▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.09.2019 mit Berichten …


23.09.2019 – 14:49

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Künzelsau/Gaisbach: Mit Promille am Steuer

Alkohol war vermutlich die Ursache für zwei Verkehrsunfälle am Sonntag bei Gaisbach. Ein 26-Jähriger und sein Beifahrer waren gegen 11.45 Uhr mit einem Renault unterwegs. Sie befuhren die B19 von Gaisbach kommend in Richtung Künzelsau. In der Auffahrt Gaisbach Nord zur B19 geriet das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Daraufhin überquerte es die dreispurige Bundesstraße und kollidierte mit der Leitplanke. Während der Unfallaufnahme nahmen die eingesetzten Beamten Atemalkohol bei dem 26-Jährigen wahr. Ein von diesem durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,6 Promille. Der Mann musste die Polizisten zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Sein Beifahrer blieb unverletzt. An dem Renault entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Kurz nach 15 Uhr war ein 66-Jähriger mit seinem E-Roller auf dem Radweg von Haag kommend in Richtung Gaisbach unterwegs. Auf seiner Fahrt stürzte der Mann alleinbeteiligt und verletzte sich. Als die Polizisten an der Unfallstelle eintrafen, rochen sie, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Die Spürnasen der Beamten lagen richtig. Der von dem 66-Jährigen durchgeführte Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,2 Promille. Auch er musste seinen Führerschein abgeben. Mit entsprechenden Anzeigen müssen die beiden Unfallverursacher nun rechnen.

Künzelsau: Übereinander aufgeregt

13.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend in Künzelsau. Ein 25-Jähriger befuhr mit seinem Krad kurz vor 18.30 Uhr die Lindenstraße in Richtung Konsul-Uebele-Straße. An einer auf „Rot“ geschalteten Ampel fuhr er an einem BMW vorbei und stand so vor diesem. Als die Ampel wieder „Grün“ zeigte, fuhren beide Verkehrsteilnehmer weiter. Dem 25-Jährigen fiel dann auf, dass der Fahrer des BMW dicht auffuhr. Daraufhin kochten offenbar die Emotionen hoch und sowohl der Fahrer des Krads als auch der 19-jährige Fahrer des BMW regten sich wild gestikulierend über den Fahrstil des jeweils anderen auf. Nach einer scharfen Linkskurve erfasste der BMW aufgrund des geringen Sicherheitsabstands das Hinterrad des Motorrads. Dessen Fahrer stürzte und verletzte sich dabei leicht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Forchtenberg/Büschelhof: Tödlicher Arbeitsunfall

Ein 84-Jähriger wurde am Samstagmittag bei Arbeiten in einem Weinberg tödlich verletzt. Der Senior war bei der Weinlese dafür zuständig die Seilwinde am Traktor zu bedienen. Um die Seilwinde zu betätigen, musste der Motor des Traktors gestartet werden. Vermutlich weil der Gang eingelegt war, bewegte sich das Fahrzeug beim Starten nach vorn, sodass der 84-Jährige eingeklemmt wurde. Er wurde hierbei so schwer verletzt, dass er wenig später verstarb.

Weißbach: Auto beschädigt

Beim Ein-, Ausparken oder Vorbeifahren beschädigte der Lenker eines roten Fahrzeugs einen geparkten BMW in Weißbach. Der betroffene PKW war am Freitag in der Zeit zwischen 13.20 Uhr und 22 Uhr auf einem Firmenparkplatz im Hellas Weg geparkt. In diesem Zeitraum muss der Unfallverursacher an dem schwarzen BMW hängen geblieben sein. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von zirka 800 Euro zu kümmern flüchtete der Unbekannte von der Unfallstelle. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um ein rot-lackiertes handelt, da an den Beschädigungen am BMW rote Lackantragungen festgestellt werden konnten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Waldenburg: Holzbeige stand in Flammen

Weil eine Holzbeige in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Flammen stand, musste die Freiwillige Feuerwehr ausrücken. Mit zwei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften konnte der Brand schnell gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro. Die Ursache des Feuers ist derzeit noch unklar.

Neuenstein: PKW übersehen

Drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von zirka 18.000 Euro waren die Folgen eines Unfalls am Freitag bei Neuenstein. Eine 76-Jährige war kurz nach 8 Uhr mit ihrem Citroën von Emmertshof kommend in Fahrtrichtung Neuenstein unterwegs. An der Einmündung zu Autobahn 6, wollte sie nach links auf diese auffahren. Beim Abbiegen übersah sie jedoch den entgegenkommenden Audi eines 36-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Sowohl der Fahrer und der Beifahrer des Audis, als auch die Citroënfahrerin wurden hierbei leicht verletzt.

Bretzfeld: 45.000 Euro Sachschaden

Mit seinem Porsche Macan kam ein 58-Jähriger am Sonntagnachmittag von der Autobahn ab und verursachte somit Sachschaden in Höhe von mehr als 45.000 Euro. Der Mann war gegen 15.30 Uhr mit seinem Auto auf der linken von zwei Fahrbahnen der A6 unterwegs. Zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Bretzfeld, schlief der 58-Jährige eigenen Angaben zufolge nach ein. Der Porsche fuhr daraufhin über die rechte Fahrbahn in den Grünstreifen. Dort überfuhr er eine Schutzplanke, flog mehrere Meter durch die Luft und blieb dann, nachdem er mehrere Büsche und Sträucher entwurzelt hatte, im Grünstreifen stehen. Der Verunfallte wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016