▷ POL-PDNR: Erneute mehrfache Anrufe durch Falsche Polizeibeamte

Bundespolizeidirektion München: Widerstand mit fast 4 Promille: 49-Jähriger will S-Bahn nicht verlassen


[adning id=“69911″]

15.05.2020 – 21:01

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Altenkirchen (ots)

Am 15.05.2020 kam es im Verlauf des Tages zu einer Vielzahl von Anzeigen bei der Polizeiinspektion Altenkirchen. Nachweislich sogenannte „Flasche Polizeibeamte“ haben die Geschädigten aus dem Stadtgebiet Altenkirchen telefonisch kontaktiert. Hierbei gab der falsche Polizeibeamte die fiktive Legende an, dass er Kommissar der Polizei Altenkirchen sei. Laut seiner Auskunft kam es zu Festnahmen in unmittelbarer Nähe des Wohnortes der Angerufenen. Im Zuge der Festnahmen seinen sensible Daten der jeweiligen Geschädigten aufgefunden worden. Während des Telefonats beabsichtigte der falsche Polizeibeamte eine Bestätigung von den Geschädigten dahingehend zu bekommen. Die Opfer waren zumeist lebensältere Personen. Ein finanzieller Schaden ist bei den angezeigten Taten glücklicherweise nicht entstanden. Herausragend war, dass sich der Täter mit dem Namen eines, bei der Polizeiinspektion Altenkirchen tatsächlich beschäftigten Polizeibeamten vorgestellt haben. In diesem Zusammenhang warnt die Polizeiinspektion Altenkirchen nochmals vor der Herausgabe sensibler, persönlicher Daten an unbekannte Dritte, insbesondere am Telefon.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
POLIZEIPRÄSIDIUM KOBLENZ
PI Altenkirchen

Hochstraße 30
57610 Altenkirchen

Telefon: +49 2681 946-0
Telefax: +49 2681 946-100
pialtenkirchen@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016