▷ POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.11.2018 mit Berichten …


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Über 3.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall in der Nacht zum Donnerstag in Heilbronn. Ein 54-Jähriger parkte seinen Mercedes CLK von Mittwoch, 19 Uhr, bis Donnerstagmorgen in der Kaiserslauterner Straße vor dem Gebäude Nummer 53. In dieser Zeit blieb ein wahrscheinlich in die Kaiserslauterner Straße einbiegender Unbekannter mit seinem Wagen an dem Daimler hängen. Anschließend flüchtete er ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise auf den Unfallverursacher gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Eppingen: Pech gehabt

Schlecht gelaufen ist die Nacht zum Freitag für einen 29-Jährigen. Der Mann hatte kurz nach 2 Uhr auf dem Parkplatz am Eppinger Waldstadion eine Pause eingelegt und wurde von einer Streife des örtlichen Polizeireviers kontrolliert. Die Beamten fanden bei ihm kleine Mengen an Marihuana und Ecstacy. Außerdem stellten sie fest, dass er ohne Führerschein unterwegs ist. Dann fiel den aufmerksamen Polizisten auch noch auf, dass der wegen Drogen-, Eigentums- und Gewaltdelikten polizeibekannte Mann aus dem Landkreis Karlsruhe die Stempel auf den Kennzeichen seines Autos gefälscht hatte. Zu guter Letzt gab der Polizeicomputer preis, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war, weil er noch knapp 600 Tage Reststrafe absitzen muss.

Eppingen: Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Zwei Autoinsassen wurden bei einem Unfall in Eppingen am Donnerstagmittag verletzt. Ein 59-Jähriger wollte mit seinem Kia von der Carl-Benz-Straße kommend die Heilbronner Straße überqueren. Dabei übersah er offensichtlich den VW Touran einer auf der Heilbronner Straße fahrenden 64-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden PKW. Die Touran-Fahrerin und deren Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Den Schaden an den beiden Autos schätzt die Polizei auf weit über 10.000 Euro.

Eppingen: Noch einmal gut gegangen

Ein Unfall am Donnerstagmittag in Eppingen hätte übel ausgehen können. Ein Siebenjähriger stieg aus einem mit Warnblinklicht haltenden Schulbus aus und lief vor dem Bus auf die Straße um die Fahrbahn zu überqueren. Dabei wurde er vom Beifahreraußenspiegel eines vorbeifahrenden Transporters am Kopf getroffen und zum Glück nur leicht verletzt.

Heilbronn: Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Donnerstagmittag in Heilbronn ereignete. Mehrere PKW warteten kurz vor 12 Uhr in der Weinsberger Straße an der Kreuzung mit der Oststraße vor der auf Rot geschalteten Ampel. Als von hinten ein Rettungswagen mit Sondersignalen angefahren kam, wichen ein 26-Jähriger mit seinem Renault und eine 28-Jährige mit ihrem Seat Leon gleichzeitig aus. Dabei kam es zu einem Unfall, den die Beteiligten unterschiedlich darstellten. Deshalb sucht die Polizei Unfallzeugen, die das Geschehen beobachten konnten. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Erlenbach: Gefährliche heiße Asche

Immer wieder warnen Polizei und Feuerwehr davor, Asche zu früh weg zu leeren. In Erlenbach leerte ein Mann heiße Asche richtigerweise in einen Metalleimer und stellte diesen vor die Tür. Seine Lebensgefährtin nahm eineinhalb Tage später den Eimer und leerte den Inhalt auf einen Komposthaufen. Offensichtlich war sogar nach dieser langen Zeit noch Glut in der Asche und der Komposthaufen entzündete sich. Die Flammen griffen auf einen daneben stehenden Holzschuppen. Die alarmierte Feuerwehr Erlenbach konnte ein Ausweiten des Brandes verhindern.

Bad Friedrichshall: Mehrere PKW beschädigt – Tatverdächtiger festgenommen

Ein randalierender Mann vor einem Bekleidungsgeschäft Bad Friedrichshall wurde am Donnerstagabend, kurz nach 19 Uhr gemeldet. Der Mann bedrohte einen Fahrlehrer und dessen Schüler, anschließend ging er mehrere Passanten an. Danach lief er offensichtlich die Friedrichshaller Straße entlang und trat an mindestens drei geparkten Autos gegen die Außenspiegel, die dadurch beschädigt wurden. Nachdem er auch noch vor einem Elektrogeschäft randalierte, wurde er von dem Geschäftsinhaber und einem Kunden vor dem Laden zu Boden gebracht und festgehalten, bis die alarmierte Polizei eintraf. Da er sich auch von den Polizeibeamten nicht beruhigen ließ, musste er in eine Klinik eingewiesen werden. Der 28-Jährige hatte bereits am vergangenen Sonntag in Bad Friedrichshall fünf PKW beschädigt.

Widdern: Zwei Verletzte bei Unfall

Zu einem Unfall mit Verletzten kam es am Donnerstagnachmittag bei Widdern. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem VW Polo von Widdern in Richtung Olnhausen. Als er nach links in eine Haltebucht einbiegen wollte, wurde er gleichzeitig von einem 24-Jährigen überholt. Beim Zusammenstoß der beiden PKW erlitten der Polo-Fahrer und die Beifahrerin des anderen Autos leichte Verletzungen.

Heilbronn: Tuning- und Poserkontrolle

Nicht locker lässt die Heilbronner Polizei mit den Kontrollen der Tuning- und Poserkontrolle in der Stadt. Am Donnerstag waren acht Beamte von 15 bis 23 Uhr unterwegs und kontrollierten zahlreiche, offensichtlich zur Szene gehörende Autos. Insgesamt wurden am Ende 14 Anzeigen gefertigt. Darunter waren Verstöße gegen das Handyverbot am Steuer und vor allem Erlöschen der Betriebserlaubnis wegen technischen Veränderungen. Zwei PKW wurden einem Sachverständigen vorgeführt. Die Zahlen zeigen, dass solche Kontrollen offensichtlich notwendig sind und auch weiterhin stattfinden werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016