraum von 12 Uhr bis 13.30 Uhr in der Nähe des Marktplatzes gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931/5499-0 mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Riskantes Überholmanöver verursacht Sachschaden

Zu einem riskanten Überholmanöver kam es am Donnerstag, um circa 18.20 Uhr, auf einer Bundesstraße in Bad Mergentheim in Fahrtrichtung Herbsthausen. Ein 68-jähriger Fahrer eines VWs scherte aus, um einen Lkw zu überholen. Hierbei übersah er auf der Gegenspur einen ordnungsgemäß fahrenden Sprinter. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr der 68-Jährige auf Höhe der Fahrzeugmitte des Lkws möglichst weit rechts. Dabei fuhr er seitlich in den Lastwagen rein. Zwischen dem Sprinter und dem VW kam es ebenfalls zur seitlichen Berührung. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Bad Mergentheim: Vollbremsung wegen Verkehrsrowdys

Zu einer Gefährdung eines Verkehrsteilnehmers kam es am Mittwoch, um circa 15.40 Uhr, in dem Kreuzungsbereich Wachbacher Straße / Bundesstraße 19, auf Höhe Bad Mergentheim. Ein 49-jähriger Fahrer eines Vitos bog im Kreuzungsbereich rechts auf die Bundesstraße in Fahrtrichtung Bad Mergentheim ab. Kurz bevor er auf die Bundesstraße auffuhr musste er eine Vollbremsung hinlegen, da ihm ein Fahrer eines VWs und ein Motorradfahrer auf seiner Spur entgegen kamen. Die Fahrzeuglenker standen zuvor auf der Linksabbiegerspur der Bundesstraße in Fahrtrichtung Wachbach. Vor diesen zwei Fahrzeugen stand als erstes Fahrzeug ein Sharan. Vermutlich wollten beide den Sharan überholen und nutzen dafür die Auffahrt zur Bundesstraße 19. Der 49-Jährige musste eine Vollbremsung hinlegen, um einen Zusammenstoß mit den Falschfahrern zu vermeiden. Die Fahrzeuglenker fuhren daraufhin davon. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 07931 5499131 an das Polizeirevier Bad Mergentheim erbeten.

Tauberbischofsheim: Kennzeichendiebstahl – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Schloßweg in Tauberbischofsheim aus einer Tiefgarage in der Nähe des Schlosses die Kennzeichen TBB-BE 208 von einem Peugeot 208. Der Pkw parkte auf der Ebene drei der Tiefgarage. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09341 810 an das Polizeirevier Tauberbischofsheim zu wenden.

Wertheim: Wohnungseinbruchdiebstahl

Zu einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Odenwaldstraße in Wertheim kam es am Mittwoch zwischen, 6 Uhr und 15 Uhr. Unbekannte verschafften sich Zutritt in die Wohnung, indem sie die Eingangstüre mittels körperlicher Gewalt aufdrückten. Zielgerichtet gingen die Einbrecher auf Kommoden und Schränke zu und durchwühlten diese. Die unbekannten Personen konnten hierbei Schmuck und Bargeld ergattern. Als um 15 Uhr der Mieter der Wohnung nach Hause kam, bemerkte dieser das Chaos. Der entstandene Sach- beziehungsweise Entwendungsschaden ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 09342 918924 an das Polizeirevier Wertheim erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016