▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.10.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Unfall der dritten Art

Einen Unfall der ganz besonderen Art bearbeiten derzeit Beamte des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen. Ein Autofahrer meldete am Donnerstag, dass er kurz vor 16 Uhr zwischen Heilbronn-Biberach und Bad Rappenau-Bonfeld unterwegs war. Er wurde von einem Lieferwagen überholt. Der Fahrer dieses Wagens überholte dann auch noch den nächsten PKW. Er musste allerdings abbrechen, weil ein Radfahrer entgegen kam. Dieser blieb am Fahreraußenspiegel des Transporters hängen und stürzte. Der Mann stand auf, gestikulierte wütend und fuhr dann weiter. Auch der Überholer hielt nicht an. Der Fahrer des Lieferwagens ist unbekannt, das Kennzeichen des Fahrzeugs wurde jedoch von einer Dash-Cam aufgezeichnet. Nun sucht die Polizei den Transporterlenker und den Geschädigten. Letzterer wurde beschrieben als 50 bis 60 Jahre alter Mann. Er trug einen Fahrradhelm und hatte einen gelben Rucksack bei sich. Ob der unbekannte Geschädigte verletzt wurde, ist unklar. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen zu melden.

A 6/Bad Rappenau: Autobahn voll gesperrt

Wegen des Brandes eines PKW musste am Donnerstagmorgen die A 6 bei Bad Rappenau voll gesperrt werden. Nach einem kleinen Unfall zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Untereisesheim stockte der Verkehr in Richtung Nürnberg, was ein 26-Jähriger offenbar zu spät bemerkte. Sein Audi prallte gegen das Heck eines VW Amarok, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen Ford Fiesta geschoben wurde. Der Fiesta wurde nach vorne gegen das Heck eines VW Golf geschleudert. Der Audi begann zu brennen. Die angerückte Berufsfeuerwehr Heilbronn und die Freiwillige Feuerwehr Bad Rappenau konnten nicht verhindern, dass das Fahrzeug total ausbrannte. Der Fahrer des Ford Fiesta musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Eppingen-Kleingartach: Falscher Polizeichef

Einen polizeibekannten 56-Jährigen nahm die Polizei am vergangenen Donnerstag fest, nachdem sich dieser als Polizeibeamter ausgegeben hatte. Eine Frau fuhr kurz vor 23 Uhr mit ihrem Roller durch Kleingartach. Ihr folgte ein Mercedes mit sehr geringem Abstand. Der Fahrer gab ihr die Lichthupe und folgte ihr, bis sie anhielt. Er stieg sofort aus, ging zu der Frau und meinte, sie sei zu schnell gefahren. Er stellte sich als der Leiter des Polizeireviers Eppingen vor und begann mit dem Handy zu telefonieren. Dabei tat er so, als würde er seinen Kollegen Anweisungen geben. Unter anderem ordnete er an, dass die Rollerfahrerin sofort auf das Polizeirevier zu bringen sei und dass ihr beschlagnahmtes Moped abtransportiert werden müsse. Als die Rollerfahrerin sagte, es reiche ihr jetzt, beleidigte er sie. Daraufhin rief sie die richtige Polizei an. Den alarmierten Polizisten war schnell klar, um wen es sich bei dem Täter, der wegen Waffenbesitzes, Bedrohung und Körperverletzungen polizeibekannt ist, handelte. Er konnte kurz darauf festgenommen werden. Die Ermittlungen gegen ihn laufen.

Neckarsulm: Autofahrerin verletzt

Mit leichten Verletzungen musste am Donnerstagnachmittag eine Autofahrerin nach einem Unfall in Neckarsulm ins Krankenhaus gefahren werden. Die 64-Jährige fuhr mit ihrem Ford Ka auf der B 27 in einem zweispurigen Abschnitt in Richtung Mosbach, als ihr PKW offenbar von einem die Fahrstreifen wechselnden 28-Jährigen übersehen wurde. Der LKW des Mannes stieß gegen den Ford, wonach dieser nach rechts gegen eine Betonmauer, anschließend nach links gegen die Schutzplanke geschleudert wurde und entgegen der Fahrtrichtung stehen blieb.

Bad Friedrichshall: Unfallflüchtigen rasch gefunden

Schon kurz nach einer Unfallflucht konnte die Polizei am Donnerstagnachmittag den mutmaßlichen Verursacher ermitteln. Der zunächst Unbekannte fuhr mit seinem Fiat Ducato von Herbolzheim in Richtung Untergriesheim. Ein dahinter fahrender 29-Jähriger wollte den Transporter mit seinem Audi S3 überholen, als der Fahrer des Kastenwagens diesen plötzlich nach links zog. Obwohl der 29-Jährige seinen PKW stark abbremste, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Ducato-Fahrer kümmerte sich nicht um den Unfall, sondern fuhr weiter. Sein Wagen wurde kurze Zeit später in Bad Friedrichshall-Kochendorf gesehen und so war der Fahrer rasch ermittelt. Am Audi entstand Sachschaden von über 5.000 Euro.

Oedheim: Geschädigter gesucht

Die Polizei sucht den Beteiligten eines Unfalls am Mittwochmittag in Oedheim. Eine 50-Jährige bog gegen 11.40 Uhr mit ihrem VW Passat von Oedheim kommend nach links in Richtung Neuenstadt ein, als der Unbekannte aus Richtung Bad Friedrichshall her kommend nach links in Richtung Oedheim einbog. Nach dem Zusammenstoß der beiden PKW fuhr dieser Unbekannte einfach weiter in Richtung Oedheim. Die Passat-Fahrerin wendete ihr Auto und fuhr dem anderen nach. Sie verlor ihn allerdings bald schon aus den Augen. An ihrem VW entstand Sachschaden in Höhe von über 4.000 Euro. Der Wagen des anderen Unfallbeteiligten müsste hinten links einen deutlich sichtbaren Schaden haben. Der Wagen ist dunkel und sieht aus wie ein Mercedes A-Klasse oder ein VW Touran. Hinweise gehen an die Polizei in Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Weinsberg: Unfallverursacher gesucht

Vor dem Weinsberger Klinikum beschädigte am Donnerstag ein Unbekannter mit seinem Auto einen schwarzen Audi. Ein 44-Jähriger parkte den Wagen um 17.30 Uhr auf dem großen Besucherparkplatz in der Nähe der Pforte zum Klinikum. Als er eine Stunde später zurückkam, war der Wagen beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, in Verbindung zu setzen.

Talheim: Sauna in Flammen

Etwas zu heiß wurde es am Donnerstagabend in der Sauna eines Wohnhauses in Talheim. Ein 19-Jähriger schaltete die Sauna ein und hielt sich während der Aufwärmphase mit Freunden im Garten auf. Als sie zur Sauna wollten, qualmte es aus dieser heraus und sie verständigten die Feuerwehr. Die angerückten Einsatzkräfte konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

Ilsfeld: Ohne Helm und ohne Führerschein, aber mit Cannabis

Weil er ohne Helm unterwegs war und sich an seinem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen befand, wollte eine Polizeistreife am Mittwochnachmittag bei Ilsfeld einen Rollerfahrer stoppen. Der dachte aber gar nicht daran, anzuhalten und gab Gas. Als der Streifenwagen aufgeholt hatte, versuchte er durch eine Schlangenlinienfahrt das Überholen zu verhindern. Die Verfolgung ging zum Ochsenweg in Auenstein, wo der Mopedfahrer stürzte. Er flüchtete unverletzt weiter zu Fuß. Dank eines Zeugen, der die weitere Verfolgung bemerkte und den Flüchtenden festhielt, konnten ihn die Beamten dann mitnehmen und überprüfen. Es stellte sich heraus, dass der 19-Jährige keinen Führerschein hat. Bei ihm fanden die Polizisten eine kleine Menge Cannabis und Hinweise auf den Konsum von Rauschgift. Deshalb musste er zu einer Blutentnahme mitkommen.

Lehrensteinsfeld/Billensbach: Kupferdiebe unterwegs

An zwei Gartenhäuschen im Gewann Ochsenweide bei Beilstein-Billensbach bauten Unbekannte in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag die Dachrinnen, die Fallrohre und eine sechs Meter lange Kupferabdeckung einer Mauer ab und stahlen alles. In der Zeit zwischen Montag und Mittwoch entwendeten dieselben oder andere Täter das Kupferdach eines Pumpenhäuschens der Wasserversorgung bei Obersulm. In beiden Fällen hat die Polizei keine Hinweise auf die Täter.

Untergruppenbach: Arbeiter gerettet

Ihren Kollegen retteten Arbeiter am Mittwochnachmittag in Untergruppenbach. Der 44-Jährige war zusammen mit seinen Kollegen dabei, USB-Platten vom Dach eines Wohnhauses abzubauen. Er stand auf einem Balken und trat offenbar ins Leere. Er wurde zum Glück von anderen Balken aufgefangen, so dass er nicht ganz bis nach unten stürzte. Nachdem ihn seine Kollegen nach oben gezogen hatten, holte ihn die alarmierte Feuerwehr mit einem Drehleiterkorb herunter. Er wurde nach der Versorgung durch den Notarzt vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

Heilbronn-Böckingen: Sind Diebe starke Raucher?

Sämtliche in einem Kiosk gelagerten Zigaretten stahlen Unbekannte in der Nacht zum Freitag in Heilbronn-Böckingen. Die Einbrecher wuchteten mit brachialer Gewalt die Eingangstür des Kiosks in der Klingenberger Straße auf und gelangten so ins Innere. Zeugen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Bereich der Kreuzung Klingenberger- und Stedlinger Straße sowie im Dorfgraben verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, möchten dies unter der Telefonnummer 07131 204060 dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen melden.

Heilbronn: Unfallverursacher im grünen Fahrzeug

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit seinem Wagen in Heilbronn gegen einen geparkten Peugeot fuhr und anschließend flüchtete. An dem Peugeot, der auf einem Stellplatz vor Mehrfamilienhäusern in der Heidelberger Straße stand, entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. An den Beschädigungen fand die Polizei grüne Lackantragungen und hofft auf Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder auf den Verursacher sowie dessen beschädigtes, grünes Fahrzeug geben können und sich unter der Telefonnummer 07131 204060 melden.

Neckarsulm: Beleidigt und Auto beschädigt

Warum ein Radfahrer am Donnerstagnachmittag eine junge Autofahrerin beleidigt und dann noch ihr Auto beschädigt hat ist der Polizei ein Rätsel. Die 21-Jährige war gegen 16.30 Uhr in der Neckarsulmer Felix-Wankel-Straße mit ihrem PKW unterwegs und hielt vor einem dortigen Zebrastreifen an um einen Radfahrer über die Straße fahren zu lassen. Dieser hob beim Überqueren des Zebrastreifens die Hand in Richtung der jungen Frau und beleidigte sie. Als die 21-Jährige dann an der nächsten Ampel halten musste, schlug derselbe Radler auch noch auf ihren Außenspiegel und beschädigte diesen. Die Polizei fahndet nun nach dem unhöflichen Zweiradfahrer.

Heilbronn: Auto beschädigt

Vermutlich beim Aus- oder Einparken beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen im Heilbronner Siebenmorgenweg geparkten PKW und verursachte somit Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Der beschädigte PKW war in der Zeit zwischen Dienstag, 21 Uhr, und Donnerstag, 7.30 Uhr, in der genannten Straße geparkt. Zeugen, die einen Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: 11.000 Euro Sachschaden

Vier Fahrzeuge waren am Montagnachmittag in einen Auffahrunfall in der Stuttgarter Straße in Heilbronn verwickelt. Gegen 15.30 Uhr hielt ein 44-Jähriger mit seinem BMW an einer roten Ampel. Die Lenker von drei nachfolgenden PKW bemerkten das Halten beziehungsweise Auffahren des jeweils vorrausfahrenden PKW zu spät, sodass des zu den Zusammenstößen kam. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 11.000 Euro geschätzt.

Brackenheim: Mit 1,5 Promille unterwegs

Offensichtlich zu tief ins Glas geschaut hatte ein 55-Jähriger, bevor er sich am Donnerstagabend vor das Steuer seines Autos setzte. Der Mann war von Güglingen kommend mit seinem PKW auf der Brackenheimer Georg-Kohl-Straße unterwegs. Dort fiel er einer Streifenwagenbesatzung auf, die zunächst hinterherfuhr. Dabei beobachteten die Beamten, dass der 55-Jährige in Schlangenlinien fuhr und sein Auto immer wieder über die Mittellinie geriet. In der Bischoffsstraße kontrollierten die Polizisten schließlich den Mann, wobei sie eine deutliche „Fahne“ wahrnehmen konnten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Nach dieser Erkenntnis war die Fahrt für den 55-Jährigen beendet. Außerdem musste er die Ordnungshüter zu Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016