▷ POL-RT: Verkehrsunfälle, Fahrzeugbrand, Sachbeschädigungen, Brand

Polizei im Einsatz


[adning id=“69911″]

22.08.2020 – 12:05

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Metzingen (RT): Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen ist am Freitagabend gegen 20.30 Uhr ein 37-jähriger Radfahrer in eine Klinik gebracht worden. Der Mann befuhr die K6714 von Eningen kommend in Richtung Metzingen, geriet in einer langgezogenen Linkskurve ins Schlingern und stürzte zu Boden. Eine Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer kann derzeit ausgeschlossen werden. Der Radler trug einen Helm.

Bad Urach-Hengen (RT): Vorfahrt nicht beachtet

Am Freitagabend hat sich bei Bad Urach-Hengen ein Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ereignet. Gegen 19.15 Uhr befuhr ein 21-Jähriger aus Lenningen mit seinem VW Golf die L 245 in Richtung Seeburg. Zur gleichen Zeit wollte ein 19-Jähriger aus Römerstein mit seinem Opel Corsa von der Böhringer Straße in die L 245 einbiegen. Hierbei missachtete er jedoch die Vorfahrt des 21-Jährigen und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden von ca. 11.000 Euro, beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Altbach (ES): Fahrzeugbrand

Ein technischer Defekt dürfte am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr Grund für den Brand eines Pkw VW auf der B 10 gewesen sein. Der Brand, der bei der Fahrt in Richtung Stuttgart im Motorraum des Sharan ausbrach, wurde durch den 57-jährigen Fahrzeuglenker sowie einem hinzugekommenen Verkehrsteilnehmer bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigenständig bekämpft. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro, er wurde abgeschleppt. Auf der B 10 kam es aufgrund der Löscharbeiten zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Esslingen (ES): Mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt (Zeugenaufruf)

In der Nacht zum Samstag sind in Esslingen-Zollberg, in der Neuffenstraße, an mehreren Fahrzeugen die Aussenspiegel abgetreten worden. Gegen 01.00 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, wobei der Tatverdächtige von einem Zeugen zu Fuß verfolgt wurde und zunächst unerkannt entkommen konnte. Wenig später bei der Anzeigenaufnahme wurde der Mann durch mehrere Zeugen erkannt, als er am Tatort nochmals vorbeiging. Bei der Personenkontrolle verhielt sich der 21-jährige Mann aus Afghanistan unbeeindruckt, weshalb er zur Vermeidung von weiteren Sachbeschädigungen für die restliche Nacht in Gewahrsam genommen wurde. Wie hoch der Schaden an den beschädigten Fahrzeugen ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711 / 3990-0, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Geschädigte und Zeugen, sich zu melden.

Tübingen (TÜ): Randalierer beschädigt Bushaltestelle

Wegen Sachbeschädigung und Beleidigung muss sich ein alkoholisierter Mann verantworten, welcher in der Nacht zum Samstag gegen 02.00 Uhr in der Hechinger Straße gegen geparkte Fahrzeuge getreten, die Scheibe einer Bushaltestelle eingeworfen und eine Spaziergängerin beleidigt hat. Der 20-jährige Randalierer konnte durch die Polizeistreife in unmittelbarer Nähe zur Bushaltestelle angetroffen werden. An den, im Bereich der Bushaltestelle geparkten Fahrzeugen, wurden keine Beschädigungen festgestellt, der Sachschaden an der Bushaltestelle beläuft sich auf etwa 400 Euro.

Tübingen (TÜ): Brand mit hohem Sachschaden

Zu einem Brand in der Forschungsabteilung der Universität Tübingen ist es am Samstagmorgen gekommen. Gegen 07.10 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem Brandalarm gerufen. Beim Eintreffen konnte bereits starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude festgestellt werden. Das Feuer, das in einem kleinen abgeschlossenen Raum ausbrach, konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Als Ursache für den Brand kann von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Personen waren zur Brandzeit nicht anwesend. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und 49 Mann, der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften und die Polizei mit zwei Streifenbesatzungen vor Ort. Die Lösch- und Belüftungsmaßnahmen dauerten den ganzen Morgen an. Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei mehreren hunderttausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin – Tel. 07121 / 942 – 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016