▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2019 mit Berichten …


23.09.2019 – 13:50

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Lauffen: Unfallverursacher gesucht

Eine Verletzte und 10.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Samstagnachmittag in Lauffen. Eine 46-Jährige fuhr kurz nach 14 Uhr mit ihrem schwarzen BMW auf der Uferstraße in Richtung Kiesstraße, als vor ihr der Fahrer eines weißen PKW ganz plötzlich und ohne Ankündigung mit dem Blinker bis fast zum Stillstand abbremste und dann links abbog. Die Frau musste ihren Wagen entsprechend abbremsen, woraufhin eine hinter ihr fahrende 19-Jährige ihren Ford Focus nicht mehr rechtzeitig stoppen konnte, so dass dieser gegen das Heck des BMW prallte. Die BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Unbekannte fuhr weiter. Von seinem Fahrzeug ist nur bekannt, dass es weiß ist und ein sportliches Design hat. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Lauffen: Schwarzer 6er BMW Coupé gesucht

Nach einem Unfall am Sonntagvormittag zwischen Kirchheim und Lauffen sucht die Polizei einen schwarzen 6er BMW Coupé. Dessen Fahrer überholte gegen 11.45 Uhr in der Nähe der Obsthalle mit seinem Auto mehrere Fahrzeuge, die wie er in Richtung Kirhcheim unterwegs waren. Der Fahrer eines grauen Mercedes kam dem Überholer entgegen. Er musste eine Vollbremsung einleiten und an den rechten Fahrbahnrand ausweichen. Nur ganz knapp konnte er so einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Vom Kennzeichen des BMW ist bekannt, dass es mit HN MC beginnt. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Heilbronn: Weißer PKW mit Frontschaden gesucht

Einfach weggefahren ist ein Unbekannter nach einem Unfall in Heilbronn in der Nacht zum Sonntag. Gegen 1 Uhr bog ein 71-Jähriger von der Eythstraße nach links in die Sontheimer Straße ein. Als er bereits abgebogen war, fuhr ein Unbekannter, der auf der Sontheimer Straße unterwegs war, mit seinem PKW gegen den Renault des Seniors, an dem Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro entstand. Der Unbekannte gab Gas und flüchtete. Am Renault fand die Polizei weißen Lack vom Verursacherfahrzeug. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Bedenkliches Ergebnis

Ein bedenkliches Ergebnis ergab eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt Drogen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Heilbronn. 14 Beamte und Beamtinnen kontrollierten 70 Fahrzeuge und knapp 100 Personen. Bei acht Fahrern musste eine Blutentnahme veranlasst werden, weil sie entweder unter Alkohol- oder unter Drogeneinfluss standen. Von drei Fahrzeugführern wurde der Führerschein gleich einbehalten. Bei acht Personen wurden kleinere Mengen Rauschgift gefunden. Außerdem wurden zwei PKW-Lenker ohne Führerschein erwischt. Zwei Autos waren ohne Zulassung, an einem PKW war die Betriebserlaubnis erloschen.

Langenbrettach: Relativ ruhiger Markt

Relativ ruhig war es am diesjährigen Brettacher Markt. Am Wochenende waren zehn Security-Kräfte und eine Streife des Polizeipostens Neuenstadt im kleinen Ort unterwegs. Das Sicherheitspersonal musste eine kleine Schlägerei schlichten und mehreren Angetrunkenen einen Platzverweis erteilen. In einem Fall kam es zu Rangeleien, in deren Rahmen ein Holzzaun umfiel und einen Mitarbeiter des Sicherheitspersonal leicht verletzte.

Lauffen: Nachbar rettet Nachbarn

Weil ein Nachbar nachts um 1 Uhr nach Hause kam, wurde am Sonntag in Lauffen wohl Schlimmes verhindert. Im Erdgeschoss eines Wohnhauses in der Mühltorstraße hatte es aufgrund eines Kabelbrandes zu brennen begonnen. Der heimkehrende Nachbar sah den Rauch und weckte die drei Hausbewohner, die deshalb unverletzt davon kamen. Nachdem die Feuerwehr alles abgelöscht und das Haus belüftet hatte, konnten die Leute wieder in ihre Betten.

Heilbronn: Drei Polizisten verletzt

Bei einem Unfall wurden in der Nacht zum Samstag in Heilbronn-Böckingen drei Polizeibeamte leicht verletzt. Die Ordnungshüter waren alarmiert worden, weil eine alkoholisierte Frau mit ihrem Auto unterwegs sei. Nachdem die Streife kurz nach Mitternacht den Ford Focus der Frau auf der Heidelberger Straße erblickte, setzten sie sich mit dem Streifenwagen vor den PKW, um die Fahrerin zu stoppen. Das klappte erst, nachdem die 36-Jährige mit ihrem Wagen gegen den Streifenwagen gefahren war. Am Dienstfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe 3.500 Euro, am Ford Focus ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Autofahrerin musste zu einer Blutentnahme mitkommen, ihr Führerschein wurde einbehalten. Die Polizei sucht Zeugen, die von der Frau und ihrem Ford Focus gefährdert wurden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Neuenstadt: Alter schützt vor Torheit nicht

Ihren Augen trauten Zeugen am frühen Sonntagabend in Neuenstadt nicht. Sie beobachteten, wie ein Fahrzeug auf den Parkplatz eines Geschäfts in der Öhringer Straße fuhr. Eine ältere Frau stieg aus und zog aus einem umzäunten Bereich, in dem Gartenmöbel und andere Gegenstände eingeschlossen sind, einen großen Sonnenschirm. Diesen trug sie zu dem Auto, wo ihn der Fahrer verlud. Die alarmierte Polizei konnte das Duo kurz darauf kontrollieren und stellte fest, dass es sich um eine 79-jährige und ihren noch älteren Mann handelte. Gegen beide wird nun wegen Diebstahls ermittelt.

Neckarsulm: Aufbrecher unterwegs

Schon mehrere Gartenhäuser und Schuppen haben Unbekannte in der vergangenen Tagen im Bereich des Neckarsulmer Scheuerbergs aufgebrochen. Zuletzt wurde am Sonntag der Aufbruch von drei Schuppen und einem Gartenhaus gemeldet. Gestohlen wurden drei Taschenlampen, eine Flasche Limonade und zwei Flaschen Bier. Der angerichtete Schaden war deutlich höher als der Wert der Beute. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 oder bei aktuellen Beobachtungen auch über die 110 mitgeteilt werden.

Ellhofen: Autofahrerin verletzt

Zu einem Unfall kam es am Sonntagvormittag an der Kreuzung Haller Straße/Hauptstraße in Ellhofen. Ein 33-Jähriger befuhr mit seinem Seat die Haller Straße in Richtung Autobahn und bog nach links in Richtung Lehrensteinsfeld ab. Dabei übersah er offenbar den Mercedes einer entgegen kommenden 83-Jährigen. Die Frau musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Wie schwer ihre Verletzungen sind, war zunächst unklar. Den an den Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Heilbronn: Abschlepper verletzt

Weil ihm ein PKW gegen das Schienbein fuhr, musste am Sonntagnachmittag der Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der 59-Jährige hatte vom Kommunalen Ordnungsdienst den Auftrag erhalten, einen falsch geparkten PKW abzuschleppen. Als er damit beginnen wollte, kam der Besitzer des Fahrzeugs, der die Anfahrt des Abschleppers nicht bezahlen wollte. Er fuhr dann einfach weg. Sein PKW verletzte allerdings zuvor noch den 59-Jährigen, der vor dem Fahrzeug stand. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016