▷ POL-PDNR: Medieninfo der Polizei Neuwied für das Wochenende vom 13.03.20 bis 15.03.20

 


15.03.2020 – 05:50

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Neuwied (ots)

Verkehrsunfälle Am Wochenende ereigneten sich insgesamt 14 Unfälle, bei denen ein Gesamtsachschaden von etwa 23.050 EUR entstand.

Unfallfluchten – Hinweise/Zeugen gesucht Hinweise erhofft sich die Neuwieder Polizei, nachdem am Freitagmorgen gegen etwa 06:00 Uhr in der Blocker Straße ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem Chihuahua zusammenstieß. Der Hund verstarb am Unfallort; die Besitzerin konnte ermittelt werden, nachdem der Chip in einer Tierklinik ausgelesen wurde.

Nachdem am Freitagnachmittag gegen 16:10 Uhr an der Ausfahrt B 256 / Allensteiner Straße ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Vorfahrt missachtete, musste der vorfahrtsberechtigte stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierdurch fuhren zwei weitere, folgende PKW (ein Ford Fiesta und ein Volvo), die die Allensteiner Straße in Richtung Industriegebiet befuhren, auf. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 EUR. Bei dem flüchtigen PKW soll es sich um einen dunkelgrauen Mercedes SUV mit Anhänger gehandelt haben.

In der Bendorfer Straße wurde am Freitagnachmittag gegen 15:00 Uhr der rechte Außenspiegel an einem geparkten, weißen Ford Focus beschädigt. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher unverrichteter Dinge.

Ein weiterer Unfallflüchtiger beschädigte am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes einen silbernen 3-er BMW an der vorderen, rechten Stoßstange.

Bereits am Donnerstagvormittag wurde in der Friedrich-Ebert-Straße vermutlich beim Einparken ein schwarzer Audi A 3 im Bereich der Beifahrerseite beschädigt.

Straftaten Die Neuwieder Polizei erhofft sich Hinweise, nachdem Unbekannte vermutlich in der Nacht zum Freitag eine Hauswand der Wagenbauhalle in der Blocker Straße mit roten Graffitis besprühten.

Weil sich ein Jugendlicher nicht an das zuvor ausgesprochene Hausverbot hielt und am Freitagnachmittag dennoch die Räumlichkeiten eines Einkaufsmarktes in der Langendorfer Straße aufsuchte, erstattete man Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch. Der junge Mann, der angab, er habe das Hausverbot vergessen habe, erhielt einen Platzverweis.

Eine 49jährige Frau erstattete am Freitagnachmittag Strafanzeige, weil sie seit geraumer Zeit von ihrem Ex-Freund gestalkt wird. In der Gustav-Hobraeck-Straße wurde am Freitagabend ein 19jähriger Polofahrer kontrolliert. Nachdem sich Anzeichen für einen zeitnahen Betäubungsmittelkonsum ergaben, wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Zudem wurde im PKW ein angerauchter Joint aufgefunden und sichergestellt.

Im Bruch wurde am Freitagabend ein Lichtschalter einer Arztpraxis angeschmort und der Parkplatz vermüllt. Die Neuwieder Polizei erhofft sich Hinweise.

Im Lindenweg wurde in der Nacht zum Sonntag ein im Keller eines Mehrfamilienhauses angebrachter Münzgeldautomat aufgehebelt. Dieser ist für den Betrieb der Waschmaschine gedacht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de


Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016