▷ POL-HN: Zwei Gemeinsame Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Mosbach und des …


13.05.2019 – 13:23

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Mosbach: Öffentlichkeitsfahndung nach S-Bahn Schläger

Zivilcourage erfordert Mut und verdient großen Respekt. Schlimm, wenn Personen, die Zivilcourage zeigen und wehrlosen Opfern zur Hilfe kommen, selbst hierbei Opfer von einer Gewalttat werden. Am 17. März geschah genau das in einer S-Bahn von Heilbronn nach Mosbach. Nachdem ein männlicher Fahrgast gegen 16.18 Uhr unabsichtlich Cola verschüttete, wurde er von einer Frau angesprochen, dass er die Flüssigkeit vom Boden wegwischen soll. Diese Aufforderung nahm der Unbekannte zum Anlass die Dame auf das Übelste zu beleidigen. Ein weiterer Fahrgast im Abteil sah die Szenerie und forderte den Mann auf seine Beleidigungen zu unterlassen. Nunmehr wurde der Unbekannte auch gegen den Fahrgast aggressiv und beleidigend. Kurz vor Mosbach drohte der Gesuchte dem jungen Mann, dass er ihn an der Haltestelle wiedertreffen werde, um die ganze Sache zu klären. Nachdem der Geschädigte die S-Bahn in Mosbach verlassen hatte, folgte der aggressive Fahrgast diesem zusammen mit einem weiteren Mann und passte ihn auf Höhe des REWE-Markts im Gartenweg ab. Unvermittelt schlug der Gesuchte dem Geschädigten mit der Faust mehrfach auf das Auge und verletzte ihn hierbei nicht unerheblich. Um den unbekannten, mutmaßlichen Schläger identifizieren zu können, erhoffen sich die Staatsanwaltschaft und die Polizei Mosbach Hinweise aus der Bevölkerung. Mit Fotos aus der Überwachungskamera der S-Bahn wird nach dem Gewalttäter öffentlich gefahndet. Die Fotos können unter dem Link: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-heilbronn-mosbach-koerperverletzung-nach-s-bahnfahrt-s-41/ auf der Fahndungsseite der Polizei Baden-Württemberg eingesehen werden. Die Polizei Mosbach hat folgende Fragen: Wer kennt den abgebildeten Täter? Wer befand sich zur Tatzeit ebenfalls in der S41 auf dem Weg nach Mosbach und konnte die Situation beobachten? Wer kann Angaben zur Situation im Gartenweg machen? Hinweise nimmt die Polizei in Mosbach unter der Telefonnummer 06261 809-0 entgegen.

Mosbach: 20-Jähriger von drei Männern ausgeraubt

Bargeld raubten drei bislang unbekannte Männer einem 20-Jährigen am Sonntag gegen 1.30 Uhr, an der Mosbacher S-Bahn-Haltestelle West. Der Mann hatte zuvor von einem der drei Unbekannten eine Zigarette bekommen und diese zusammen mit den Männern auf dem Bahnsteig geraucht. Nachdem es dem Geschädigten nach eigenen Angaben schwindelig wurde, griffen die Personen den 20-Jährigen an. Während ein Täter das Opfer im Schwitzkastengriff festgehalten haben soll, nahm ihm ein anderer offenbar Bargeld aus der Jackentasche. Der dritte Angreifer soll dann dem Geschädigten noch gegen den Oberkörper getreten haben, bevor das Trio zu Fuß flüchtete. Der 20-Jährige ging nach dem Raub selbständig zum Mosbacher Polizeirevier, von wo aus umgehend eine großangelegte Fahndung veranlasst wurde. Die Flüchtigen konnten jedoch nicht ermittelt werden. Der Angegriffene wurde aufgrund seiner Verletzung ins Mosbacher Krankenhaus gebracht, welches er nach einer Behandlung wieder verlassen konnte. Die Mosbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die Flüchtigen geben können. Diese werden wie folgt beschrieben:

Person 1: – ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, trug schwarzen Vollbart und hat kurze schwarze lockige Haare und hat eine untersetzte Figur – bekleidet mit einer blaue Latzhose, einer dunkelgrüne Jacke, einem weißen Hemd oder Poloshirt und grauen Arbeitsschuhen mit Stahlkappen – soll am Hals rechtsseitig ein schwarzes Tattoo tragen (möglicherweise Drachensymbol)

Person 2: – ca. 17 – 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkelbraune lockige Haare – trug blauen Adidas-Jogginganzug und weiße Nike-Schuhe

Person 3: – -ca. 17-20 Jahre, ca. 180 cm groß, trug einen kurzen Bart und glatte, nach hinten gegelte, schwarze Haare, einen Ohrring im rechten Ohr und hat eine schlanke Figur – bekleidet mit einer Jeans, einem „Gucci“-Gürtel und einer „Paris St Germain“-Sportjacke

Hinweise nimmt die Polizei in Mosbach unter der Telefonnummer 06261 809-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016