▷ POL-PDLU: Schwerpunktkontrollen veränderter Kraftfahrzeuge

Polizei im Einsatz - Symbolbild

13.06.2021 – 15:38

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: Schwerpunktkontrollen veränderter Kraftfahrzeuge

Frankenthal (Pfalz) (ots)

Am gestrigen Abend bis in die frühen Morgenstunden führte die Polizeiinspektion Frankenthal unter Einbindung von spezialisierten Kräften aus der PD Ludwigshafen, sowie externen TÜV-Ingenieuren Kontrollen mit dem Schwerpunkt veränderte Kraftfahrzeuge im gesamten Zuständigkeitsbereich inkl. des Bereichs der Polizeiwache Maxdorf durch.

Fahrzeuge mit technischen Veränderungen, welche sich meist auf das Geräuschverhalten, aber auch die Fahreigenschaften beziehen, sind in den letzten Wochen immer wieder auffällig geworden. Gerade auf den Parkplätzen der Einkaufszentren in der Wormser Straße, aber auch auf anderen Parkplätzen im Stadtgebiet konnten ab und an größere Fahrzeug- und Menschenansammlungen festgestellt werden. Dies führte zu Meldungen von Ruhestörungen und mutmaßlichen Coronaverstößen auf den Parkplätzen, aber auch zu Hinweisen über zu schnelle Fahrweise im Stadtgebiet.

Bereits in der vergangenen Woche wurden insgesamt 5 Fahrzeuge stillgelegt, weil technische Veränderungen an den Fahrzeugen vorgenommen worden sind (Klappenauspuff manipuliert / Bereifung/ Tieferlegung Fahrzeug / offener Sportluftfilter, etc. … ) und diese entweder in den Fahrzeugpapieren nicht eingetragen wurden oder erst gar nicht eintragungsfähig waren.
In der gestrigen Nacht konnten noch zwei weitere hochmotorisierte und technisch veränderte Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und vorübergehend zu weiteren Untersuchung durch einen Gutachter sichergestellt werden. Die beiden Fahrzeugführer erwartet eine Ordungswidrigkeitenanzeige wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis. Ihnen werden zudem im Verfahren die Kosten für das Abschleppen und die Sicherstellung, sowie die Gutachterkosten auferlegt. Vier weitere Fahrzeuge wurden ebenfalls wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis stillgelegt, diese müssen die eintragungsfähigen Änderungen in den Fahrzeugpapieren nun bei einer Prüfstelle abnehmen und eintragen lassen.

Weiterhin wurde in der Schmiedgasse ein 26-jähriger Ludwigshafener mit seinem PKW Renault angehalten, als er diese entgegen der Einbahnstraßenregelung befuhr. Möglicherweise stand der Fahrfehler im Zusammenhang mit seiner Alkoholisierung. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab 1,04 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet.

Gegen 01:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Maxdorfer mit seinem PKW Audi den Heideweg in Maxdorf. Im Rahmen der Kontrolle durch die Polizei fiel auf, dass er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Gegen ihn wurde auf Grund fehlender Ausfallerscheinungen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach § 24a StVG eingeleitet. Das durchgeführte und gerichtsverwertbare Alkoholmessverfahren ergab schließlich 0,68 Promille. Den Fahrer erwarten neben 500 EUR Geldbuße ein vierwöchiges Fahrverbot.

Die Schwerpunktkontrollen hinsichtlich veränderte Kraftfahrzeuge werden den nächsten Wochen immer wieder kontinuierlich weitergeführt.

Rückfragen bitte an:

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Polizeihauptkommissar Thomas Bader
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-3103
Telefax 06233 313-3130
pifrankenthal@polizei.rlp.de

www.polizei.rlp.de
www.facebook.com/PolizeiRheinlandPfalz
Folgen Sie uns auf Twitter www.twitter.com/Polizei_FT
Folgen Sie uns auf Instagram
www.instagram.com/polizei.rheinlandpfalz/

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016