▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.03.2019 mit Berichten …


29.03.2019 – 11:04

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Nach Unfall geflüchtet

Obwohl er bei einem Unfall in Bad Mergentheim am Donnerstagvormittag einen Schaden von rund 3.000 Euro anrichtete, flüchtete der Verursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine 53-Jährige parkte ihren Audi kurz nach 10 Uhr in der Wachbacher Straße auf dem Parkplatz einer Arztpraxis. Als sie eine Stunde später zurückkam, war der Wagen links vorne erheblich beschädigt. Offensichtlich blieb der Unbekannte beim Ausparken mit seinem PKW an dem Audi hängen. Hinweise auf ihn oder sein Fahrzeug werden erbeten an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Lauda-Königshofen: Gerade noch einmal gut gegangen

Gerade noch einmal gut gegangen ist die Unachtsamkeit eines LKW-Fahrers am Donnerstagmittag. Der 62-Jährige befuhr mit seinem Sattelzug von der B 292 kommend die Umpferstraße. Als er den dortigen Bahnübergang überfuhr beachtete er offenbar die entsprechenden Zeichen nicht. Die Schranke senkte sich während der LKW noch auf den Schienen stand und touchierte den Auflieger leicht. Ein aus Richtung Sachsenflur heranfahrender Zug musste eine Bremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Es gab keine Verletzten und auch keinen Sachschaden.

Tauberbischofsheim: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich am Donnerstag in Tauberbischofsheim ereignete. Eine 50-Jährige parkte ihren Mini Cooper von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr in der Vitryallee, in Höhe der dortigen Tennisanlage. In dieser Zeit fuhr ein Unbekannter vermutlich beim Ausparken mit seinem PKW gegen den Wagen der Frau. An dem Mini entstand Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Tauberbischofsheim: Gegen die Heckklappe gefahren und geflüchtet

Mit seinem blauen VW Caddy fuhr ein 80-Jähriger am Dienstagnachmittag auf den Tauberbischofsheimer Recyclinghof in der Straße Bei der Kläranlage. Er entlud seinen Wagen in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 15 Uhr. In dieser kurzen Zeitspanne blieb ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an der geöffneten Heckklappe des Caddy hängen und beschädigte diese erheblich. Die Heckklappe befindet sich, wenn sie geöffnet ist, in einer Höhe von 2,15 Meter. Das bedeutet, dass es sich bei dem Fahrzeug des Verursachers um einen Klein-LKW, einen Transporter oder einen Anhänger mit hohem Aufbau handeln müsste. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, entgegen.

Wertheim: Radfahrer rettet sich mit Sprung

Seiner Geistesgegenwart und seiner Sportlichkeit hat es ein Radfahrer zu verdanken, dass er bei einem Unfall in Wertheim-Urphar am Donnerstagnachmittag mit einem LKW lediglich leichte Verletzungen erlitt. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem LKW aus Richtung Kembach kommend nach Urphar und wollte dort nach rechts in Richtung Bettingen abbiegen. Dabei übersah er offenbar den dort radelnden 49-Jährigen. Dieser erkannte die Gefahrensituation und sprang von seinem Fahrrad ab. Das Fahrrad wurde vom LKW erfasst und mitgeschleift. Der Radler wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gefahren. Sein Rennrad im Wert von 5.500 Euro war nur noch Schrott.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016