▷ POL-KN: (Konstanz) „Schockanrufe“ durch falsche Polizeibeamte (28.07.2020)


[adning id=“69911″]

28.07.2020 – 18:22

Polizeipräsidium Konstanz

Konstanz (ots)

Eine Vielzahl von im Stadtgebiet wohnhaften Bürgern meldete sich am heutigen Dienstag ab der Mittagszeit bei der Polizei und teilte mit, durch angebliche Polizeibeamte angerufen worden zu sein.

Die falschen Polizeibeamten versuchten mit ihren Anrufen gegenüber Geschädigten psychischen Druck aufzubauen und übermittelten die Nachricht, nahe Angehörige wie Söhne, Töchter oder Enkel hätten am Urlaubsort einen schweren Unfall verschuldet und bräuchten in diesem Zusammenhang eine hohe Geldsumme im fünfstelligen Bereich zur Begleichung von Behandlungskosten oder zur Abwendung von Festnahme oder Untersuchungshaft.

Die betroffenen Geschädigten ließen sich nicht täuschen und wandten sich teilweise stark verunsichert über die Notrufnummer oder über die Amtsleitung an das Polizeipräsidium Konstanz. Ein Schadensfall wurde dem Polizeipräsidium Konstanz bislang nicht mitgeteilt. Das Polizeirevier Konstanz leitete mehrere Ermittlungsverfahren wegen versuchten Bandenbetrugs ein.

Rückfragen bitte an:

Herbert Storz
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1015
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016