▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.08.2019 mit Berichten …


20.08.2019 – 13:06

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Krautheim-Klepsau: Blumenkasse aufgebrochen

Dass Diebe jede Gelegenheit nutzen, ist kein Geheimnis. Auch in Krautheim-Klepsau war in den vergangen Tagen die Versuchung für kriminelle Unbekannte zu verlockend. An einem Blumen- und Kürbisfeld zum Selbstpflücken -bzw. ernten entlang der Landesstraße nach Dörzbach hatten die Besitzer ein Kassenhäuschen zum Zahlen der geernteten Pflanzen aufgestellt. Die Kasse selbst ist aus Metall und war, mit einem stabilen Rundschloss gesichert, fest mit dem Unterstand verbunden. Die Täter flexten den Geldbehälter offenbar auf und entwendeten den Inhalt. Der angerichtete Sachschaden in Höhe von 250 Euro übersteigt dabei bei Weitem das gestohlene Bargeld. Der Tatzeitraum bewegt sich zwischen Freitag, 20.30 Uhr, und Dienstagmittag. Hinweise auf den Diebstahl nimmt die Polizei in Krautheim, Telefon 06294 234, entgegen.

Künzelsau: Zweimal Fahrerflucht

Mit zwei flüchtigen Unfallverursachern muss sich die Künzelsauer Polizei in den letzten Tagen befassen. Am vergangenen Freitag, zwischen 8.00 bis 13.00 Uhr, hatte eine Autofahrerin ihrem Mazda CX-3 auf einem Firmenparkplatz in der Lindenstraße abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie daran eine Beschädigung an der linken, hinteren Stoßstange fest. Ein Unbekannter hatte offenbar beim Ein- oder Ausparken den Mazda gestreift, ist danach aber geflüchtet, ohne den Vorfall zu melden. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Auch am Montag hat eine Audi-Besitzerin eine böse Überraschung erlebt. Sie hatte ihren Audi Q3 in der Zeit zwischen 12.00 und 13.00 Uhr auf einer markierten Parkfläche in der Komburgstraße, Fahrtrichtung Morsbach, abgestellt. Ein bislang noch nicht ermittelter Fahrzeugführer beschädigte das Auto auf unbekannte Weise und richtete dabei Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro an. Hinweise zu den beiden Unfallfluchten nimmt die Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, entgegen.

Ingelfingen¬-Weldingsfelden: Auto zerkratzt

Sachschaden von mehreren hundert Euro richtete ein Unbekannter am vergangenen Wochenende in Ingelfingen-Weldingsfelden an. Er zerkratzte in der Zeit zwischen Samstag, 20.00 Uhr, und Sonntag, 3.00 Uhr, einen in der Straße An der Linde abgestellten Pkw. Unter Umständen haben Gäste des zu dieser Zeit stattfindenden Dorffestes verdächtige Personen bemerkt. In diesem Fall sollten sie sich mit der Polizei in Niedernhall, Telefon 07940 8294, in Verbindung setzen.

Ingelfingen: Buga-Zwerg nicht mehr da

Ingelfingens „BUGA-Karl“ wird seit dem vergangenen Wochenende vermisst. Unbekannten haben das pinkfarbene Wahrzeichen der Bundesgartenschau von seinem Platz in der Criesbacher Straße am Ortseingang mitgenommen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. Wer zur Aufklärung des Diebstahls beitragen kann, sollte sich mit der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, in Verbindung setzen.

Künzelsau-Gaisbach: Einbruch misslungen – Sachschaden angerichtet

Ihr Ziel haben Einbrecher am vergangenen Wochenende in Gaisbach zwar nicht erreicht, Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro haben sie dennoch angerichtet. In der Zeit zwischen Freitag, 18.30 Uhr und Samstag, 7.45 Uhr, versuchten die Unbekannten gewaltsam in einen Getränkemarkt in der Robert-Bosch-Straße einzudringen. Sie manipulierten hierzu mit einem Werkzeug am Sicherheitsschloss der Eingangstür, das jedoch dem Einbruchsversuch standhielt. Allerdings wurde das Schloss dadurch beschädigt. Wer im genannten Tatzeitraum im Bereich des Marktes verdächtige Beobachtungen gemacht hat, sollte diese der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, melden.

Kupferzell: Dieb erwischt

Nichts Gutes im Sinn hatten zwei Männer am späten Freitagabend im Kupferzeller Neubaugebiet hinter dem Sportgelände. Die Beiden waren dort auf der Suche nach unverschlossenen Autos, aus denen sie Wertgegenstände erbeuten wollten. Dabei gingen die 30 und 40 Jahre alten Männer von Anfang an wohl recht lautstark ans Werk, so dass ein Bewohner aufmerksam wurde und sah wie das Duo an seinem Pkw hantierte. Die verhinderten Diebe traten sofort die Flucht an. Allerdings wurden sie von dem Autobesitzer mit dem Fahrrad verfolgt. Dieser konnte den älteren der beiden stellen und festhalten bis die alarmierten Polizeibeamten eintrafen. Ebenso wie sein getürmter Kumpel, wird der 40-Jährige sich nun auf eine entsprechende Anzeige einstellen müssen.

Pfedelbach-Harsberg: Auto überschlug sich

Glück im Unglück hatte ein Fahranfänger am späten Montagabend bei Pfedelbach-Harsberg. Der 18-Jährige war mit seinem Auto auf der Heergasse in Richtung Baierbach unterwegs. An der Einmündung zum Bacchusweg kam er vermutlich infolge einer Unachtsamkeit in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Der Pkw fuhr eine Böschung hinauf, prallte dort gegen einen Zwetschgenbaum und kippte danach um. Das Auto blieb auf dem Dach auf der Fahrbahn liegen. Der junge Autofahrer überstand den Überschlag ohne Blessuren. Der Sachschaden an Fahrzeug und Obstbaum muss noch ermittelt werden.

Pfedelbach: Nach Parkrempler geflüchtet

Mit einem Sachschaden in Höhe von 500 Euro verlief ein misslungenes Fahrmanöver am Montagabend in Pfedelbach. Zwischen 19.20 und 19.45 Uhr wollte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug in der Dieselstraße offenbar rückwärts ausparken und stieß dabei gegen einen dort ebenfalls abgestellten BMW. Für den Unfallverursacher bestand offenbar kein Grund, das Malheur zu melden. Stattdessen fuhr er davon. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Öhringer Polizei unter der Telefonnummer 07941 9300 entgegen.

Neuenstein: Baumfällung endet tragisch

Tragisch endete ein Arbeitsunfall am Montagabend in Neuenstein-Emmertshof. Bei einer Baumfällung wurde ein 72-Jähriger tödlich verletzt. Der Mann wollte zusammen mit seinem 48 Jahre alten Sohn auf einem Grundstück eine größere Buche fällen. Bei den Arbeiten fiel ein dürrer Ast aus einer Höhe von etwa zehn Metern von der Baumkrone hinab und traf den Senior am Kopf. Trotz des getragenen Schutzhelms erlitt er dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Öhringen: Mann schlägt Frau mit Gehstock – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall vom 6. Juli, um circa 16.55 Uhr in einem Supermarkt in der Haller Straße 77 in Öhringen. Eine Frau packte mit ihren Händen Kirschen in einen Beutel, anstatt die vorgesehene Schaufel dafür zu benutzen. In diesem Moment schlug ein 70-jähriger Mann mit seiner Hand auf ihre Hand. Da die Frau weiterhin Kirschen einpackte schlug der Mann mit seinem Gehstock auf ihre Hand. Im weiteren Verlauf kam es zu gegenseitigen Beleidigungen. Den Vorfall haben weitere Kunden mitbekommen. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 an das Polizeirevier Öhringen zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016