▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Schöntal: Alkohol am Steuer

Höchstwahrscheinlich war Alkoholkonsum der Grund für zwei Verkehrsunfälle am vergangenen Wochenende bei beziehungsweise in Schöntal.

Gegen 23.30 Uhr war ein 30-Jähriger mit seinem Fiat auf der K2321 von Oberkessach kommend unterwegs, verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und versuchte gegenzusteuern. Daraufhin geriet das Auto über die Fahrbahn hinweg in eine Böschung, wo es sich schließlich überschlug. Die zur Unfallaufnahme eingesetzten Beamten vermuteten aufgrund der verwaschenen Aussprache des Verunfallten eine Alkoholbeeinflussung. Ein von ihm durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte dies. Der Test zeigte einen Wert von 1,8 Promille. Der durch den Unfall leicht verletzte 30-Jährige durfte die Polizisten dann zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und seinen Führerschein abgeben.

Wenig später spielte sich in Schöntal ein ähnlicher Unfall ab. Ein 22-Jähriger war mit seinem Seat vom Bahnweg nach rechts in die Brückenstraße in Fahrtrichtung Bieringen abgebogen, als das Fahrzeug nach links abkam und mit dem Bordstein kollidierte. Daraufhin lenkte der junge Mann vermutlich abrupt gegen, sodass der PKW nach rechts von der Fahrbahn abkam und in ein Gebüsch fuhr. Der 22-Jährige versuchte nach dem Unfall zunächst erfolglos das total beschädigte Auto mit einem dazu gerufenen Freund zu bergen, entfernte sich aber dann einfach von der Unfallstelle. Nachdem die Polizei von dem Unfall in Kenntnis gesetzt wurde, begaben sich die Beamten an die Wohnanschrift des Unfallflüchtigen und konnten diesen auch zuhause mit einer „Fahne“ antreffen. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn ordnete daraufhin eine Blutentnahme an. Mit entsprechenden Anzeigen muss der junge Mann nun rechnen.

Künzelsau: Audi übersehen

Eine verletzte Person und Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag bei Künzelsau. Eine 58-Jährige befuhr den Feldweg von Kügelhof in Richtung Ohrenbach und wollte dabei die K2303 überqueren. Dabei übersah sie offensichtlich den Audi eines auf der K2303 von Berndshausen in Richtung Amrichshausen fahrenden 49-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Audifahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Künzelsau: Zwei Autos gestreift

Gegen 21.30 Uhr gab es am Samstag ein lautes Geräusch auf der Langenburger Straße in Künzelsau, sagte eine Zeugin bei der Polizei aus. Daraufhin habe sie draußen eine unbekannte Person gesehen, die gerade mit einem Besen auf der Straße kehrte. Am nächsten Morgen stellte sich heraus, dass zwei an der Langenburger Straße geparkte Autos, ein Opel und ein Audi, von einem unbekannten Fahrzeuglenker vermutlich beim Vorbeifahren beschädigt wurden. Ob es sich bei dem Unfallflüchtigen um dieselbe Person handelt, die kurz nach dem lauten Geräusch auf der Straße gekehrt hat, ist derzeit noch unbekannt. An den beiden am Straßenrand geparkten PKW wird der Sachschaden auf rund 6.000 Euro geschätzt. Farb- beziehungsweise Kunststoffantragungen lassen auf ein helles Verursacherfahrzeug schließen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinwiese geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Nicht fahrtüchtig

Dass ein Mann am Sonntagmittag und eine Frau in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht fahrtüchtig waren, stellten Beamte des Polizeireviers Öhringen bei Verkehrskontrollen fest.

Gegen 12.15 Uhr kontrollierten Polizisten einen 29-Jährigen in der Öhringen Hindenburgstraße, da an dessen PKW eine abgelaufene Plakette angebracht war. Bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung fest, und ließen den Mann einen Urinvortest durchführen. Dieser stellte sich als positiv heraus. Außerdem trug der 29-Jährige keine Sehhilfe, obwohl er dazu laut seinem Führerschein verpflichtet ist. Eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie entsprechende Anzeige kommen nun auf den Mann zu.

Eindeutig zu tief ins Glas geschaut hatte eine 31-Jährige in der Nacht von Sonntag auf Montag bevor sie sich hinter das Steuer ihres Autos gesetzt hatte. Die Frau war mit ihrem VW zunächst auf der Heilbronner Straße in Öhringen unterwegs und bog dann auf den Sonnenburgweg ab. Da ihre Fahrweise auffällig erschien, führten Beamte des Polizeireviers Öhringen kurz nach Mitternacht eine Verkehrskontrolle durch. Weil die Ordnungshüter eine Alkoholbeeinflussung bei der Frau vermuteten, führte diese einen Alcotest durch. Dieser zeigte einen Wert von rund 2,5 Promille an. Eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Beschlagnahmung des Führerscheins waren nach dieser Erkenntnis obligatorisch.

Bretzfeld/Rappach: Schrauben gelockert

Alle fünf Schrauben eines Autorades lockerte ein Unbekannter zwischen Freitag, 21 Uhr, und Samstag, 11 Uhr, in Rappach. Der Besitzer eines Seats stellte diesen am Freitagabend in der Steinsfelderstraße vor einer Garage ab. Während der Autofahrt am nächsten Tag hörte er Klopfgeräusche. Als er diesen auf den Grund ging, stellte er fest, dass alle Radschrauben am linken Vorderrad gelockert waren. Hinweise auf den Täter hat die Polizei keine und bittet daher Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 mit dem Polizeirevier Öhringen in Verbindung zu setzen.

Neuenstein: In Baustelle gefahren

Aus unbekannten Gründen kam es am Samstagnachtmittag auf der BAB 6 bei Neuenstein zu einem Verkehrsunfall. Ein 59-Jähriger befuhr mit seinem VW die linke Fahrspur in Richtung Öhringen und kam dann nach links von der Fahrbahn in eine Baustelle ab. Der PKW geriet in eine Lücke zwischen den Betonleitwänden, welche normalerweise als Zu- und Abfahrt von Baustellenfahrzeugen dient und beschädigte dabei drei Warnbacken. Trotz einer von dem 59-Jährigen eingeleiteten Vollbremsung kollidierte der VW mit einem auf der Baustelle abgestellten Baucontainer, sodass dieser mehrere Meter verschoben wurde. Der Fahrer und dessen 62-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden am PKW wird auf 2.000 Euro geschätzt. Wieviel Sachschaden an der Baustelle und deren Interieur entstanden ist, ist derzeit noch unbekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016