▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.09.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Zaberfeld: Toter aus der Ehmetsklinge war der Vermisste

Bei der Person, die am vergangenen Samstag von Polizeitauchern aus dem Stausee Ehmetsklinge bei Zaberfeld tot geborgen wurde, handelte es sich um den seit 10. September vermissten 25 Jahre alten und ursprünglich aus Gambia stammenden Mann. Dies ergab ein Abgleich mit den in den polizeilichen Systemen einliegenden Fingerabdrücken des Mannes. Zwischenzeitlich wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heilbronn eine Obduktion der Leiche durchgeführt. Äußerlich konnten keine Anzeichen festgestellt werden, die auf ein Fremdverschulden für den Tod des Mannes schließen lassen könnten. Es stehen noch toxikologische Ergebnisse aus. Die Kriminalpolizei geht derzeit weiterhin von einem tragischen Badeunfall aus. Die Ermittlungen zu den Umständen des Todes dauern weiterhin noch an.

Heilbronn: Ohne Licht, dafür mit Alkohol

Bei Dunkelheit ohne Licht zu fahren ist an sich schon sehr gefährlich und grundsätzlich ein Kontrollgrund für die Polizei. Am Donnerstagabend passierte dieses Missgeschick einem Autofahrer in der Heilbronner Goethestraße. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,1 Promille. Das Licht musste der Pkw-Lenker dann nicht mehr einschalten. Eine Blutprobe und der Entzug des Führerscheins waren die Folge seines Fehlverhaltens.

Gemmingen: Abrollcontainer mit Kranaufbau entwendet

Ein Abrollcontainer mit Kranaufbau einer Autoverwertungsfirma in der Gemminger Ziegeleistraße im Wert von mehreren 10.000 Euro, wurde am Mittwoch, vermutlich kurz vor Mitternacht, entwendet. An dem Container ist ein orangeroter Kran mit Greifarm angebracht. Zudem hat das Objekt zirka sieben Tonnen Eigengewicht. Zum Aufladen des schweren Containers kann nur ein Lkw mit einer Ladevorrichtung, einem sogenannten Abroller, in Frage kommen. Das Polizeirevier Eppingen sucht Zeugen des Diebstahls. Wer Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Containers machen kann, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier unter der Telefonnummer 07262 6095-0 zu melden.

Brackenheim: Ohne Führerschein und vermutlich unter Drogen

Bei einer Fahrzeug- und Personenkontrolle in der Brackenheimer Austraße, händigte ein 37-Jähriger am Mittwochabend, gegen 18.32 Uhr, eine Kopie eines englischen Führerscheins aus. Bei der weiteren Überprüfung des Mannes stellte sich schnell heraus, dass der Kontrollierte gar keinen Führerschein besitzt. Die Fahrerlaubnis war ihm bereits in der Vergangenheit wegen verschiedener Delikte gerichtlich entzogen worden. Doch nicht genug, Anzeichen auf eine aktuelle Rauschmittelbeeinflussung wurden ebenfalls bei dem Fahrer festgestellt, sodass eine Blutprobe die Folge war. Der Pkw-Lenker muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Möckmühl: Jugendlicher bei Einbruchsversuch ertappt

Ein Zeuge, der Baumaterial auf dem stillgelegten Kläranlagenareal in Züttlingen lagert, fuhr am Montagnachmittag mit seinem Transporter auf ebendieses Gelände. Zeitgleich mit seiner Ankunft trat ein Jugendlicher hinter dem dortigen Betriebsgebäude hervor. Auf Nachfrage des Zeugen was der Jugendliche auf dem Gelände zu suchen hätte, gab dieser an, dass er aufgrund eines Klirrgeräusches aus Richtung des Gebäudes neugierig wurde, über den Zaun stieg und nachschauen wollte was denn da los sei. Er habe dann festgestellt, dass an einem der hinteren Fenster die Scheibe eingeworfen worden war. Anschließend hat sich der junge Mann entfernt. Tatsächlich steht der Jugendliche selbst im Verdacht die Scheibe eingeworfen zu haben. Er wurde zwischenzeitlich ermittelt.

Amorbach: Einbrecher am Sportheim

Lediglich in einen Abstellraum und in den Heizungsraum gelangte ein unbekannter Einbrecher am frühen Donnerstagmorgen, in der Zeit von 1.30 bis 10 Uhr, am Sportheim im Amorbacher Schwalbenweg. Zuvor hatte der Unbekannte versucht eine Fensterscheibe einzuschlagen, was jedoch misslang. Ohne Beute musste der Langfinger dann von dannen ziehen.

Bad Friedrichshall: Einbrecher am Werk

Einen leeren Bürocontainer auf dem Gelände der Grundschule Hagenbach in der Ohrnberger Straße, suchte sich ein unbekannter Einbrecher am Mittwochabend als Einbruchsobjekt aus. Vermutlich schlug der Täter mit einer Eisenstange eine Scheibe ein und gelangte so in den leerstehenden, sich im Umbau befindlichen Container. Da er nichts Stehlenswertes fand, zog er wieder von dannen. Vor dem Container fanden die Beamten eine Soft-Air Pistole auf, möglicherweise gehörte diese dem Einbrecher. Der Verlierer kann die Pistole auf dem Polizeiposten in Bad Friedrichshall abholen.

Weinsberg: 75 Meter Kabel gestohlen

Unbekannte haben aus einer Rohbaustelle in der Weinsberger Schillerstraße insgesamt 75 Meter, frischverlegte Kabel gestohlen. Die Tat wurde am Dienstag bemerkt. Als Tatzeit wird das vergangene Wochenende angenommen. Wer im Bereich der Schillerstraße verdächtige Personen wahrnehmen konnte, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Weinsberg, Telefon 01734 9920, zu melden.

Obersulm: 16-Jähriger stiehlt Wodka

Nachdem ein 16-Jähriger am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr in einem Verkaufsgeschäft in der Obersulmer Willsbacher Straße eine Flasche Wodka eingesteckt hatte, wurde er vom Geschäftsführer kurz vor dem Verlassen des Gebäudes auf sein Fehlverhalten angesprochen. Zunächst reagierte der junge Mann aggressiv und ungehalten, ließ sich aber auf eine Rückkehr in das Innere des Marktes ein. Beim Zurückgehen überlegte es sich der junge Langfinger plötzlich anders und versuchte zu fliehen. Dem Geschäftsführer gelang es den Jugendlichen einzuholen und festzuhalten. Hierbei kam es zu einem Gerangel. Ein bislang unbekannter Kunde half dem Marktleiter im Anschluss den wilden Ladendieb zu bändigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Während der weiteren polizeilichen Maßnahmen versuchte der Junge ein Tütchen mit einer weißen Substanz verschwinden zu lassen. Nun prüft die Polizei, ob es sich hierbei um Betäubungsmittel handeln könnte. Der junge Mann muss nun mit Strafanzeigen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016