▷ POL-RT: Wohnungsbrand in Tübingen, Dachstuhlbrand in Aichtal-Neuenhaus (Lkr. Esslingen)

Polizeifahrzeuge


26.03.2020 – 00:20

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Tübingen: Wohnungsbrand

Heftig gebrannt hat es am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus in der Tübinger Innenstadt. Gegen 20.00 Uhr brach das Feuer in einem Zimmer im zweiten Obergeschoss in der Wilhelmstraße aus bislang unbekannter Ursache aus. Alle Bewohner des Gebäudes wurden von Polizei und Feuerwehr evakuiert. Verletzte Personen waren nicht zu verzeichnen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 300.000 Euro geschätzt. Seitens Stadt Tübingen wurden die Mieter der betroffenen Wohnung und der darüber gelegenen Wohnstätte anderweitig untergebracht. Auch die darunterliegenden Geschäftsräume sind aufgrund des Löschwassers vorerst nicht nutzbar. Von der Feuerwehr waren 34 Kräfte mit vier Fahrzeugen, vom Rettungsdienst drei Fahrzeuge mit sechs Kräften eingesetzt. Aufgrund den Löscharbeiten der Feuerwehr und zahlreichen Schaulustigen wurde die Einsatzörtlichkeit durch die Polizei weiträumig abgesperrt, zu Verkehrsstörungen kam es nicht.

Aichtal (ES): Dachstuhlbrand

In den Abendstunden ist es in Aichtal, Ortsteil Neuenhaus, zu einem Gebäudebrand gekommen. Der Brand des Hauses, das derzeit renoviert wird, wurde gegen 20.35 Uhr bei den Leitstellen der Polizei und Feuerwehr gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des unbewohnten Gebäudes in Vollbrand. Auf Grund der Hitzeentwicklung und des Funkenflugs mussten mehrere danebenstehende Gebäude vorübergehend evakuiert werden. Neben der Feuerwehr, die mit 66 Mann und 17 Fahrzeugen den Brand bekämpfte, waren fünf Fahrzeuge des Rettungsdienstes mit zehn Einsatzkräften sowie vier Streifenbesatzungen der Polizei eingesetzt. Wegen Stromausfalls kamen ebenfalls Mitarbeiter des Energieversorgers vor Ort. Eine ältere Anwohnerin wurde wegen der Aufregung des Einsatzgeschehens vom Rettungsdienst betreut, ferner war eine kurzzeitige medizinische Versorgung eines Ersthelfers von Nöten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, der Schaden beläuft sich nach derzeitigem Stand auf mehrere hunderttausend Euro. Ein weiterer Kleinbrand welcher durch Funkenflug in unmittelbarer Nähe entstand, konnte ebenfalls schnell abgelöscht werden.

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin – Tel. 07121 / 942 – 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de


Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*