▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.09.2019 mit Berichten …


27.09.2019 – 14:15

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Radfahrer verletzt

Zur ambulanten Behandlung musste am Donnerstagabend ein Radfahrer nach einem Unfall in Heilbronn vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Der 42-Jährige fuhr mit seinem Elektrofahrrad auf dem Gehweg der Weipertstraße. Als ein 32-Jähriger mit seinem Audi TT aus einem Firmengelände fuhr und dabei offensichtlich den Radfahrer übersah, kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Radler die Verletzungen erlitt.

Bad Friedrichshall: Unglaublich

Zu einer unglaublichen Sachbeschädigung, die Dank einer Zeugin rasch aufgeklärt werden konnte, kam es am Freitagvormittag in Bad Friedrichshall-Kochendorf. Ein 83-Jähriger wollte auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in einen Stellplatz fahren. Dieser wurde blockiert von einem Fußgänger, der ihn für jemanden reservieren wollte. Der Senior fuhr mit seinem Audi trotzdem langsam in den Stellplatz ein, was den 37-Jährigen veranlasste, gegen die Fahrertür des Wagens zu treten. Nachdem der Audifahrer einkaufen war und zu seinem Auto zurückkam, war an diesem die Beifahrerseite zerkratzt. Zu seinem Glück hatte eine aufmerksame Zeugin beobachtet, wie der vorher beteiligte 37-Jährige die Kratzer absichtlich verursachte. Er muss nun nicht nur den angerichteten Schaden begleichen, sondern auch mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen.

Löwenstein: Ein Leichtverletzter, ein Totalschaden

Weil seine Bremsen angeblich keine Wirkungs zeigten, musste ein 29-Jähriger am Donnerstagmorgen mit seinem Fiat ausweichen. Der junge Mann befuhr die B 39 von Weihenbronn in Richtung Löwenstein. Am Ortsbeginn Hirrweiler stockte der Verkehr. Er habe bremsen wollen, weil die Bremsen aber nicht funktionierten, lenkte er von der Straße ab. Sein Wagen prallte gegen einen Baum, gegen den Stützpfeiler eines Carports und am Ende noch gegen einen geparkten PKW. Er hatte Glück und erlitt lediglich leichte Verletzungen. An seinem Auto entstand Totalschaden, der Fremdschaden wird von der Polizei auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

Brackenheim: Grober Unfug im Einkaufsmarkt

Die Polizei ermittelt derzeit wegen eines vermutlichen groben Unfugs am Freitagmittag in einem Brackenheimer Lebensmittelmarkt. Kurz vor 12.30 Uhr bemerkten einige Kunden und Angestellte des Discounters eine Reizung in der Nase und im Hals, woraufhin der Filialleiter das Geschäft räumte. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an, es stellte sich dann aber nicht so schlimm dar, wie es zunächst aussah. Es wurden zwar einige Personen von Rettungskräften untersucht, es gab jedoch keine Verletzten. Da sich zu dieser Zeit stets viele Schülerinnen und Schüler in dem Markt befinden, schließt die Polizei nicht aus, dass es sich um einen dummen Scherz junger Leute mit Pfefferspray oder einer ähnlichen Substanz handelt. Die Messungen der Feuerwehr ergaben keine Erkenntnisse über gefährliche Stoffe. Hinweise auf eine technische Ursache gab es keine. Im Einsatz waren neben den Polizeistreifen acht Fahrzeuge und 21 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie drei Fahrzeuge der Feuerwehr mit 21 Einsatzkräften. Außerdem waren weitere Einsatzkräfte auf der Anfahrt, die aufgrund der Sachlage nicht benötigt wurden. Auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016