▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.10.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Pedelec gestohlen

Auf knapp 3.000 Euro wird der Schaden geschätzt, der durch den
Diebstahl eines Pedelec „Trek Diamant Urbari Super Deluxe“ entstand.
Das E-Bike stand am Dienstag, zwischen 12.30 und 17.00 Uhr, vor einem
Fahrradgeschäft in der Herrenwiesenstraße in Bad Mergentheim. Es wird
derzeit davon ausgegangen, dass das Rad mit einem Schloss an einer
Bodenöse gesichert war. Hinweise zum Verbleib oder zum Diebstahl des
E-Bikes, werden an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon
07931/5499-0, erbeten.

Bad Mergentheim: Fahrschulanhänger ein Dorn im Auge?

Vermutlich mit einem Messer wurden die Vorratsdruckluftleitung sowie
weitere Luftdruckschläuche eines Fahrschulanhängers in Bad
Mergentheim beschädigt. Der Hänger ist derzeit nicht mehr
einsatzfähig. Abgestellt war der Anhänger von Dienstag, 16. Oktober
bis Montag, 22. Oktober in der Straße „Beim Braunstall“ gegenüber von
einem Fliesengeschäft. Der materielle Schaden beziffert sich auf
circa 2.000 Euro. Wer Hinweise zur Tat oder einem möglichen Täter
machen kann, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Bad
Mergentheim, Telefon 07931/5499-0, zu melden.

Lauda-Königshofen: Bauschuttablagerung an der Reithalle

Der Polizeiposten Lauda-Königshofen, Telefon 09343/62130, hofft auf
Hinweise aus der Bevölkerung. Unbekannte haben gleich drei Kubikmeter
Bauschutt, überwiegend Natur- und Pflastersteine sowie Betonreste, im
Bereich der Böschung an der Laudaer Reithalle „Im Weißen Bild“ in
Lauda-Königshofen abgelagert. Die Tat wurde vor dem 19. Oktober
verübt. Der Besitzer des Grundstücks hat von privater Seite eine
Belohnung für Hinweise die zum Täter führen ausgelobt.

Wertheim: Fluchtversuch mit 1,2 Promille

Keinerlei Reaktionen auf Anhaltesignale der Polizei zeigte ein
61-jähriger Toyota-Fahrer am Dienstagvormittag in Wertheim.
Aufgefallen war der Wagen kurz nach 10 Uhr einer Streife im Bereich
Haslocher Weg in Wertheim. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und dem
Schriftzug „Stopp Polizei“ am Streifenwagen, misslang ein erster
Anhalteversuch. Stattdessen fuhr der Mann mit überhöhter
Geschwindigkeit über die Bestenheider Landstraße in Richtung
Grünenwört davon. Der Streifenwagenbesatzung gelang es im Anschluss
am Ortsausgang von Bestenheid vor den Toyota zu fahren. Erneute
Anhalteversuche scheiterten, da der 61-Jährige unvermittelt in die
Hafenstraße abbog und erneut mit hoher Geschwindigkeit über die
Otto-Schott-Straße zurück nach Bestenheid fuhr. Schließlich fand die
Polizei gegen 11 Uhr das stehende Fluchtfahrzeug auf dem Parkplatz
eines Bekleidungsgeschäfts in der Wertheimer Weingärtner Straße. Dort
konnten die Beamten auch den mutmaßlichen Fahrer fußläufig antreffen.
Den Fahrzeugschlüssel führte er mit sich. Auf Befragen gab der Mann
an, dass er keinen Führerschein besitzt. Zudem war er mit knapp 1,2
Promille Alkohol unterwegs. Die Polizei Wertheim sucht nun
Verkehrsteilnehmer, welche im Rahmen der halsbrecherischen Flucht des
61-Jährigen gefährdet oder behindert wurden. Das Polizeirevier ist
unter der Telefonnummer 09342 9189-0 erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016