▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.05.2019 mit Berichten …


27.05.2019 – 12:47

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Großrinderfeld: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte nutzten in dem Zeitraum von Donnerstag, 9.30 Uhr, bis Samstag, 9.30 Uhr, die Abwesenheit eines Hausbesitzers und verschafften sich mittels brachialer Gewalt Zutritt in sein Einfamilienhaus in der Bergstraße in Großrinderfeld. Im Inneren des Hauses durchwühlten die Täter sämtliche Räumlichkeiten und richteten ein enormes Chaos an. Was genau entwendet wurde ist bislang noch unklar. Insgesamt verursachte die Täterschaft Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen der Tat. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09341 810 vom Polizeirevier Tauberbischofsheim entgegen genommen.

Bad Mergentheim: Exhibitionist lässt die Hose runter

Mal wieder hat ein Mann in Bad Mergentheim eine Frau belästigt, indem er mit heruntergelassenen Hosen an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Bereits am 13. Mai kam es zu ähnlich gelagerten Fällen. Am Sonntag, um circa 22.10 Uhr, lief eine Frau zu ihrem PKW, welches in einem Parkhaus auf der Ebene eins in der Zaisenmühlstraße in Bad Mergentheim abgestellt war. Als sie direkt auf ihren Pkw zu lief, fiel ihr ein Mann zwischen den Fahrzeugen auf, welcher mit heruntergelassener Hose in ihre Richtung schaute. Er manipulierte an seinem Geschlechtsteil und suchte den Blickkontakt zu ihr. Die Frau stieg sofort in ihren Pkw und fuhr davon. Der gesuchte Mann ist circa 20 bis 30 Jahre alt, hat mittelkurze dunkle Haare, trug am Tattag ein weißes T-Shirt. Zeugen, denen eine Person im Bereich der Zaisenmühlstraße verdächtig vorkam, sollen sich unter der Telefonnummer 07931 54990 an das Polizeirevier Bad Mergentheim wenden.

Bad Mergentheim: Skater Platz beschmiert – Zeugen gesucht

Die Rampe eines Skater Platzes in der Straße „Untere Wasen“ in Bad Mergentheim haben Unbekannte in dem Zeitraum von Montag bis Samstag letzter Woche mit roter und blauer Farbe beschmiert. Sie verursachten Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07931 54990 an das Polizeirevier Bad Mergentheim zu wenden.

Wertheim: Mann im Ausnahmezustand

Kein leichtes Spiel hatten Polizeibeamte am Sonntagmittag mit einem 30-jährigen Mann. Zeugen verständigten zuvor die Polizei, nachdem sie einen zunächst unbekannten Mann auf einem Maschendrahtzaun in einem Garten eines Privatgrundstückes in der Johannes-Kerer-Straße in Wertheim-Bestenheid sitzen saßen. Der Mann war lediglich mit einer Boxer Short und einem T-Shirt bekleidet. Die Einsatzkräfte vor Ort versuchten den Mann durch gutes Zureden von dem Zaun herunter zu bekommen. Da dies keine Wirkung zeigte, traten die Beamten an den Mann heran um ihm zu helfen. Dieser schrie laut herum und leistete Widerstand. Mit erheblichem Kraftaufwand war es den Polizisten möglich den 30-Jährigen von dem Zaun herunter zu bekommen. Da er weiterhin Widerstand leistet wurden ihm Handschließen angelegt. Aufgrund seines Ausnahmezustandes, welcher vermutlich auf illegale Substanzen zurückzuführen ist, wurde er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Mit einer Anzeige muss er nun rechnen.

Tauberbischofsheim: Beutel mit Batterien entsorgt

Ein Umweltsünder entsorgte vermutlich am Sonntag widerrechtlich einen Beutel voll mit Batterien am Wetterkreuz zwischen Hof Steinbach und Oberlauda. Die Batterien waren zum Teil schon stark oxidiert und ausgelaufen. Zeugen, die Hinweise zu dem Umweltsünder geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09341 810 an das Polizeirevier Tauberbischofsheim zu wenden.

Wertheim: Kontrolle bei Open Air Event

Anlässlich eines Techno Events am Samstag in Wertheim, führten Polizeibeamte des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim, Polizeireviers Bad Mergentheim und des Polizeireviers Wertheim eine Großkontrolle durch. Insgesamt waren 14 Beamte an diesem Tag im Einsatz. Das Ergebnis zeigt, dass solche Kontrollen wichtig sind. Drei Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, elf Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz, vier Mal wurde der Führerschein sichergestellt, ein Verstoß nach dem Kraftfahrsteuergesetz und ein Verstoß bei dem das Fahrzeug nicht zugelassen war. Das Polizeipräsidium Heilbronn wird auch zukünftig solche Großkontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016